Evan­ge­li­sche Kir­chen­mu­sik: von Bay­reuth hin­aus in die Welt

Foto: Konzertchor der Hochschule für evangelische Kirchenmusik Bayreuth unter der Leitung von Prof. Steven Heelein (Foto: Döberlein)

Foto:
Kon­zert­chor der Hoch­schu­le für evan­ge­li­sche Kir­chen­mu­sik Bay­reuth
unter der Lei­tung von Prof. Ste­ven Hee­lein (Foto: Döberlein)

Die Geschich­te der evan­ge­li­schen Kir­chen­mu­sik geht zurück bis auf Mar­tin Luther und grün­det in ihren älte­sten Wur­zeln in den frü­he­sten Ent­wick­lun­gen abend­län­di­scher Musik über­haupt. Dem­ge­gen­über steht eine mit 100 Jah­ren „jun­ge“ Aus­bil­dung, die in ihrer Ent­wick­lung aber eine hohe Dyna­mik auf­weist. Vor 100 Jah­ren wur­de die Pri­vat­or­ga­ni­sten­schu­le durch Dr. Hein­rich Schmidt in Bay­reuth gegrün­det. Zunächst ging es dar­um, in Zusam­men­ar­beit mit dem dama­li­gen Kreis­de­ka­nat Orga­ni­sten und Orga­ni­stin­nen für den Dienst in den Land­ge­mein­den auszubilden.

In ver­schie­de­nen Ent­wick­lungs­stu­fen ent­stand im Jahr 2000 die heu­ti­ge Hoch­schu­le für evan­ge­li­sche Kir­chen­mu­sik Bay­reuth. Absol­ven­ten und Absol­ven­tin­nen fin­den sich natür­lich im Bereich der Evan­ge­lisch-luthe­ri­schen Kir­che in Bay­ern und Deutsch­land, aber auch in Nor­we­gen, Tai­wan, den USA und der Schweiz.

Festschrift

Zum 100jährigen Jubi­lä­um wur­de in einer Fest­schrift der geschicht­li­che Wer­de­gang von der „Pri­vat­or­ga­ni­sten­schu­le“ hin zur jet­zi­gen Hoch­schu­le für evan­ge­li­sche Kir­chen­mu­sik auf­ge­ar­bei­tet. Auf knapp 90 Sei­ten wer­den die wei­te­ren Sta­tio­nen Lan­des­kirch­li­che Orga­ni­sten­kur­se, Kir­chen­mu­sik­schu­le, Fach­aka­de­mie und Hoch­schu­le mit ihren Prot­ago­ni­sten dar­ge­stellt. Die Fest­schrift ist kosten­los an der Hoch­schu­le erhält­lich (verwaltung@​hfk-​bayreuth.​de oder 0921/75934–17).

Fest­kon­zert am Gründungstag

Am Grün­dungs­tag, 14. Juli 2021, fin­det um 19 Uhr ein Fest­kon­zert in der Bay­reu­ther Stadt­kir­che statt. Prof. Mat­thi­as Neu­mann wird den „Drit­ten Theil der Cla­vier­übung“ von Johann Seba­sti­an Bach inter­pre­tie­ren. Dazu wer­den Orgel­wer­ke der Kom­po­ni­sten Vic­tor Alcán­ta­ra, Tho­mas Albus, Johan­nes Brink­mann, Wolf­ram Graf, Ste­ven Hee­lein und Mar­ko Zdra­lek urauf­ge­führt, sie tre­ten im Gesamt­werk an die Stel­le eini­ger Bach’scher Ori­gi­nal­kom­po­si­tio­nen. Alles sechs Kom­po­ni­sten leh­ren und arbei­ten an der Hoch­schu­le. Für das Kon­zert gel­ten die aktu­el­len Hygie­ne­auf­la­gen (Abstand, Mas­ken­pflicht). Eben­so ist eine Anmeldung(www.foederstiftung-kirchenmusik.de/100jahre) erforderlich.

Prof. Wolf­gang Döber­lein, Rektor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.