MdB Tho­mas Sil­ber­horn: „Bund saniert Forch­hei­mer Bahnhof“

MdB Thomas Silberhorn. Foto: Thomas Trutschel / photothek.net

MdB Tho­mas Sil­ber­horn. Foto: Tho­mas Trut­schel / pho​to​thek​.net

Rund 220.000 Euro inve­stiert die Deut­sche Bahn in die Sanie­rung des Forch­hei­mer Bahn­hofs. Die Mit­tel stam­men aus dem „Sofort­pro­gramm für attrak­ti­ve Bahn­hö­fe“ des Bun­des­mi­ni­ste­ri­ums für Ver­kehr und digi­ta­le Infra­struk­tur, wie Par­la­men­ta­ri­scher Staats­se­kre­tär Tho­mas Sil­ber­horn, MdB (CSU) mit­teilt. För­der­mit­tel sind auch für den Bahn­hof in Wie­sent­hau vorgesehen.

Das Sofort­pro­gramm des Bun­des wur­de im Rah­men des Coro­na-Kon­junk­tur­pa­kets 2020 auf­ge­legt. In die­sem Jahr sol­len für 120 Mil­lio­nen Euro bis zu 1000 Bahn­hö­fe reno­viert wer­den. Davon wer­den ca. 1,9 Mil­lio­nen Euro in Ober­fran­ken inve­stiert. Die För­der­mit­tel die­nen zu klei­ne­ren Maß­nah­men wie neue Wand­ge­stal­tung, wei­te­rer Aus­bau der Bar­rie­re­frei­heit, leich­te­re Infor­ma­ti­ons­mög­lich­kei­ten oder beque­me­re Sitzmöbel.

„Das Kon­junk­tur­pa­ket trägt dazu bei, die hei­mi­sche Wirt­schaft zu stär­ken und Arbeits­plät­ze zu sichern“, erklärt Sil­ber­horn. „Des­halb sol­len die Sanie­rungs­ar­bei­ten an Hand­werks­be­trie­be aus der Regi­on ver­ge­ben wer­den.“ Die Deut­sche Bahn sei durch den Aus­bau der ICE-Strecke schon seit Jah­ren ein wich­ti­ger Auf­trag­ge­ber für die regio­na­le Bau­wirt­schaft und wer­de das noch vie­le Jah­re sein, so der Bundestagsabgeordnete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.