Prä­si­dent des Ober­lan­des­ge­richts besucht das Amts­ge­richt Bamberg

Symbolbild Justiz

Anlass: die ersten acht Mona­te des neu­en Direk­tors des Amts­ge­richts Tho­mas Olbermann

Bereits im Okto­ber 2020 wur­de der bis­he­ri­ge Direk­tor des Amts­ge­richts Schwein­furt Tho­mas Olber­mann durch den Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ster der Justiz Georg Eisen­reich zum Direk­tor des Amts­ge­richts Bam­berg ernannt. Er trat damit die Nach­fol­ge von Frau Gud­run Göl­ler an, die Ende August 2020 in den Ruhe­stand getre­ten ist. Auf­grund der Kon­takt­be­schrän­kun­gen durch die Coro­na-Pan­de­mie und zum Schutz der Gesund­heit der Beschäf­tig­ten konn­te der Amts­wech­sel nicht im Rah­men einer anson­sten übli­chen fei­er­li­chen Ver­an­stal­tung began­gen werden.

Der Präsident des Oberlandesgerichts Lothar Schmitt, der Direktor des Amtsgericht Bamberg Thomas Olbermann, die Geschäftsleiterin des Amtsgerichts Bamberg Heidemarie Meixner und der Dienstleiter des Oberlandesgerichts Bamberg Dieter Helmert. © Oberlandesgericht / M. Keller

Der Prä­si­dent des Ober­lan­des­ge­richts Lothar Schmitt, der Direk­tor des Amts­ge­richt Bam­berg Tho­mas Olber­mann, die Geschäfts­lei­te­rin des Amts­ge­richts Bam­berg Hei­de­ma­rie Meix­ner und der Dienst­lei­ter des Ober­lan­des­ge­richts Bam­berg Die­ter Hel­mert. © Ober­lan­des­ge­richt / M. Keller

Um sich über die Erfah­run­gen von Tho­mas Olber­mann in sei­nen ersten acht Mona­ten als Direk­tor des Amts­ge­richts Bam­berg zu infor­mie­ren und mit den Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern des Amts­ge­richts auch per­sön­lich ins Gespräch zu kom­men, besucht der Prä­si­dent des Ober­lan­des­ge­richts Bam­berg Lothar Schmitt am 2. Juli 2021 das Amts­ge­richt Bam­berg. Auch wenn sich die Infek­ti­ons­zah­len der­zeit gün­stig ent­wickel­ten, sei es aber nicht der Zeit­punkt, um eine Ver­an­stal­tung zum Wech­sel im Amt des Direk­tors des Amts­ge­richts im gro­ßen Rah­men nach­zu­ho­len, so Prä­si­dent Schmitt. Viel­mehr soll­te man der­zeit nach wie vor Vor­sicht wal­ten las­sen. Zu Beginn sei­nes Besuchs rich­te­te Prä­si­dent Schmitt das Wort an die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter des Amts­ge­richts. „Ich dan­ke allen Beschäf­tig­ten des Amts­ge­richts für die gro­ße Akzep­tanz aller wäh­rend der Coro­na-Pan­de­mie ergrif­fe­nen Maß­nah­men zum Gesund­heits­schutz. Gemein­sam haben wir erreicht, dass die Justiz trotz der Kon­takt­be­schrän­kun­gen ihre Arbeit für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger fort­set­zen konn­te“, führ­te der Prä­si­dent des Ober­lan­des­ge­richts aus.

Anläss­lich sei­nes Besuchs dank­te Prä­si­dent Schmitt noch­mals Gud­run Göl­ler für ihre lang­jäh­ri­ge Tätig­keit als Direk­to­rin des Amts­ge­richts. Sie habe das Amts­ge­richt auch in schwie­ri­gen Zei­ten erfolg­reich und mensch­lich gelei­tet. Her­vor­zu­he­ben sei ins­be­son­de­re die gute Orga­ni­sa­ti­on des Gerichts­be­triebs in Zei­ten der Coro­na­Pan­de­mie, so Prä­si­dent Schmitt. In Erin­ne­rung wer­de sicher­lich auch ihre zupacken­de und empa­thi­sche Füh­rungs­kul­tur bleiben.

Wäh­rend sei­nes Besuchs beim Amts­ge­richt Bam­berg bot sich für Prä­si­dent Schmitt die Gele­gen­heit mit der Behör­den­lei­tung und den Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern ins Gespräch zu kom­men sowie sich über die Her­aus­for­de­run­gen der der­zei­ti­gen Situa­ti­on aus­zu­tau­schen. Hier­bei berich­te­te Amts­ge­richts­di­rek­tor Olber­mann über sei­ne Erfah­run­gen in den ersten acht Mona­ten sei­ner neu­en Tätig­keit. Sei­ne Tätig­keit sei von der Auf­recht­erhal­tung des Dienst­be­triebs geprägt gewe­sen. So sei die Siche­rung des Sit­zungs­dien­stes trotz der durch die Coro­na-Pan­de­mie beding­ten Ein­schrän­kun­gen und der räum­li­chen Ver­hält­nis­se des Amts­ge­richts eine Her­aus­for­de­rung gewe­sen. Die­se sei durch eine hohe Fluk­tua­ti­on im rich­ter­li­chen Bereich sowie durch krank­heits­be­ding­te Aus­fäl­le noch ver­stärkt wor­den. „Trotz all die­ser Erschwer­nis­se ist es uns aber durch das beherz­tes Enga­ge­ment aller Bedien­ste­ten gelun­gen den Dienst­be­trieb des Amts­ge­richts auf­recht­zu­er­hal­ten und damit einen Bei­trag zur Siche­rung des Rechts­staats zu lei­sten“, resü­mier­te Amts­ge­richts­di­rek­tor Olbermann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.