MdB Emmi Zeul­ner: Jugend- und Gemein­de­bü­che­rei in Treb­gast erhält rund 19.000 Euro Soforthilfe

Emmi Zeulner, MdB
Emmi Zeulner, MdB

„Büche­rei för­dert Krea­ti­vi­tät von Groß und Klein“

Die evan­ge­li­sche Jugend- und Gemein­de­bü­che­rei in Treb­gast erhält im Rah­men des För­der­pro­gram­mes „Vor Ort für Alle. Sofort­hil­fe­pro­gramm für zeit­ge­mä­ße Biblio­the­ken in länd­li­chen Räu­men“ eine Bun­des­för­de­rung in Höhe von ins­ge­samt 18.750,00 Euro.

„Unse­re Büche­rei­en sind für alle Gemein­den gesell­schaft­lich und kul­tu­rell ein gro­ßer Gewinn. Lesen för­dert die Kon­zen­tra­ti­ons­fä­hig­keit und die Krea­ti­vi­tät. Es ver­mit­telt Bil­dung und Wis­sen – und das bei Groß und Klein. Des­halb ist es wich­tig, Biblio­the­ken gera­de auch im länd­li­chen Raum zu stär­ken. Des­halb freue ich mich sehr, dass neben Ober­haid sowie Weis­main nun auch die Büche­rei in Treb­gast vom Pro­gramm ‚Vor Ort für Alle‘ eine finan­zi­el­le Unter­stüt­zung erhält“, so Emmi Zeul­ner, zustän­di­ge Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te für den Wahl­kreis Kulm­bach, Lich­ten­fels, Bamberg-Land.

Das För­der­pro­gramm „Vor Ort für Alle“ ist ein Sofort­hil­fe­pro­gramm für zeit­ge­mä­ße Biblio­the­ken in länd­li­chen Räu­men. „Bereits im letz­ten Jahr hat die Gemein­de­bü­che­rei neue Räu­me bezo­gen. Dadurch konn­te nicht nur mehr Platz für Bücher ent­ste­hen, son­dern es wur­den dort auch Com­pu­ter-Arbeits­plät­ze mit Zugang zum Inter­net sowie Druck­mög­lich­kei­ten geschaffen.

Sitzend: Christine Diersch (Vertrauensfrau Kirchengemeinde Trebgast), Werner Diersch (Altbürgermeister Gemeinde Trebgast), Pfarrer Peter Ahrens, Johannes Faßold (Büchereileiter Trebgast) Stehend: MdB Emmi Zeulner, Ingo Moos (Zweiter Bürgermeister Gemeinde Trebgast)

Sit­zend: Chri­sti­ne Diersch (Ver­trau­ens­frau Kir­chen­ge­mein­de Treb­gast), Wer­ner Diersch (Alt­bür­ger­mei­ster Gemein­de Treb­gast), Pfar­rer Peter Ahrens, Johan­nes Faßold (Büche­rei­lei­ter Treb­gast)
Ste­hend: MdB Emmi Zeul­ner, Ingo Moos (Zwei­ter Bür­ger­mei­ster Gemein­de Trebgast)

Der Bür­ger­mei­ster der Kom­mu­ne, Her­wig Neu­mann, freut sich sehr über die­se tol­le Nach­richt: „Wir sind sehr glück­lich, dass wir den Zuschuss für unse­re Büche­rei bekom­men haben, weil wir mit der Jugend- und Gemein­de­bü­che­rei wei­ter­hin ein attrak­ti­ves Ange­bot für unse­re Gemein­de schaf­fen. Die För­de­rung ist ein Zei­chen der Wert­schät­zung für alle Haupt­amt­li­chen und vor allem Ehren­amt­li­chen, die in der Büche­rei arbei­ten. Die­sen gilt ein beson­de­rer Dank.“

Die Abge­ord­ne­te bedankt sich dabei ganz herz­lich beim Büche­rei­lei­ter, Johan­nes Faßold: „Mit Johan­nes Faßold haben wir einen über­aus enga­gier­ten Men­schen, der sich ehren­amt­lich mit so viel Herz­blut, Ener­gie und Enga­ge­ment für die Büche­rei und das Wohl der Kin­der in Treb­gast und der Umge­bung ein­setzt. Er ist ein gro­ßer Gold­schatz für die Kommune.“

Mit­hil­fe die­ser Bun­des­mit­tel soll eine räum­li­che Erwei­te­rung des Gebäu­des finan­ziert wer­den. „Damit soll mehr Platz für die Klei­nen und Gro­ßen in der Büche­rei geschaf­fen wer­den, um bei­spiels­wei­se auch Lesun­gen künf­tig anbie­ten zu kön­nen“, erklärt der Zwei­te Bür­ger­mei­ster von Treb­gast, Ingo Moos.

Hin­ter­grund:

Mit dem Sofort­hil­fe­pro­gramm “Vor Ort für Alle” för­dert der Deut­sche Biblio­theks­ver­band im Jahr 2020 bun­des­weit zeit­ge­mä­ße Biblio­theks­kon­zep­te in Kom­mu­nen mit bis zu 20.000 Ein­woh­nern. Geför­dert wer­den Maß­nah­men, die die Infra­struk­tur und Aus­stat­tung von Biblio­the­ken für zeit­ge­mä­ße Ange­bo­te und mul­ti­funk­tio­na­le Nut­zungs­mög­lich­kei­ten ver­bes­sern. Dar­un­ter fal­len etwa die Bereit­stel­lung von Tech­nik und digi­ta­len Ange­bo­ten, die Schaf­fung von Bar­rie­re­frei­heit oder die Erwei­te­rung der Nutzflächen.

“Vor Ort für Alle” ist ein Pro­jekt des Deut­schen Biblio­theks­ver­bands e.V. im Rah­men des Pro­gramms “Kul­tur in länd­li­chen Räu­men” der Beauf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung für Kul­tur und Medi­en. Die För­der­mit­tel in Höhe von 1,5 Mio. Euro stam­men aus dem Bun­des­pro­gramm „Länd­li­che Ent­wick­lung“ (BULE) des Bun­des­mi­ni­ste­ri­ums für Ernäh­rung und Landwirtschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.