Coburg: Trit­te gegen den Kopf – Zeu­gen gesucht

Symbolbild Polizei

COBURG. Zwei Per­so­nen­grup­pen gerie­ten am Sams­tag­abend am Bahn­hof Coburg Nord anein­an­der. Bei der Aus­ein­an­der­set­zung erlit­ten zwei 17-Jäh­ri­ge Ver­let­zun­gen. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg ermit­telt und sucht Zeugen.

Nach der­zei­ti­gen Erkennt­nis­sen waren die bei­den 17-jäh­ri­gen Jugend­li­chen gegen 23.25 Uhr mit wei­te­ren Freun­den zu Fuß am Bahn­hof Nord in der Roda­cher Stra­ße in Coburg unter­wegs. Hier­bei tra­fen sie auf eine ande­re Per­so­nen­grup­pe, die sich bereits am Bahn­hof auf­hielt, und gerie­ten mit die­ser in Streit. In des­sen Ver­lauf war­fen ein 29-Jäh­ri­ger und 25-Jäh­ri­ger den 17-jäh­ri­gen Ver­letz­ten zunächst ins Gleis­bett und tra­ten die­sen anschlie­ßend mit den Füßen gegen den Kopf. Im wei­te­ren Fort­gang wur­de der zwei­te, eben­falls 17-Jäh­ri­ge, von den bei­den Tat­ver­däch­ti­gen mit den Fäu­sten in den Bauch geschla­gen. Die zwei Tat­ver­däch­ti­gen sowie wei­te­re Per­so­nen der Grup­pe konn­ten von den hin­zu­ge­ru­fe­nen Poli­zei­be­am­ten fest­ge­stellt wer­den. Bei­de Ver­letz­te kamen zur wei­te­ren Abklä­rung ins Kli­ni­kum Coburg.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet Zeu­gen, die den Vor­fall beob­ach­tet haben und sach­dien­li­che Hin­wei­se geben kön­nen, sich unter der Tel.-Nr. 09561/645–0 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.