Hof: Bus­fah­rer bei Mes­ser­an­griff töd­lich verletzt

Symbolbild Polizei

HOF. Töd­li­che Ver­let­zun­gen erlitt am frü­hen Diens­tag­mor­gen ein 63 Jah­re alter Bus­fah­rer, als er am Bahn­hofs­vor­platz in Hof von einem Mann mit einem Mes­ser ange­grif­fen wur­de. Der 43-jäh­ri­ge Tat­ver­däch­ti­ge aus Sach­sen wur­de kurz dar­auf von Poli­zei­be­am­ten fest­ge­nom­men. Kri­mi­nal­po­li­zei und Staats­an­walt­schaft Hof haben die Ermitt­lun­gen zum Tötungs­de­likt aufgenommen.

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen war­te­te gegen 0.30 Uhr eine Grup­pe Rei­sen­der, die mit zwei Omni­bus­sen aus Polen unter­wegs waren, am Hofer Bahn­hofs­vor­platz. Eini­ge der Fahr­gä­ste leg­ten am Geh­steig, neben den Rei­se­bus­sen, eine Rau­cher­pau­se ein. Aus bis­lang nicht geklär­ten Grün­den kam es dabei zu einem Streit mit dem 43 Jah­re alten Mann, der sich in unmit­tel­ba­rer Nähe auf­hielt. Nach­dem die­ser zunächst einen Fahr­gast attackiert hat­te und ihn leicht ver­letz­te, ging der 63-jäh­ri­ge Bus­fah­rer dazwi­schen. Dabei füg­te der Tat­ver­däch­ti­ge dem Fah­rer aus Polen mit einem Taschen­mes­ser töd­li­che Ver­let­zun­gen zu. Anschlie­ßend ergriff er zu Fuß die Flucht und konn­te noch in der Nähe des Tat­or­tes von einer unmit­tel­bar ein­tref­fen­den Strei­fen­be­sat­zung der Hofer Poli­zei fest­ge­nom­men wer­den. Der Mann lei­ste­te kei­nen Widerstand.

Opfer erliegt sei­nen Verletzungen

Die Rei­sen­den setz­ten wäh­rend­des­sen den Not­ruf ab und lei­ste­ten dem Bus­fah­rer Erste Hil­fe. Ein alar­mier­tes Not­arzt­team konn­te dem 63-Jäh­ri­gen aller­dings nicht mehr hel­fen, er erlag noch am Tat­ort sei­nen schwe­ren Verletzungen.

Poli­zei­be­am­te sperr­ten den Bahn­hofs­vor­platz dar­auf­hin weit­räu­mig ab und Kri­mi­nal­be­am­te führ­ten eine umfang­rei­che Spu­ren­si­che­rung durch. Das Fach­kom­mis­sa­ri­at für Tötungs­de­lik­te bei der Kri­po Hof nahm in enger Zusam­men­ar­beit mit einem eben­falls am Tat­ort anwe­sen­den Staats­an­walt aus Hof die Ermitt­lun­gen auf. Mit Hil­fe von Dol­met­schern füh­ren die Kri­mi­nal­be­am­ten umfang­rei­che Ver­neh­mun­gen der pol­ni­schen Rei­se­gä­ste durch. Der 43-jäh­ri­ge Tat­ver­däch­ti­ge wird auf Anord­nung der Staats­an­walt­schaft Hof dem Ermitt­lungs­rich­ter vorgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.