Bay­reuth: medi holt ProA Young­ster des Jahres

symbolbild basketball

Moritz San­ders kommt von den Nürn­berg Falcons

Gro­ße Freu­de und auch Stolz bei medi bay­reuth, denn es ist gelun­gen, eines der größ­ten deut­schen Cen­ter-Talen­te nach Bay­reuth zu holen. Groß trifft bei die­ser Ver­pflich­tung gleich in dop­pel­ter Hin­sicht zu, denn Moritz San­ders, Young­ster des Jah­res in der ProA 2020, besitzt nicht nur gro­ßes Talent, son­dern wird in der kom­men­den Sai­son auch der größ­te Spie­ler im Team der HEROES OF TOMOR­ROW sein. Der 23-Jäh­ri­ge ist Raoul Kor­ners fünf­ter Neu­zu­gang und über­trifft mit einer Kör­per­grö­ße von 2,10 Metern sei­nen künf­ti­gen Cen­ter-Kol­le­gen und bis­her größ­ten medi-Akteur Andre­as Sei­ferth damit um einen Zentimeter.

Die letz­ten fünf Jah­re stand der aktu­el­le A2-Natio­nal­spie­ler im Kader der Nürn­berg Fal­cons und will sich nun bei medi bay­reuth auf Bun­des­li­ga-Niveau bewei­sen. „Ich freue mich sehr, einer der HEROES OF TOMOR­ROW zu sein“, sagt der Zwei-Meter-Mann, der sich ganz bewusst für die sich ihm am Bas­ket­ball Stand­ort Bay­reuth bie­ten­den Mög­lich­kei­ten ent­schie­den hat. Moritz San­ders hat einen Zwei­jah­res­ver­trag bei medi bay­reuth unterzeichnet.

Das sagt Raoul Kor­ner (Head Coach medi bayreuth):

„Wir haben uns dazu ent­schlos­sen, die­se Sai­son einen fünf­ten Gro­ßen zu ver­pflich­ten. Einer­seits, um die Qua­li­tät im Trai­ning zu erhö­hen, ande­rer­seits um über noch mehr Tie­fe Insi­de zu ver­fü­gen. Mo hat den Ehr­geiz und das Talent, sich in der BBL durch­zu­set­zen. Er ver­fügt über eine gute Grö­ße, kann den Ball wer­fen und ver­steht das Spiel. Ich freue mich, ihn in unse­rem Pro­gramm zu haben.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.