Neu­es ober­frän­ki­sches Jako­bus-Rad­pil­ger­we­ge-Netz eröffnet

Eröffnung des Jakobus-Radpilgerwegs
Eröffnung des Jakobus-Radpilgerwegs

Regio­nal­bi­schö­fin Doro­thea Grei­ner hat gestern den Rad­pil­ger­weg durch Ober­fran­ken mit einem Frei­luft­got­tes­dienst an der Hofer Lorenz­kir­che und anschlie­ßen­der Rad­tour nach Wüsten­sel­bitz eröff­net. Gegen­wär­tig läuft der Aus­bau des Rad­pil­ger­weg­net­zes nach Sant­ia­go de Com­po­ste­la. Die ober­frän­ki­schen Rad­we­ge wur­den nun in Gebrauch genommen.

Radpilgerrouten in Oberfranken

Rad­pil­ger­rou­ten in Oberfranken

Doro­thea Grei­ner ver­lieh ihrer Freu­de Aus­druck: „Jetzt ist es mög­lich, den Jakobspil­ger­weg auch in Ober­fran­ken zu begin­nen oder von Nor­den kom­mend durch Ober­fran­ken zu fah­ren. Rad­pil­gern ist mehr als Rad­wan­dern. Durch die Ver­bin­dung von sport­li­cher Bewe­gung und geist­li­chem Inne­hal­ten tan­ken Men­schen kör­per­li­che und see­li­sche Kraft. Wer pil­gernd auf dem Jakobs­weg unter­wegs ist, hat nicht nur Com­po­ste­la als Ziel, son­dern ein Leben, das Sinn und Freu­de macht.“

Mit dabei waren die Deka­ne aus Hof, Bay­reuth, Münch­berg und Nai­la. Der ADFC beglei­te­te die Tour mit erfah­re­nen Gui­des. Die Strecke war mit und ohne elek­tri­sche Unter­stüt­zung für die teil­neh­men­den Frei­zeit­rad­ler gut zu bewältigen.

Die Grup­pe wur­de von Pfar­rer Hans-Jür­gen Mül­ler und Kir­chen­vor­ste­hern in Wüsten­sel­bitz emp­fan­gen. Die Tour ende­te dort mit einem Mit­tags­ge­bet in der Dr.-Martin-Luther-Kirche und einem gemein­sa­men Imbiss.

Pfar­rer Jür­gen Nitz zeich­ne­te für die Beschil­de­rung des gesam­ten neu­en Rad­pil­ger­weg-Net­zes in Ober­fran­ken ver­ant­wort­lich, das hier ins­ge­samt rund 450 Kilo­me­ter umfasst.

Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen

Inzwi­schen umfasst das süd­deut­sche Jako­bus-Rad­pil­ger­weg-Netz in Bay­ern, Ost­würt­tem­berg und Süd­hes­sen rund 2.200 Kilo­me­ter. Ins­be­son­de­re Pfar­rer Jür­gen Nitz ist zusam­men mit einem Team der Motor des Ausbaus.

Es gibt meh­re­re Rou­ten durch Oberfranken:

Zwei füh­ren von Hof über Bay­reuth und Creu­ssen durch die Frän­ki­sche Schweiz nach Nürn­berg oder von Hof über das Fich­tel­ge­bir­ge nach Creu­ssen und von dort ver­eint mit dem ersten Weg nach Nürnberg.

Auch kann man in Kro­nach oder Coburg ein­stei­gen. Die Strecke führt über Lich­ten­fels nach Bam­berg und wei­ter in zwei Vari­an­ten über den Stei­ger­wald nach Rothen­burg o.d.Tauber oder von Bam­berg über Forch­heim nach Nürn­berg. Auf das gesam­te Jako­bus-Rad­pil­ger­weg-Netz kann auf der Sei­te www​.rad​pil​gern​-bay​ern​.de zuge­grif­fen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.