Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 08.07.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Enten-Mama über­fah­ren – Cobur­ger Poli­zei ret­tet sechs Entenküken

COBURG. Die Mut­ter von sechs Enten­kü­ken wur­de am Mitt­woch­vor­mit­tag über­fah­ren. Doch immer­hin konn­te die Poli­zei die Küken retten.

Gegen 11.45 Uhr erhielt die Poli­zei zunächst die trau­ri­ge Mit­tei­lung, dass auf der Stra­ße Wei­chen­ge­reuth eine Ente über­fah­ren wur­de. Nun wat­schel­ten die sechs Küken ohne ihre Mut­ter ziel­los auf der Fahr­bahn umher. Cobur­ger Poli­zei­be­am­ten gelang es die Küken wohl­be­hü­tet ein­zu­fan­gen. In Abspra­che mit dem zustän­di­gen Jagd­päch­ter über­nimmt nun ein Cobur­ger Poli­zist die „Vater­schaft“. Sobald die Enten groß genug sind, wer­den sie wie­der ausgewildert.

Betrun­ke­ne Rad­fah­re­rin ver­letzt sich bei Fahrradsturz

COBURG. Mit leich­ten Ver­let­zun­gen lie­fer­te der Ret­tungs­dienst am Mitt­woch­abend eine betrun­ke­ne Rad­fah­re­rin nach ihrem Fahr­rad­sturz ins Cobur­ger Kli­ni­kum ein.

Kurz vor 19.30 Uhr ver­ließ die 60-Jäh­ri­ge eine Knei­pe in der Schenk­gas­se und mach­te sich mit ihrem Fahr­rad Rich­tung Park­haus Post auf den Nach­hau­se­weg. Auf­grund vor­he­ri­gen Alko­hol­kon­sums gestal­te­te sich die Heim­fahrt schwie­ri­ger als gedacht. So kam die Frau weni­ge Meter spä­ter in einer Regen­rin­ne zum Ste­hen und knick­te mit dem Fuß beim Ver­such abzu­stei­gen weg. Bei der Unfall­auf­nah­me mach­te die 60 Jah­re alte Frau einen stark alko­ho­li­sier­ten Ein­druck, war aber zu einem Atem­al­ko­hol­test nicht bereit. Letzt­end­lich kam sie mit Ver­dacht auf eine Bän­der­rup­tur am Knö­chel ins Kli­ni­kum. Im Kran­ken­haus muss­te sie eine Blut­ent­nah­me über sich erge­hen las­sen. Die Poli­zei ermit­telt nun wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr gegen die Radlerin.

Taschen­dieb klaut Geldbörse

COBURG. Wäh­rend des Wochen­mark­tes klau­te am Mitt­woch­vor­mit­tag ein unbe­kann­ter Täter die Geld­bör­se einer Rent­ne­rin. Die Poli­zei bit­tet um Hinweise.

Die 68-jäh­ri­ge Frau erle­dig­te um 11 Uhr ihre Ein­käu­fe auf dem Cobur­ger Wochen­markt und steck­te ihre Geld­bör­se in ihre Umhän­ge­ta­sche. Als sie an einem wei­te­ren Ver­kaufstand bezah­len woll­te, muss­te sie das Feh­len ihres Porte­mon­naies fest­stel­len. Gut 20 Minu­ten spä­ter gab ein unbe­kann­ter Fin­der die Geld­bör­se in einer angren­zen­den Bäcke­rei ab. Aus dem Porte­mon­naie fehl­te ein Bar­geld­be­trag von über 100 Euro.

Die Cobur­ger Poli­zei bit­tet um Zeu­gen­hin­wei­se und bit­tet gleich­zei­tig den Fin­der, sich mit der Poli­zei unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

Win­kel­schlei­fer gestohlen

COBURG. Zwi­schen 10 und 13 Uhr ent­wen­de­te am Mon­tag ein unbe­kann­ter Lang­fin­ger einen Win­kel­schlei­fer. Die Flex des Her­stel­lers BOSCH, im Wert von rund 200 Euro, hat­te ein Arbei­ter zuvor in einem Eimer auf dem Geh­weg in der Stra­ße Hin­term Mar­stall abge­legt. Hin­wei­se auf den drei­sten Dieb nimmt die Cobur­ger Poli­zei entgegen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Coburg

Enfor­ce­ment Trai­ler jetzt auch im Cobur­ger Land unterwegs

Ab sofort wird zu unre­gel­mä­ßi­gen Zei­ten auch in den Land­krei­sen Coburg, Lich­ten­fels und Kro­nach der „Blitz­an­hän­ger“, genannt Enfor­ce­ment Trai­ler, der Frän­ki­schen Poli­zei zu sehen sein. Der Anhän­ger wird hier durch die Ver­kehrs­po­li­zei Coburg betrieben.

Durch die Mög­lich­kei­ten die­ses Anhän­gers wird die Ver­kehrs­si­cher­heit erhöht, da die­ser Anhän­ger über einen län­ge­ren Zeit­raum ohne Not­wen­dig­keit einer Bedie­nung betrie­ben wer­den kann.

Um Van­da­lis­mus zu ver­hin­dern ist der Anhän­ger kom­plett alarm­über­wacht. Bereits bei klei­nen Erschüt­te­run­gen wird sofort ein Alarm bei der Poli­zei aus­ge­löst. Des­halb weißt die Ver­kehrs­po­li­zei Coburg dar­auf­hin den Anhän­ger nicht zu berüh­ren. Eine absicht­li­che Stö­rung des Mess­ge­rä­tes stellt u. a. eine Straf­tat gem. § 316b StGB (Stö­rung öffent­li­cher Betrie­be) dar.

Inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, wel­che Fra­gen zu die­sem Anhän­ger und dem ver­wen­de­ten Mess­sy­stem haben, kön­nen sich ger­ne werk­tags an die Ver­kehrs­po­li­zei Coburg, Tel. 09561/645–220, wenden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Fahrt unter Drogeneinfluss

Am Mitt­woch gegen 20.00 Uhr hiel­ten Beam­te der Poli­zei Kro­nach einen 36 Jäh­ri­gen mit sei­nem Pkw an. Hier­bei stell­ten sie dro­gen­ty­pi­sche Ver­hal­tens­mu­ster ein und der Mann räum­te den Kon­sum von Betäu­bungs­mit­teln ein. Eine Blut­ent­nah­me muss­te im Kli­ni­kum durch­ge­führt und die Wei­ter­fahrt unter­bun­den werden.

Unfall mit Sachschaden

Etwa 10.000 Euro Scha­den ent­stan­den bei einem Ver­kehrs­un­fall am Mitt­woch gegen 15.30 Uhr in Zie­gel­er­den. Zum Unfall­zeit­punkt befuhr ein 25 Jäh­ri­ger mit sei­nem Golf die Orts­durch­fahrt von Zie­gel­er­den in Rich­tung Kro­nach, als er einen Schuh wäh­rend der Fahrt aus­zie­hen woll­te. Hier­bei schramm­te er einen gepark­ten Mer­ce­des. Bei­de Fahr­zeu­ge waren nicht mehr fahr­be­reit und wur­den abge­schleppt. Der Fah­rer blieb unverletzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.