Forch­hei­mer und Bam­ber­ger Innun­gen war­nen vor Drückerkolonnen

Alle Jah­re wieder!

Rich­tig für Weih­nach­ten ist es zu früh. Aber nicht nur der Weih­nachts­mann kommt jedes Jahr wie­der, auch die Her­ren der Drücker­ko­lon­nen, die Ihnen an der Haus­tü­re eine Dach- oder Fas­sa­den­sa­nie­rung, eine Dach‑, Fas­sa­den- oder Pfla­ster­rei­ni­gung zu Super Kon­di­tio­nen anbie­ten, „weil man ja eh gera­de in der Nähe tätig ist und die Arbei­ten bei ihnen somit ohne Anfahrts­ko­sten durch­füh­ren kann“.

Höch­ste Vor­sicht ist gebo­ten! So Innungs­ober­mei­ster Erwin Held. Egal wie seri­ös und nett die Her­ren wir­ken und Ihnen „Das Blaue vom Him­mel“ ver­spre­chen, die wol­len nur Ihr bestes – und das ist Ihr Geld. Unter­schrei­ben Sie nie­mals sofort einen von den Ver­mitt­lern vor­ge­leg­ten Ver­trag. Oft ist es dann schon zu spät, weil die „Kol­le­gen“ unmit­tel­bar danach schon mit den Arbei­ten begin­nen und somit das Rück­tritts­recht bei Haus­tü­ren­ge­schäf­ten aus­he­beln. Und wei­ter: Ein seriö­ser Maler­be­trieb der Maler—und Lackie­re­r­in­nung wird Ihnen nie­mals unauf­ge­for­dert ein Ange­bot oder gar einen Auf­trag unter­brei­ten. „Wir kom­men auf Zuruf und Anfra­ge durch den Kun­den, bera­ten seri­ös vor Ort und unter­brei­ten Ihnen dann ein schrift­li­ches Ange­bot, das Sie in Ruhe prü­fen kön­nen. Und Sie, als Kun­de ent­schei­den, ob Sie das Ange­bot anneh­men oder nicht“ so Held weiter.

Eine neue, nicht min­der lin­ke Masche sind die gro­ßen Fly­er mit 30% Son­der­ra­batt auf die Dach­rei­ni­gung oder Dach­aus­bes­se­rung. Auf den Fly­ern sind immer Adres­sen aus der nähe­ren Umge­bung mit ört­li­chen Ruf­num­mern – das soll Ver­trau­en erwecken. Aber Ach­tung: Unter der Adres­se ist die Fir­ma nicht gemel­det, die Ruf­num­mer wird wei­ter­ge­lei­tet und wie soll es anders sein, wer­den die Arbei­ten zu über­teu­er­ten Prei­sen abge­rech­net. Meist stecken hier gan­ze Fami­li­en­clans dahin­ter, die syste­ma­tisch Regi­on für Regi­on abgra­sen, so Mar­kus Schmidt der Ober­mei­ster der Dach­decker­innung Bamberg-Forchheim.

Video-Tipp zum The­ma: https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​d​G​7​l​n​Y​n​1​L_k

Unser Tipp: Infor­mie­ren sie sich bei der ört­li­chen Kreis­hand­wer­ker­schaft nach seriö­sen Hand­werks­be­trie­ben vor Ort. Alle ört­li­chen Innungs­be­trie­be fin­den sie unter www​.khs​-forch​heim​.de oder www​.khs​-bam​berg​.de

Wei­te­re Ansprech­part­ner fin­den sie bei den ört­li­chen Kreis­hand­wer­ker­schaf­ten und der Hand­werks­kam­mer für Ober­fran­ken unter Tel. 09191 2023 und für Bam­berg Tel. 0951 980200. Hier wer­den ihnen auch Fra­gen beant­wor­tet, falls sie schon auf dubio­se Fir­men her­ein­ge­fal­len sind.

Aktu­ell sind die Kolon­nen in den Gebie­ten Forch­heim, Gos­berg, Ker­s­bach, Pox­dorf, Effeltrich, Bai­ers­dorf, bis nach Neu­ses, Eggols­heim, Alten­dorf, But­ten­heim und Strul­len­dorf unterwegs.

Füh­len Sie sich an der Haus­tü­re bedrängt und genö­tigt, rufen Sie unter 110 die Poli­zei zur Hilfe!

Erwin Held
Ober­mei­ster Maler- und Lackie­rer-Innung Forchheim
Stadt und Land Bamberg/​Forchheim
Schüt­zen­str. 26, 91301 Forchheim
09191 20 23

Mar­kus Schmidt
Ober­mei­ster Dachdecker-Innung
Schil­ler­platz 4, 96047 Bamberg
0951 980 200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.