Unbe­kann­te aus dem Main-Donau-Kanal – Bam­ber­ger Kri­po ver­öf­fent­licht Foto der Frau

Symbolbild Polizei

UPDATE: Die Tote ist inzwi­schen identifiziert

BAM­BERG. Nach dem Fund der leb­lo­sen Frau am Diens­tag­vor­mit­tag im Main-Donau-Kanal in Bam­berg, dau­ern die Ermitt­lun­gen zu deren Iden­ti­tät wei­ter an. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg ver­öf­fent­licht nun auch ein Foto der Unbekannten.

Die älte­re Frau war am Diens­tag im Ufer­be­reich des Gewäs­sers bei der Stra­ße „Wei­den­damm“, nahe des dor­ti­gen Bam­ber­ger Falt­boot-Clubs, gebor­gen wor­den. Kri­mi­nal­be­am­te über­nah­men die Ermitt­lun­gen zu den Todes­um­stän­den. Eine Obduk­ti­on ergab kei­ne Hin­wei­se auf Fremdeinwirkung.

Wie die Kri­po in Erfah­rung brin­gen konn­te, muss sich die Senio­rin im Zeit­raum von Mon­tag, zir­ka 21 Uhr, bis zum Diens­tag­vor­mit­tag, bei dem Gewäs­ser und im Bereich des spä­te­ren Fund­or­tes auf­ge­hal­ten haben. Poli­zei­ein­satz­kräf­te stell­ten zudem ein Stück am Ufer ent­fernt eini­ge Gegen­stän­de fest, die ver­mut­lich der Unbe­kann­ten gehö­ren. Sämt­li­che Ermitt­lun­gen zu der Frau, in deren Zusam­men­hang auch Fotos des Ein­kauf­strol­leys sowie eines Schlüs­sel­m­äpp­chens ver­öf­fent­licht wur­den, brach­ten bis­lang kei­ne wei­te­ren Erkennt­nis­se, um wen es sich bei der Toten handelt.

Die Kri­mi­nal­be­am­ten erhof­fen sich mit der Ver­öf­fent­li­chung des Bil­des der Frau Hin­wei­se auf ihre Iden­ti­tät. Die Unbe­kann­te ist geschätz­te 65 bis 75 Jah­re alt, 165 Zen­ti­me­ter groß und hat ein Gewicht von 53 Kilogramm.

Hin­wei­se zur Iden­ti­tät der Frau oder son­sti­ge sach­dien­li­che Anga­ben nimmt die Kri­po Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.