Bam­berg: Erfolg­rei­cher Pilot­ver­such mit dezen­tra­len Impfangeboten

Die BasKIDhall in der Kornstraße wurde vorübergehend zum Stadtteil-Impfzentrum umfunktioniert. Im Bild v.r.n.l. Isabella Dietl-Curtis, Leiterin des Impfzentrums Bamberg, Oberbürgermeister Andreas Starke, die Impfärzte Dr. Andreas Fahr und Dr. Oliver Joseph, Karin Gottschall und Norbert Tscherner vom Bürgerverein Süd-Gereuth. Foto: Pressestelle / Steffen Schützwohl
Die BasKIDhall in der Kornstraße wurde vorübergehend zum Stadtteil-Impfzentrum umfunktioniert. Im Bild v.r.n.l. Isabella Dietl-Curtis, Leiterin des Impfzentrums Bamberg, Oberbürgermeister Andreas Starke, die Impfärzte Dr. Andreas Fahr und Dr. Oliver Joseph, Karin Gottschall und Norbert Tscherner vom Bürgerverein Süd-Gereuth.Foto: Pressestelle / Steffen Schützwohl

Zusätz­li­che Impf­ter­mi­ne in den Stadt­tei­len Gereuth/​Hochgericht und Bam­berg-Ost/­Star­ken­feld­stra­ße wur­den gut angenommen

„Wir tun alles, um die Impf­kam­pa­gne gegen das Coro­na­vi­rus zu unter­stüt­zen – gera­de wenn sich ein gewis­ses Nach­las­sen der Impf­be­reit­schaft abzeich­net“, sag­te OB Andre­as Star­ke. Ein Bau­stein der städ­ti­schen Akti­vi­tä­ten ist ein dezen­tra­les Impf­an­ge­bot in Ergän­zung zum Bam­ber­ger Impf­zen­trum an der Forch­hei­mer Stra­ße. In Zusam­men­ar­beit zwi­schen dem Impf­zen­trum Bam­berg, dem Stadt­teil­ma­nage­ment Gereuth/​Hochgericht und Bam­berg-Ost/­Star­ken­feld­stra­ße sowie dem Amt für Inklu­si­on der Stadt Bam­berg wur­den jetzt zwei dezen­tra­le Impf­ter­mi­ne als Pilot­ver­such orga­ni­siert und umge­setzt. Und es hat her­vor­ra­gend funk­tio­niert: Im Maler­vier­tel nut­zen etwa 100 und in der Gereuth rund 70 Per­so­nen das Impfangebot

„Es war ein Pilot­ver­such, um zu prü­fen, ob die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ein sol­ches dezen­tra­les Ange­bot über­haupt anneh­men wer­den. Jetzt steht fest: funk­tio­niert!“, sag­te Ober­bür­ger­mei­ster Andrea Star­ke beim per­sön­li­chen Besuch in der Bas­KID­hall im Stadt­teil Gereuth. Wich­tig sei, dass sich mög­lichst vie­le imp­fen las­sen. Star­kes Appell: „Nut­zen Sie die Impf­an­ge­bo­te der Haus- und Fach­ärz­te, dem Impf­zen­trum Bam­berg oder auch eines der dezen­tra­len Impf­ter­mi­ne. Sie schüt­zen sich und alle anderen.“

Die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die sich ange­mel­det hat­ten, waren froh und dank­bar über das Ange­bot. Ins­be­son­de­re die Tat­sa­che, dass die Ter­mi­ne in bekann­ten und gut erreich­ba­ren Räum­lich­kei­ten des Stadt­teil­ma­nage­ments statt­ge­fun­den haben, hat den Impf­lin­gen nach Ein­schät­zung der Ver­ant­wort­li­chen die letz­ten Bar­rie­ren genommen.

Nach die­sen posi­ti­ven Erfah­run­gen pla­nen das Impf­zen­trum Bam­berg und die Stadt Bam­berg, nun wei­te­re dezen­tra­le Impf­ter­mi­ne in wei­te­ren Stadt­tei­len. Im Juli sind bereits wei­te­re Stadt­tei­le geplant, wo und wann genau erfah­ren die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger in den vor­ge­se­he­nen Stadt­tei­len über eine Infor­ma­ti­on in ihrem Brief­ka­sten. Auch im Sep­tem­ber soll das dezen­tra­le Imp­fen fort­ge­setzt werden.

Ange­lau­fen sind inzwi­schen auch Imp­fun­gen für Stu­die­ren­de und Ange­hö­ri­ge der Uni­ver­si­tät. Hier liegt ein beson­de­rer Fokus auf Lehr­amts­stu­die­ren­de, die im Herbst Prak­ti­ka an Schu­len absol­vie­ren wer­den. Zudem wer­den aktu­ell zen­tra­le und dezen­tra­le Impf­an­ge­bo­te für über 18-jäh­ri­ge Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Abschluss- und Vor­ab­schluss­klas­sen wei­ter­füh­ren­der und beruf­li­cher Schu­len vorbereitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.