Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 12.07.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Hand­ta­schen­dieb­stahl

BAM­BERG. Am Sonn­tag­früh, zwi­schen 04.00 Uhr und 05.30 Uhr, wur­de einer Frau, die zu Besuch in einer Woh­nung in der Zoll­ner­stra­ße war, die Hand­ta­sche gestoh­len. Neben einer rosa­far­be­nen Hand­ta­sche erbeu­te­te der bis­lang noch unbe­kann­te Täter Aus­weis­pa­pie­re, Schlüs­sel sowie wei­ße Apple-Kopf­hö­rer im Gesamt­wert von etwa 200 Euro.

Fahr­rad­dieb­stahl

BAM­BERG. Zwi­schen Mon­tag, 05.07.2021, 14.00 Uhr und Diens­tag, 06.07.2021, 13.00 Uhr, wur­de am Hin­te­ren Gra­ben, bei einem dort ansäs­si­gen Gym­na­si­um, ein rot/​braunes Her­ren-Moun­tain-Bike der Mar­ke Ghost gestoh­len. Auf­fäl­lig an dem Fahr­rad ist, dass die Brems­schläu­che tür­kis sind und rote Auf­kle­ber auf dem Rah­men ange­bracht wor­den waren. Der Ent­wen­dungs­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 400 Euro beziffert.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Unbe­kann­te beschä­di­gen Verkehrsschilder

BAM­BERG. Am Sonn­tag­früh, kurz vor 08.00 Uhr, wur­de die Poli­zei dar­über ver­stän­digt, dass in der Hain­stra­ße zwei Ver­kehrs­schil­der umge­bo­gen wur­den und auf der Stra­ße lie­gen. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 250 Euro beziffert.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Von Sams­tag­abend, 23.00 Uhr und Sonn­tag, 21.00 Uhr, wur­de am Kuni­gun­den­damm die lin­ke hin­te­re Stoß­stan­ge eines dort gepark­ten grau­en Maz­da ange­fah­ren. Obwohl der Unfall­ver­ur­sa­cher Sach­scha­den von etwa 1000 Euro hin­ter­las­sen hat­te, konn­te er sich uner­kannt aus dem Staub machen.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

30-Jäh­ri­ger teilt Schlä­ge aus

BAM­BERG. Am Sonn­tag­abend wur­de die Poli­zei über eine Schlä­ge­rei in der Asyl­be­wer­ber­un­ter­kunft im Bam­ber­ger Osten ver­stän­digt. Beim Ein­tref­fen meh­re­rer Poli­zei­strei­fen stell­te sich her­aus, dass ein 30-jäh­ri­ger Mann zunächst ein Feu­er­zeug von einem Bal­kon aus auf einen dar­un­ter befind­li­chen 22-Jäh­ri­gen gewor­fen hat­te. Anschlie­ßend ging der Mann in die Woh­nung sei­nes Opfers und ver­pass­te ihm einen Faust­schlag gegen die Schul­ter. Auf­grund des aggres­si­ven Ver­hal­tens des 30-Jäh­ri­gen muss­te die­ser in Gewahr­sam genom­men wer­den. Er muss sich wegen ver­such­ter gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung, Bedro­hung und Belei­di­gung straf­recht­lich verantworten.

49-Jäh­ri­ger belei­digt Polizeibeamte

BAM­BERG. Wäh­rend am Sonn­tag­früh, gegen 01.45 Uhr, Poli­zei­be­am­te in der Nürn­ber­ger Stra­ße eine Fahr­zeug­kon­trol­le durch­führ­ten, belei­dig­te ein 49-jäh­ri­ger Bei­fah­rer die ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten. Der Mann muss sich dafür straf­recht­lich verantworten.

19-Jäh­ri­ger hat­te Rausch­gift einstecken

BAM­BERG. Am Sonn­tag, kurz vor 18.30 Uhr, führ­te die Poli­zei im Stadt­teil Kramers­feld eine Fahr­zeug­kon­trol­le durch. Hier­bei kam den Beam­ten durch das geöff­ne­te Auto­fen­ster bereits Mari­hua­nage­ruch ent­ge­gen. Ein 19-jäh­ri­ger Mann, der sich auf dem Rück­sitz des Fahr­zeu­ges befand, gab sofort den Besitz des Betäu­bungs­mit­tels zu. Wäh­rend einer durch das Gericht ange­ord­ne­ten Woh­nungs­durch­su­chung bei dem 19-Jäh­ri­gen fan­den die Beam­ten noch ver­schie­de­ne Rausch­gif­tu­ten­si­li­en. Die ver­bo­te­nen Gegen­stän­de wur­den von der Poli­zei beschlag­nahmt. Der Mann muss sich wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz verantworten.

