Neu­stadt an der Aisch: Feu­er­wehr­au­to zerschnitten

Symbolbild Polizei
THL-Übung am 02.07.2021

THL-Übung am 02.07.2021 / Foto: Feu­er­wehr Neustadt

Neu­stadt – Ein nicht all­täg­li­ches Ereig­nis hat­te die Feu­er­wehr Neu­stadt am ver­gan­ge­nen Frei­tag (02.07.2021) zu bewäl­ti­gen: Es kam der hydrau­li­sche Ret­tungs­satz, bestehend aus Sche­re, Sprei­zer und Ret­tungs­zy­lin­der, an einem Feu­er­wehr­fahr­zeug zum Ein­satz – zum Übungseinsatz.

Die Fa. Auto­ver­leih & Abschlepp­dienst J.Bauereiß KG stell­te der Neu­städ­ter Feu­er­wehr ein Schrott­fahr­zeug „zum Zer­le­gen“ zur Ver­fü­gung. Dass es sich bei die­sem Auto um ein Feu­er­wehr­fahr­zeug han­del­te, mach­te die Sache irgend­wie zu einem beson­de­ren Ereig­nis. Schließ­lich schnei­det man zum Glück nicht alle Tage an einem „Blau­licht-Auto“ mit Ret­tungs­sche­re bzw. –sprei­zer. In die­ser Übungs­ein­heit hat­ten die Teil­neh­mer nahe­zu das kom­plet­te Auf­ga­ben­spek­trum zu erfül­len, das bei einem Ver­kehrs­un­fall mit ein­ge­klemm­ter Per­son zu bewäl­ti­gen ist: Ent­fer­nen der Türen, her­aus­schnei­den der B‑Säule, sägen der Wind­schutz­schei­be und dem Tren­nen der A‑Säulen sowie das Heben des Vor­der­baus mit dem Rettungszylinder.

Die­ser Übungs­abend zeig­te ins­be­son­de­re den jün­ge­ren Feu­er­wehr­leu­ten, dass trotz der enor­men Kraft der hydrau­li­schen Ret­tungs­ge­rä­te, das „Gewusst wie“ eine wich­ti­ge Rol­le spielt, um im Not­fall effi­zi­ent Hil­fe lei­sten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.