Fahr­rad­prü­fung 2021: Die 4a der Bam­ber­ger Rupprecht­schu­le war die beste Klasse

Jubelbild mit Polizei, Bürgermeister und der siegreichen Klasse 4a der Rupprechtschule. Foto: Stadtarchiv / Sina Schraudner
Jubelbild mit Polizei, Bürgermeister und der siegreichen Klasse 4a der Rupprechtschule. Foto: Stadtarchiv / Sina Schraudner

Gro­ße Freu­de in der Klas­se 4a der Bam­ber­ger Rupprecht­schu­le: Die Mäd­chen und Jun­gen wur­den bei der dies­jäh­ri­gen Fahr­rad­prü­fung als Bam­bergs beste Klas­se aus­ge­zeich­net. Ledig­lich 1,66 Feh­ler pro Kind wur­den gezählt und damit so weni­ge wie bei kei­ner ande­ren Bam­ber­ger Schul­klas­se. Der 2. Platz ging an die Klas­se 4b der Gan­golf­schu­le mit einem Feh­ler­schnitt von 2,35. Drit­ter Sie­ger wur­de die 4. Klas­se der von-Ler­chen­feld-Schu­le (Feh­ler­schnitt 2,75).

Mobi­li­täts­re­fe­rent Jonas Glü­sen­kamp kam zur Ehrungs­fei­er mit den Ver­kehrs­er­zie­hern der Bam­ber­ger Poli­zei selbst in die Rupprecht­schu­le und gra­tu­lier­te zu die­ser Lei­stung. Als Beloh­nung beka­men die Schü­le­rin­nen und Schü­ler einen gol­de­nen Sie­ger­po­kal für die Klas­se sowie jeweils eine Frei­kar­te für das Bambados.

„Nach­dem letz­tes Jahr die Ehrung lei­der wegen Coro­na aus­fal­len muss­te, ist es somit eine Pre­miè­re für mich, wor­über ich mich sehr freue, da ich selbst sehr ger­ne Rad fah­re“, erklär­te Jonas Glü­sen­kamp den Viert­kläss­lern der sieg­rei­chen Rupprecht­schu­le. Zugleich wies er dar­auf hin, dass manch­mal die Erwach­se­nen nicht die besten Vor­bil­der sei­en. Daher sein Appell: Ver­hal­tet euch so, wie ihr es gelernt habt. Fahrt mit Vor­sicht und vor­aus­schau­end Fahr­rad!“ Sehr wich­tig sei es dabei auch, immer den Fahr­rad­helm auf­zu­set­zen, um mög­lichst gut geschützt zu sein. Abschlie­ßend wünsch­te er allen „stets eine gute und siche­re Fahrt mit Euren Fahrrädern!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.