Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 04.07.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Gegen ca. 13 Uhr bemerk­te eine Ver­käu­fe­rin in einem Beklei­dungs­ge­schäft in der Lan­gen Stra­ße, dass ein „Kun­de“ wohl eine Her­ren­we­ste im Wert von rund 100 Euro an sich nahm und damit das Geschäft ver­las­sen woll­te, ohne die Ware zu bezah­len. Der 19jährige Laden­dieb wur­de durch die Ver­käu­fe­rin ange­spro­chen, zufäl­lig anwe­sen­de Bun­des­po­li­zi­sten hiel­ten den Dieb bis zum Ein­tref­fen der Poli­zei fest. Bei dem Laden­dieb wur­de sowohl das Die­bes­gut als auch ein Mes­ser fest­ge­stellt. Ihn erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Laden­dieb­stahl mit Waf­fen. Gegen 15:30 Uhr wur­de ein wei­te­rer Laden­sieb­stahl in einem Beklei­dungs­ge­schäft am Maxi­mi­li­ans­platz gemel­det. Hier hat­te ein 36jähriger Mann das Preiseti­kett einer Desi­gner­jacke für Damen im Wert von rund 80 Euro zunächst abge­ris­sen. Dann hat er die Jacke in die mit­ge­führ­te Tasche gesteckt und im wei­te­ren Ver­lauf ange­zo­gen. Als der Dieb den Laden­de­tek­tiv ent­deck­te zog er die Jacke wie­der aus und ver­such­te das Geschäft zu ver­las­sen. Der 36jährige wird wegen Laden­dieb­stahl angezeigt.

BAM­BERG. Der Poli­zei Bam­berg Stadt wur­de am Sams­tag eine Ver­kehrs­un­fall­flucht mit­ge­teilt. Im Zeit­raum vom Frei­tag­mit­tag gegen 12 Uhr und Sams­tag­vor­mit­tag gegen 10 Uhr wur­de ein schwar­zer Audi A4 am Heck links ange­fah­ren, sodass ein Scha­den in Höhe von rund 2000 Euro ent­stand. Ver­mut­lich wur­de der Pkw ange­fah­ren, als er auf dem Park­platz des Ein­kaufs­mark­tes in der Forch­hei­mer Stra­ße geparkt abge­stellt stand.

Son­sti­ges

BAM­BERG. In der Sams­tag­nacht wur­de die Heck­schei­be eines in der Lud­wig­stra­ße geparkt abge­stell­ten Renault Twin­go ein­ge­schla­gen. Der bis­lang unbe­kann­te Täter hat ver­mut­lich mit einem har­ten Gegen­stand auf die Schei­be ein­ge­schla­gen, sodass die­se zer­brach. Es ent­stand ein Scha­den in Höhe von rund 2500 Euro.

Ver­kehrs­de­lik­te

BAM­BERG. Am Sams­tag­abend wur­de ein 27jähriger Mann im Bereich Weeg­mann­ufer auf einem Skate­board kon­trol­liert. Da es sich um ein „fri­sier­tes“ E‑Skateboard han­del­te, wel­ches rund 30 km/​h schnell fuhr, fol­gen nun Ermitt­lun­gen der Poli­zei. Unter ande­rem wird nun gegen den Fah­rer wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr, Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis sowie Ver­stoß gegen das Pflicht­ver­si­che­rungs­ge­setz ermittelt.

BAM­BERG. Sonn­tag­nacht wur­de eine 45jährige Frau, die mit einem E‑Scooter in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße unter­wegs war, einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Die Frau war stark alko­ho­li­siert, sodass eine Blut­ent­nah­me ange­ord­net wur­de. Die Wei­ter­fahrt wur­de unterbunden.

Poli­zei­in­spek­ti­on BAMBERG-LAND

Aus­ein­an­der­set­zung endet mit leich­ter Verletzung

OBER­HAID. Am frü­hen Sonn­tag­mor­gen kam es zwi­schen einem 52jährigem Mann und einem 20jähren Mann zu einer Aus­ein­an­der­set­zung. In dem Streit belei­dig­te der Älte­re den Jün­ge­ren und pack­te ihn am Hals, wor­auf der jun­ge Mann eine leich­te Ver­let­zung erlitt. Bei­de Per­so­nen waren alko­ho­li­siert. Der 52jährige Aggres­sor wird wegen vor­sätz­li­cher Kör­per­ver­let­zung und Belei­di­gung zur Anzei­ge gebracht.

Ohne Zulas­sung mit Pkw gefah­ren und Unfall verursacht

ZÜCKS­HUT. Ein 22jähriger grie­chi­scher Staats­bür­ger befuhr am spä­ten Sams­tag­abend mit einem nicht zuge­las­se­nen Pkw der Mar­ke Opel die Haupt­stra­ße. Ver­mut­lich auf Grund über­höh­ter Geschwin­dig­keit in einer Links­kur­ve kam er zu weit nach rechts und kol­li­dier­te mit einem dort gepark­ten Pkw der Mar­ke Opel. Es ent­stand ein Gesamtsach­scha­den von ca. 4000 Euro. Das Fahr­zeug des Unfall­ver­ur­sa­chers muss­te von einem Abschlepp­dienst gebor­gen werden.

