Bam­berg: Som­mer­kon­zert der Städ­ti­schen Musikschule

Am Sonn­tag, 18. Juli, um 15 Uhr im Keil­berth-Saal der Kon­zert- und Kongresshalle

Die­ses Jahr ist alles anders… Auch das tra­di­tio­nel­le Som­mer­kon­zert der Städ­ti­schen Musik­schu­le am Sonn­tag, 18. Juli um 15 Uhr fin­det in einem klei­ne­ren For­mat statt. Da bis Mit­te Juni Coro­na-bedingt kei­ne Ensem­ble­pro­ben erlaubt waren, trägt das dies­jäh­ri­ge Som­mer­kon­zert heu­er eher den Cha­rak­ter eines klei­nen aber fei­nen Kam­mer­mu­sik­kon­zerts vor­wie­gend mit Soli­sten und Duos sowie eini­gen weni­gen grö­ße­ren Ensembles.

Zu hören sind meh­re­re Duos Vio­li­ne und Kla­vier, Soli­sten am Kla­vier und der Marim­ba, ein Streich­quar­tett, Akkor­de­on ‑und Block­flö­ten-Duos und vie­les mehr. Das Jun­ge Streich­or­che­ster spielt ein bekann­tes Stück aus der Film­mu­sik zu „Har­ry Pot­ter“. Das erst vor zwei Jah­ren gegrün­de­te Jun­ge Kam­mer­or­che­ster Bam­berg bringt die Ele­gie aus der Strei­cher­se­re­na­de von Tschai­kow­ski auf die Büh­ne und die „New Mor­ris­sons“ begei­stern mit Irish Folk. Eröff­net wird das Kon­zert von den Suzu­ki-Vio­lin-Grup­pen, die seit Mit­te Juni nun auch end­lich wie­der gemein­sam musi­zie­ren dürfen.

Auch die­ses Jahr wer­den die Teil­neh­mer des musik­schul­in­ter­nen Wett­be­werbs um den NEU­PERT-Preis geehrt, der Anfang Juli mit einer gro­ßen Zahl an Teil­neh­mern durch­ge­führt wer­den konnte.

Da die Zahl der Sitz­plät­ze im Keil­berth-Saal begrenzt ist, ist eine vor­he­ri­ge Anmel­dung an die Musik­schu­le per Mail bis spä­te­stens Don­ners­tag, 15.7. unbe­dingt erfor­der­lich: musikschule@​stadt.​bamberg.​de Ohne Anmel­dung ist kein Ein­lass mög­lich. Der Ein­tritt ist frei, um Spen­den wird gebeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.