Kulm­bach: Motor­rad­fah­rer ver­un­glückt tödlich

Symbolbild Polizei

ST2190 / KULM­BACH. Töd­li­che Ver­let­zun­gen erlitt am Mitt­woch­abend ein Motor­rad­fah­rer bei einem Ver­kehrs­un­fall auf der Staats­stra­ße St2190 zwi­schen Kulm­bach und Mel­ken­dorf. Nach der­zei­ti­gem Stand der Ermitt­lun­gen befuhr der 59-jäh­ri­ge Krad­fah­rer gegen 17.20 Uhr die St2190 stadt­aus­wärts in Rich­tung Mel­ken­dorf. Aus bis­lang unge­klär­ter Ursa­che ver­lor der Kulm­ba­cher auf regen­nas­ser Fahr­bahn die Kon­trol­le über sei­ne Suzu­ki und schlit­ter­te in einer Rechts­kur­ve auf die Gegen­fahr­bahn. Dort tou­chier­te er eine Leit­plan­ke sowie leicht ein ent­ge­gen­kom­men­des Fahr­zeug einer 59-Jäh­ri­gen. Die Audi­fah­re­rin blieb unver­letzt. Unter lau­fen­der Reani­ma­ti­on kam der schwerst­ver­letz­te Motor­rad­fah­rer in ein Kran­ken­haus. Trotz aller Bemü­hun­gen erlag der Mann noch am Abend sei­nen Ver­let­zun­gen. Auf Anord­nung der Staats­an­walt­schaft unter­stützt ein Sach­ver­stän­di­ger die Poli­zi­sten aus Kulm­bach bei der Klä­rung der genau­en Unfall­ur­sa­che. Für die Dau­er der Unfall­auf­nah­me ist die Staats­stra­ße der­zeit noch kom­plett gesperrt. Der Gesamtsach­scha­den liegt bei etwa 10.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.