Gre­te und Hans Ste­ger fei­er­ten in Wim­mel­bach Dia­man­te­ne Hochzeit

Pfar­rei sag­te dem Jubel­paar ger­ne Dank

Grete und Hans Steger

Gre­te und Hans Steger

Gre­te und Hans Ste­ger aus Wim­mel­bach konn­ten ihre Dia­man­te­ne Hoch­zeit bei bester Gesund­heit im Krei­se der Kin­der, zahl­rei­cher Enkel­kin­der und Uren­ke­lin Mat­thea fei­ern. Bür­ger­mei­ster Bernd Rup­pert und stell­ver­tre­ten­der Land­rat Otto Sie­ben­haar über­brach­ten die Glück­wün­sche der Gemein­de Hau­sen bzw. des Land­krei­ses Forch­heim. Vie­le ört­li­che Ver­ei­ne, Freun­de und Nach­barn schlos­sen sich den Glück­wün­schen an.

Hans Ste­ger war 22 Jah­re lang Kir­chen­pfle­ger und Mes­ner in der Kir­che Sankt Lau­ren­ti­us. Ehe­frau Gre­te Ste­ger ver­sorg­te vie­le Jah­re das Krie­ger­denk­mal am Kir­chen­platz und war zudem lan­ge Zeit die Vor­sit­zen­de des Alten­krei­ses Wim­mel­bach. Das war für Pfar­rer Klaus Wei­gand Anlaß, für das Jubel­paar in der Hei­mat­kir­che einen Dank-Got­tes­dienst zu zele­brie­ren und am Ende die Seg­nung des Paa­res vor­zu­neh­men. Ver­bun­den mit sei­nen Wün­schen für einen lan­gen Lebens­abend in Gesund­heit im Krei­se der gro­ßen Familie.

Mit beson­de­rem Eifer löst Gre­te Ste­ger immer noch das Kreuz­wort­rät­sel in der wöchent­li­chen Aus­ga­be des St. Heinrichs-Blattes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.