LKW im Forch­hei­mer Tor in Neunkirchen

LKW im Forchheimer Tor Neunkirchen. Foto: Robert Landwehr
LKW im Forchheimer Tor Neunkirchen. Foto: Robert Landwehr

Unser Leser Robert Land­wehr schick­te uns ein paar Fotos zur Situa­ti­on in Neun­kir­chen. Aus dem Polizeibericht:

Am Don­ners­tag gegen 11:30 Uhr miss­ach­te­te ein 32-jäh­ri­ger Lkw-Fah­rer die maxi­ma­le Durch­fahrts­hö­he des Tores in der Forch­hei­mer Stra­ße und konn­te sodann fest­steckend weder vor, noch zurück­fah­ren. Am Lkw ent­stand ein Sach­scha­den von ca. 40.000,– Euro. Die genaue Scha­dens­hö­he am Tor dürf­te eben­falls im nied­ri­gen fünf­stel­li­gen Bereich lie­gen. Die Ber­gungs­ar­bei­ten des Lkws durch Feu­er­wehr und Abschlepp­un­ter­neh­men dau­ern der­zeit an.

Robert Land­wehr: „Einer von etli­chen LKWs täg­lich (!) die nach Navi fah­ren und die Höhen­be­gren­zungs­schil­der igno­rie­ren. Die mei­sten dre­hen um, die­ser hier hat es trotz­dem ver­sucht … . Die Gemein­de ist aber schon aktiv gewor­ten und wird einen Höhen­be­gren­zungs­bal­ken an der Orts­ein­fahrt instal­lie­ren. Aber noch steht er nicht, die Bau­ar­bei­ten laufen …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.