Neue Natur­schutz­wäch­te­rin im Land­kreis Lichtenfels

Julia Wag­ner ver­stärkt ab dem 1. Juli 2021 das Team der Natur­schutz­wacht im Gebiet der Markt­ge­mein­de Ebens­feld – Fach­wis­sen ver­mit­teln und Kon­trol­len vornehmen

Sie über­wa­chen bei regel­mä­ßi­gen Kon­troll­gän­gen im Gelän­de die Ein­hal­tung natur­schutz­recht­li­cher Vor­gän­ge, sie bera­ten und klä­ren Bür­ger und Erho­lungs­su­chen­de über recht­li­che Grund­la­gen auf. Das Team der Natur­schutz­wacht nimmt in sei­ner Unter­stüt­zung der Unte­ren Natur­schutz­be­hör­de im Land­kreis Lich­ten­fels viel­fäl­ti­ge Auf­ga­ben wahr. Ver­stärkt wird es ab 1. Juli 2021 durch Julia Wagner.

Der Leiter der Abteilung Bauen und Umwelt, Kommunales, Regierungsrat Tim Baum, und Johanna Berels von der unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt überreichten die Ernennungsurkunde zum Naturschutzwächter an Julia Wagner. Foto: Landratsamt Lichtenfels/Heidi Bauer

Der Lei­ter der Abtei­lung Bau­en und Umwelt, Kom­mu­na­les, Regie­rungs­rat Tim Baum, und Johan­na Berels von der unte­ren Natur­schutz­be­hör­de am Land­rats­amt über­reich­ten die Ernen­nungs­ur­kun­de zum Natur­schutz­wäch­ter an Julia Wag­ner. Foto: Land­rats­amt Lichtenfels/​Heidi Bauer

Die neue Natur­schutz­wäch­te­rin wur­de kürz­lich im Land­rats­amt vor­ge­stellt und erhielt aus den Hän­den des Lei­ters der Abtei­lung Bau­en und Umwelt, Kom­mu­na­les, Regie­rungs­rat Tim Baum, die Ernen­nungs­ur­kun­de. „Das ist eine span­nen­de und abwechs­lungs­rei­che Tätig­keit. Sie über­neh­men da einen gro­ßen und sehr schö­nen Bereich“, sag­te Tim Baum. Er erläu­ter­te, dass es zu den Auf­ga­ben der Natur­schutz­wacht auch gehö­re, die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger über Natur­schutz­be­lan­ge auf­zu­klä­ren und zu infor­mie­ren. Ein­satz­ge­biet von Julia Wag­ner ist die Markt­ge­mein­de Ebensfeld.

„Mein Herz schlägt für die Natur“, ließ die neue Natur­schutz­wäch­te­rin wis­sen. „Ich ver­su­che seit jeher, mich für Natur­schutz und die Umwelt ein­zu­set­zen. Nach ihrem Geo­gra­phie-Stu­di­um war die jun­ge Frau in der Umwelt­bil­dung tätig. Freun­de haben sie auf die vakan­te Stel­le auf­merk­sam gemacht und sie freue sich, sich nun vor Ort enga­gie­ren zu kön­nen, so Julia Wagner.

Die baye­ri­sche Natur­schutz­wacht ver­mit­telt vor Ort Fach­wis­sen und trägt damit ent­schie­den zur Auf­klä­rung in punk­to Natur­be­wusst­sein bei. Die Ange­hö­ri­gen sind ehren­amt­lich enga­gier­te Mit­glie­der der unte­ren Natur­schutz­be­hör­den. Sie unter­neh­men regel­mä­ßig Kon­troll­gän­ge und infor­mie­ren über den rich­ti­gen Umgang mit der Natur und über­wa­chen die Ein­hal­tung der Natur­schutz­ge­set­ze. Das heißt, sie kon­trol­lie­ren, ob es Ver­stö­ße gegen Schutz­ge­biets­ver­ord­nun­gen, Wald­ro­dun­gen, ille­ga­le Müll­ab­la­ge­run­gen und Feu­er etc. gibt.

Sie hal­ten aber auch Aus­schau nach sel­te­ner und schutz­wür­di­ger Flo­ra und Fau­na. Damit tra­gen sie einer­seits zur Auf­klä­rung und ande­rer­seits zu einer Stei­ge­rung des Natur­be­wusst­seins bei. Ihre Auf­ga­be ist es aber auch, Ver­stö­ße gegen das Natur­schutz­recht nicht nur fest­zu­stel­len, son­dern auch zu ver­hü­ten und zu unterbinden.

Ihre Aus­bil­dung absol­vier­te Julia Wag­ner infol­ge der Pan­de­mie in Online-Schu­lun­gen an der Baye­ri­schen Aka­de­mie für Natur­schutz und Land­schafts­pfle­ge. Pla­nung und Betreu­ung der Natur­schutz­wacht erfol­gen durch die Unte­re Natur­schutz­be­hör­de im Umwelt­zen­trum des Land­rats­am­tes. Die Natur­schutz­wäch­ter sind an die Wei­sun­gen der Behör­de gebun­den und legen über ihre Ein­sät­ze regel­mä­ßig schrift­li­che Nach­wei­se in Form von Strei­fen­be­rich­ten vor. Der Zeit­auf­wand beläuft sich auf etwa zehn bis 15 Stun­den im Monat und wird mit einer Auf­wands­ent­schä­di­gung vergütet.

Die Natur­schutz­wäch­ter soll­ten über gute Orts­kennt­nis­se und natur­schutz­fach­li­che Grund­kennt­nis­se ver­fü­gen. Im Land­kreis Lich­ten­fels sind ins­ge­samt zehn Naturschutzwächter/​innen tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.