Bam­ber­ger Frak­ti­on FW-BuB-FDP stellt Antrag „Schul­weg sichern und Que­rungs­hil­fe schaffen“

Sehr geehr­ter Herr Oberbürgermeister,

hier­mit stel­len wir fol­gen­den Antrag: für die Fami­li­en aus dem Mega­li­th­ge­län­de und all­ge­mein aus dem Westen Gaustadts wird zeit­nah ein siche­rer Fuß­weg für Schü­ler, Eltern und Kin­der geschaf­fen. Über die genaue Lage und Form ist im näch­sten Bau­se­nat zu berich­ten. Eine grund­sätz­li­che Ent­schei­dung über den Aus­bau der Brei­täcker­stra­ße mit Geh­we­gen und Beleuch­tung ist in die­sem Zusam­men­hang mit vor­zu­tra­gen. Des­wei­tern soll eine siche­re Que­rungs­hil­fe in der Gaustadter Haupt­stra­ße im Bereich der Bus­hal­te­stel­le „Am Fried­hof“ errich­tet werden.

Begrün­dung: wie bereits mehr­mals vor­ge­tra­gen und bereits in ver­schie­de­nen For­men bean­tragt, fehlt es an einer siche­ren Fuß­weg­ver­bin­dung vom neu­en Wohn­bau­ge­biet Mega­lith in den Stad­teil Gaustadt. Auch Kin­der mit dem Fahr­rad kön­nen die ent­we­der nicht vor­han­de­nen oder zu schma­len Geh­we­ge nicht benut­zen. Es herrscht auf­grund der Braue­rei ein ste­ti­ger und dich­ter LKW Ver­kehr mit hohem Gefähr­dungs­po­ten­ti­al. Die Ein­müd­nung in die Gaustadter Haupt­stra­ße ist steil und eben­so schwie­rig. Eine gefahr­lo­se Über­que­rung der Gaustadter Haupt­s­ra­ße und das Errei­chen des Spiel­plat­zes am Lein­ritt Rich­tung Bisch­berg lebens­ge­fähr­lich. Da auch die Bus­hal­te­stel­le dort posi­tio­niert ist, wäre ein Zebra­strei­fen sinn­voll und wün­schens­wert. Ein Deckungs­vor­schlag kann erst nach einem Pla­nungs­vor­schlag der Ver­wal­tung ermit­telt werden.

Bereits im Vor­aus vie­len Dank für Ihre Bemü­hun­gen und die Bemü­hun­gen der Stadtverwaltung!

Mit freund­li­chen Grüßen
Clau­dia John, FW-Stadträtin
Danie­la Reinfel­der, BuB-Stadträtin
Mar­tin Pöh­ner, FDP-Stadtrat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.