Poli­zei schnappt zwei Supermarkt-Einbrecher

BAM­BERG. Am Sonn­tag­abend, kurz vor Mit­ter­nacht wur­de die Poli­zei über einen Alarm in einem Super­markt im Bam­ber­ger Osten ver­stän­digt. Beim Ein­tref­fen meh­re­rer Strei­fen konn­ten zwei Män­ner im Alter von 18 und 25 Jah­ren im Geschäft gestellt wer­den. Die­se waren durch die Außen­schie­be­tü­re ein­ge­bro­chen und hat­ten bereits über ein Dut­zend gefüll­ter Ein­kaufs­tü­ten mit Alko­hol, Tabak und Lebens­mit­teln zum Abtrans­port bereit­ge­stellt. Der Ent­wen­dungs­scha­den wird von der Poli­zei auf knapp 2000 Euro bezif­fert. Der Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 4000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Kat­ze angeschossen

STE­GAU­RACH. Zwi­schen Sams­tag­abend, 20 Uhr, und Sonn­tag­mor­gen, 8 Uhr, wur­de im Bereich Ste­gau­rach eine Kat­ze ange­schos­sen. Ein Geschoss durch­schlug das Tier, ein wei­te­res steck­te noch im Kör­per. Die Kat­ze muss­te von ihrer Besit­ze­rin in eine Tier­kli­nik gebracht wer­den. Die Poli­zei ermit­telt nun, ob die Schuss­ab­ga­be durch einen Jagd­be­rech­tig­ten im Revier erfolg­te oder ob ein unbe­kann­ter Schüt­ze das Tier wider­recht­lich beschoss. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. 0951/9129–310 entgegen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Auf der A 73 mit Schuss­waf­fe gedroht

Brei­ten­güß­bach. Nach einem vor­aus­ge­gan­ge­nen Ver­kehrs­ver­stoß („Abdrän­gen“ oder „Schnei­den“ eines ande­ren LKW) kam es am Mon­tag, kurz vor Mit­tag, zu einem Vor­fall auf der A 73, Rich­tung Süden, bei dem der 49jährige Fah­rer eines Sat­tel­zu­ges von den Fah­rern von vier wei­te­ren LKW/​Sattelzügen „ein­ge­kes­selt“ und auf der Fahr­bahn zum Hal­ten ver­an­lasst wur­de. Beim Her­an­tre­ten an den ste­hen­den Sat­tel­zug des 49jährigen wur­de ein 58jähriger Fah­rer eines die­ser LKW/​Sattelzüge angeb­lich durch Vor­hal­ten einer Schuss­waf­fe bedroht. Alle Betei­lig­ten setz­ten unmit­tel­bar danach ihre Fahrt fort und der Geschä­dig­te ver­stän­dig­te die Ein­satz­zen­tra­le der Poli­zei. Der 49jährige konn­te mit sei­nem Sat­tel­zug durch eine Strei­fe der Auto­bahn­po­li­zei Bam­berg im Stadt­ge­biet Bam­berg ange­hal­ten wer­den. Bei ihm wur­de eine Schreck­schuss­pi­sto­le sicher­ge­stellt. Die Auto­bahn­po­li­zei Bam­berg bit­tet zur Klä­rung des Sach­ver­halts, unter T. 0951/9129–510, drin­gend um Zeu­gen­mel­dun­gen, ins­be­son­de­re zum „Anhal­te­vor­gang“ und der Bedro­hung auf der A 73.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Son­sti­ges

Göß­wein­stein. Von ver­gan­ge­nem Sams­tag auf Sonn­tag wur­de ein Siche­rungs­ka­sten eines Hotels in der Bad­an­ger­stra­ße beschä­digt. Die Höhe des Sach­scha­dens beträgt 200 Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. In der Zeit von Mitt­woch, 07.07.2021 bis Sams­tag, 10.07.2021 zer­stach ein bis­lang unbe­kann­ter Täter in einem Kel­ler eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses in der Bam­mers­dor­fer Stra­ße an zwei Fahr­rä­dern die Hin­ter­rei­fen. Im Anschluss ent­wen­de­te die­ser eine Vor­der­ga­bel. Ins­ge­samt wur­de ein Sach­scha­den von ca. 100,– Euro ver­ur­sacht. Täter­hin­wei­se wer­den von der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Tele­fon­num­mer 09191/7090–0 entgegengenommen.

FORCH­HEIM. Einen unge­wöhn­li­chen „Fund“ muss­ten Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim am Sonn­tag­mit­tag von einer Tou­ri­stin am Para­de­platz ent­ge­gen­neh­men. Die­se hat­te eine Stein­hand eines Engels, der an der genann­ten Ört­lich­kei­ten auf­ge­stell­ten Mari­en­fi­gur, auf­ge­fun­den. Wer ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen in die­sem Bereich machen konn­te und Hin­wei­se auf den Sach­be­schä­di­ger geben kann, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Ruf­num­mer 09191/7090–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Ein­bruch in eine Gärtnerei

MICHEL­AU, LKR. LICH­TEN­FELS. In der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag kam es zu einem Ein­bruch in eine Gärt­ne­rei im Hecken­weg. Hier­bei beschaff­ten sich unbe­kann­te Täter Zugang über ein Fen­ster und durch­such­ten das Objekt, wobei ein gerin­ger Sach­scha­den ent­stand. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf einen 2‑stelligen Bar­geld­be­trag. Sach­dien­li­che Zeu­gen­hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.