Forch­hei­mer Luit­pold­stra­ße: Rege­lun­gen für den Park­raum geändert

Luitpoldstraße © Stadt Forchheim
Luitpoldstraße © Stadt Forchheim

Nach Abschluss der bau­li­chen Neu­ge­stal­tung der Luit­pold­stra­ße wur­de nun auch die ver­kehrs­recht­li­che Rege­lung in die­sem Stra­ßen­zug abge­schlos­sen. Wäh­rend es für den flie­ßen­den Ver­kehr bei der gewohn­ten Rege­lung blieb, ging das Stra­ßen­ver­kehrs­amt bei der Beschil­de­rung für den Park­be­trieb zumin­dest bei der Beschil­de­rung neue Wege. Statt wie bis­her die Park­flä­chen ein­zeln zu beschil­dern, wur­de der Bereich zwi­schen Nürn­ber­ger Stra­ße und Wall­stra­ße, inklu­si­ve der Umfah­rung des ehe­ma­li­gen C&A‑Gebäudes als Park­raum­be­wirt­schaf­tungs­zo­ne ausgewiesen.

Die Fra­ge, was ver­birgt sich hin­ter dem Begriff „Park­raum­be­wirt­schaf­tungs­zo­ne“ ist ein­fach zu beantworten.

Auf allen Park­plät­zen die­ser Zone herrscht wie bis­her Mon­tag bis Frei­tag von 8.00 bis 18.00 Uhr und am Sams­tag von 8.00 bis 12.00 Uhr Park­schein­pflicht. Ledig­lich die Beschil­de­rung konn­te durch die Zonen­re­ge­lung deut­lich ver­rin­gert. Die Bewoh­ner­park­plät­ze an der Ver­bin­dung zwi­schen Wall­gas­se und Luit­pold­stra­ße wur­den um eine ein­heit­li­che Rege­lung im gesam­ten Bereich zu schaf­fen in die Stauf­fen­berg­stra­ße ver­legt. Was es aber zu beach­ten gilt: Räum­lich liegt auch die Wall­gas­se in der Park­raum­be­wirt­schaf­tungs­zo­ne. Aller­dings ist das Par­ken in die­ser wegen der zu gerin­gen Brei­te ohne­hin nicht zulässig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.