Der 22jährige muss sich nun wegen meh­re­rer Ver­kehrs­de­lik­te verantworten.

Audi ange­fah­ren und geflüchtet

HALL­STADT. Auf dem Park­platz eines Ein­kaufs­mark­tes in der Miche­lin­stra­ße wur­de am Sams­tag, in der Zeit von 10.30 h bis 11.15 h, ein dort gepark­ter wei­ßer Pkw der Mar­ke Audi von einem noch unbe­kann­ten Pkw-Fah­rer ange­fah­ren. Der Unfall­ver­ur­sa­cher flüch­te­te nach dem Anstoß. Es konn­te ein blau­er Fremd­lack gesi­chert wer­den. Dem Geschä­dig­ten ent­stand ein Scha­den von ca. 2000 Euro.

Zeu­gen­hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. 0951/9129–310.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Aufseß/​Neuhaus. Ohne auf den Ver­kehr zu ach­ten, quer­te am Frei­tag­abend am Orts­ein­gang Neu­haus eine Enten­fa­mi­lie die Fahr­bahn der Staats­stra­ße 2189. Des­halb muss­te ein 18-jäh­ri­ger Hollfel­der sei­nen Pkw stark abbrem­sen. Dies wur­de einem 16-jäh­ri­gen Klein­kraft­rad­fah­rer zum Ver­häng­nis. Da er mit zu gerin­gem Abstand hin­ter­her fuhr, konn­te er nicht mehr recht­zei­tig abbrem­sen und prall­te gegen das Heck des Pkw. Hier­bei zog sich der jun­ge Mann mit­tel­schwe­re Ver­let­zun­gen zu und wur­de vom Ret­tungs­dienst ins Kli­ni­kum Bay­reuth ver­bracht. Es ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 13.000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

RET­TERN. Im Zeit­raum von 15.00 bis 17.30 Uhr wur­de in der Kan­zel­stra­ße der lin­ke Außen­spie­gel eines Seat Ibi­za abge­fah­ren. Das Fahr­zeug war auf Höhe Haus­num­mer 31 am rech­ten Geh­weg geparkt. Gesucht wird in die­sem Zusam­men­hang ein dun­kel­blau­es „Mofa-Auto“, wel­ches aus Rich­tung Wei­lers­bach kam und in Rich­tung Orts­mit­te Ret­tern weiterfuhr.

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Nur etwa fünf Minu­ten lang, stell­te ein 16jähriger sei­nen schwar­zen E‑Scooter vorm Ein­gangs­be­reich des Kino-Cen­ters in der Wie­sent­stra­ße ab. Die­ses kur­ze Zeit­fen­ster nutz­te ein bis­lang unbe­kann­ter Dieb, um den Rol­ler zu ent­wen­den. Zeu­gen, die Hin­wei­se zur Auf­klä­rung der Tat geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei Forch­heim in Ver­bin­dung zu setzen.

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Unbe­kann­te ver­wü­ste­ten in der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag den Schal­ter­vor­raum von der Spar­kas­sen­haupt­stel­le in der Klo­ster­stra­ße. Hier­bei wur­de ein Pla­kat­auf­stel­ler umge­wor­fen, Chicken Nug­gets im Raum ver­teilt und vor den Haupt­ein­gang uri­niert. Auf­grund vor­han­de­ner Über­wa­chungs­ka­me­ras dürf­te eine Über­füh­rung der Täter sehr wahr­schein­lich sein. Sach­dien­li­che Hin­wei­se, die zu einer schnel­len Iden­ti­fi­zie­rung der Täter füh­ren kön­nen, nimmt die Poli­zei Forch­heim aber ger­ne entgegen.

Eben­falls in der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag ran­da­lier­ten Jugend­li­che am Fried­hof in BURK. Dort wur­de ein Müll­ei­mer umher­ge­wor­fen und ein Absperr­pfo­sten auf das Dach des Fried­hofge­bäu­des geworfen.

BUCKEN­HO­FEN. Weil er Streit mit sei­ner Ehe­frau hat­te, fuhr ein 54jähriger in alko­ho­li­sier­ten Zustand mit dem Pkw davon. Sei­ner Frau, die ihm wegen sei­nes trun­ke­nen Zustan­des nicht die Fahr­zeug­schlüs­sel geben woll­te, droh­te er noch zuvor, sie zu schla­gen, soll­te sie ihm nicht die Schlüs­sel aus­hän­di­gen. Der Mann kehr­te nach kur­zer Zeit wie­der zu sei­nem Anwe­sen zurück. Die ein­tref­fen­den Beam­ten stell­ten bei ihm einen Wert von 1,6 Pro­mil­le fest. Der 54jährige wur­de zur Blut­ent­nah­me ins Kli­ni­kum ver­bracht und durf­te neben sei­nem Füh­rer­schein auch noch Haus- und Fahr­zeug­schlüs­sel abge­ben. Zu einer Anzei­ge wegen häus­li­cher Gewalt, kommt auf den Ehe­mann nun auch ein Ver­fah­ren wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr hinzu.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

- Fehl­an­zei­ge -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.