Gestoh­le­ner Wagen in Küps sichergestellt

Symbolbild Polizei

Gemein­sa­me Pres­se­mit­tei­lung der Staats­an­walt­schaft Hechin­gen und des Poli­zei­prä­si­di­ums Reut­lin­gen – mit Zeugenaufruf:

Ran­gen­d­in­gen (Zollernalbkreis/​BW) / Küps (Lkrs. Kronach/​BY): Weni­ge Stun­den nach dem Dieb­stahl eines hoch­wer­ti­gen Pkw in Ran­gen­d­in­gen konn­te der Wagen am Diens­tag­vor­mit­tag von Ein­satz­kräf­ten der baye­ri­schen Poli­zei im Land­kreis Kro­nach sicher­ge­stellt wer­den. Die 30-jäh­ri­ge Fah­re­rin, die nach der­zei­ti­gem Stand der Ermitt­lun­gen im Begriff war, den Pkw außer Lan­des nach Polen zu brin­gen, wur­de fest­ge­nom­men. Sie befin­det sich zwi­schen­zeit­lich in Untersuchungshaft.

Der zwei Jah­re alte und mit dem Keyl­ess-Go-System aus­ge­stat­te­te Audi Q5 war in der Nacht zum Diens­tag in der Wald­stra­ße in Ran­gen­d­in­gen im Frei­en abge­stellt gewe­sen. Gegen sechs Uhr hat­te der Besit­zer den Dieb­stahl sei­nes Wagens bemerkt und die Poli­zei alar­miert, die eine Sofort­fahn­dung ein­lei­te­te. Als gegen 10.30 Uhr auf­merk­sa­me Ver­kehrs­teil­neh­mer im Land­kreis Kro­nach der dor­ti­gen Poli­zei einen Pkw mel­de­ten, der durch unsi­che­re Fahr­wei­se der Len­ke­rin auf­ge­fal­len war, wur­de anhand des Kenn­zei­chens schnell fest­ge­stellt, dass der Wagen gestoh­len war. Im Zuge der Fahn­dung mach­ten Ein­satz­kräf­te der Poli­zei­in­spek­tio­nen Kro­nach und Lich­ten­fels das Fahr­zeug aus­fin­dig, hiel­ten es in Küps an und nah­men die 30-jäh­ri­ge, pol­ni­sche Fah­re­rin fest.

Auf Antrag der Staats­an­walt­schaft Hechin­gen wur­de die Ver­däch­ti­ge im Lau­fe des Mitt­wochs beim Amts­ge­richt Bam­berg dem Haft­rich­ter vor­ge­führt. Die­ser ord­ne­te die Unter­su­chungs­haft an. Die Ermitt­lun­gen der Kri­mi­nal­po­li­zei­di­rek­ti­on Ess­lin­gen zu mög­li­chen Kom­pli­zen dau­ern noch an.

Zeu­gen, denen in der Nacht zum Diens­tag in Ran­gen­d­in­gen, ins­be­son­de­re in der Wald­stra­ße, etwas Ver­däch­ti­ges auf­ge­fal­len ist, das mit dem Dieb­stahl des wei­ßen Audi Q5 in Zusam­men­hang ste­hen könn­te, wer­den gebe­ten, sich unter 07471/98800 beim Poli­zei­re­vier Hechin­gen zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.