Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 02.07.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Unfall­flucht vor den Augen der Polizei

Vor den Augen einer Poli­zei­strei­fen­be­sat­zung ereig­ne­te sich am Don­ners­tag­vor­mit­tag ein Ver­kehrs­un­fall zwi­schen einem Sat­tel­zug und einem Pkw. Der Fah­rer des Sat­tel­zu­ges setz­te sei­ne Fahrt fort, ohne sich um die Scha­dens­re­gu­lie­rung zu kümmern.

Die bei­den unfall­be­tei­lig­ten Fahr­zeu­ge waren auf der A73 in Rich­tung Bam­berg unter­wegs und fuh­ren an der Auf­fahrt Erlan­gen-Bruck ab. An der Ein­mün­dung auf die Paul-Gos­sen-Stra­ße bogen bei­den nach links ab. Die 22-jäh­ri­ge Fah­re­rin des Fiat Pun­to benutz­te hier­bei die rech­te Fahr­spur wäh­rend der Sat­tel­zug auf dem lin­ken Fahr­strei­fen abbog. Wäh­rend des Abbie­ge­vor­gangs zog der Lkw-Fah­rer unver­mit­telt auf die rech­te Fahr­spur. Obwohl die Auto­fah­re­rin noch durch Hupen auf sich auf­merk­sam mach­te, kam es zur Kol­li­si­on zwi­schen bei­den Fahr­zeu­gen. Am Pkw ent­stand ein Sach­scha­den von meh­re­ren Tau­send Euro.

Der Fah­rer des Sat­tel­zu­ges setz­te sei­ne Fahrt jedoch unbe­küm­mert fort. Die Besat­zung einer Poli­zei­strei­fe konn­te das Unfall­ge­sche­hen beob­ach­ten. Im Rah­men der Fahn­dung gelang es schließ­lich den Sat­tel­zug auf der A 3 zu stoppen.

Gegen den Fah­rer des Sat­tel­zu­ges wur­de ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen des uner­laub­ten Ent­fer­nens vom Unfall­ort ein­ge­lei­tet. Nach­dem die­ser kei­nen Wohn­sitz im Bun­des­ge­biet hat, ord­ne­te die Staats­an­walt­schaft die Hin­ter­le­gung eines Geld­be­tra­ges von 1.000 Euro zur Siche­rung des Straf­ver­fah­rens an.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Land

Dieb­stahl eines Tretrollers

Spar­dorf – Am 01.07.2021, im Zeit­raum zwi­schen 13:20 und 14:00 Uhr, wur­de nahe des Ein­gan­ges eines Ein­kaufs­mark­tes an der „Alten Zie­ge­lei“ der Tret­rol­ler eines Schü­lers von einem bis­lang unbe­kann­ten Täter ent­wen­det. Der Scoo­ter der Mar­ke Madd MGP, der im Bereich des Fahr­rad­stän­ders abge­stellt war, ist schwarz und weist auf­fäl­lig rote Rad­na­ben auf. Der Zeit­wert dürf­te bei etwa 200 Euro lie­gen. Hin­wei­se auf den Täter bzw. den Ver­bleib des Rol­lers nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

- Fehl­an­zei­ge -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.