AfD Kreis­ver­band Bay­reuth: „Hotel­fach­schu­le Peg­nitz – Ein Mil­lio­nen­grab, Aus­schüs­se bil­li­gen es“

Symbolbild Bildung

Am Mon­tag hat der Kreis­aus­schuss – wie vor­her der Aus­schuss für Kul­tur und Sozia­les des Land­krei­ses Bay­reuth beschlos­sen, im Kreis­tag eine Vor­la­ge ein­zu­brin­gen, wel­che vor­sieht, eine neue Klas­se im Schul­jahr 2021/2022 in der Berufs­schu­le für Hotel- und Tou­ris­mus­ma­nage­ment zu eröff­nen – ohne die von der Ver­wal­tung emp­foh­le­ne Min­dest­schü­ler­zahl zu berücksichtigen.

Hier­zu sag­te der Spre­cher der AfD im Kreis­tag, Mario Schul­ze: „Die­se Vor­ge­hen hal­te ich für unver­ant­wort­lich. Es ist klar, dass durch die­se Ent­schei­dun­gen nicht zu recht­fer­ti­gen­de Mehr­ko­sten im sechs­stel­li­gen Bereich ent­ste­hen, die sich der Land­kreis aktu­ell nicht lei­sten kann.“

Soll­te der Kreis­tag die Ent­schei­dung wie in der Beschluss­vor­la­ge tref­fen, wür­de das bedeu­ten, dass man die­se Kosten fai­rer­wei­se bis zum Abschluss die­ser Klas­sen­stu­fe im Jahr 2024 tra­gen müss­te. Es wür­de sich dabei aller Wahr­schein­lich­keit nach um meh­re­re Mil­lio­nen Euro handeln.

„Es gibt im Moment nicht ein­mal eine kla­re Aus­sa­ge zu Lehr­per­so­nal­ko­sten­zu­schüs­sen, die für die Ent­span­nung der finan­zi­el­len Situa­ti­on nötig wären. Klar ist aber: Neu­es Per­so­nal wird benö­tigt, um aus Alters­grün­den aus­schei­den­de Lehr­kräf­te zu kom­pen­sie­ren. Es zeigt sich nun in aller Deut­lich­keit: Die AfD hat­te wie­der ein­mal recht. Der Beschluss­vor­schlag im Kreis­tag von der Ver­wal­tung im letz­ten Jahr, die Hotel­fach­schu­le aus­lau­fen zu las­sen, wäre die ein­zig logisch und haus­hal­te­risch sinn­vol­le Mög­lich­keit gewe­sen.“, so Schul­ze weiter.

Er hofft, dass die Kreis­rä­te der ande­ren Frak­tio­nen sich als­bald besin­nen und ihren Feh­ler ein­se­hen. Steu­er­gel­der sind spar­sam und mit Bedacht ein­zu­set­zen. Für die AfD-Ver­tre­ter im Kreis­tag Bay­reuth sind das nicht nur hoh­le Wor­te, son­dern ein Grund­satz, an denen sie die Ent­schei­dun­gen für den Land­kreis und sei­ne Bür­ger aus­rich­ten wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.