Bay­reuth Tigers bekom­men rou­ti­nier­ten Führungsspieler

Symbolbild Eishockey

Mit Fré­dé­rik „Fred­dy“ Caba­na wech­selt ein Offen­siv-Akteur zu den Tigers, der die zweit­höch­ste Spiel­klas­se in Deutsch­land kennt wie kaum ein ande­rer Akteur.

461 Par­tien absol­vier­te der in Fleu­ri­mont, Que­bec gebo­re­ne Deutsch-Kana­di­er hier und ver­buch­te dabei exakt die glei­che Anzahl an Punk­ten, sodass er der­zeit mit 1,0 Punk­ten im Schnitt über die Jah­re pro Par­tie eine her­vor­ra­gen­de Bilanz aufweist.

Nach 116 Par­tien in der nord­ame­ri­ka­ni­schen AHL such­te Caba­na 2009 den Weg nach Euro­pa und kam nach einem kur­zen Gast­spiel in Öster­reich dann nach Deutsch­land. Einer Sai­son in Heil­bronn folg­ten derer drei in Ravens­burg, bevor er in Ham­burg anheu­er­te und in 34 Spie­len für die Free­zers in der DEL auf­lief. Im Anschluss folg­te der Wech­sel nach Bie­tig­heim, wo er die erfolg­reich­ste Zeit sei­ner Kar­rie­re star­ten soll­te. Gleich im ersten Jahr gewann er mit den Stee­lers die Mei­ster­schaft, was ihm – nach zwei wei­te­ren Final­teil­nah­men – in der Sai­son 2017/18 zusam­men mit sei­nem Team erneut gelang und er damit ins­ge­samt zum drit­ten Mal, nach einer Mei­ster­schafft mit Ravens­burg, den Titel in Hän­den hal­ten konnte.

In der kom­men­den Sai­son nun bringt der 1,83 Meter gro­ße Links­schüt­ze, der bei sei­nen bis­he­ri­gen Sta­tio­nen stets Lei­stungs­trä­ger und auch Publi­kums­lieb­ling war, sei­ne gesam­te Erfah­rung und Füh­rungs­qua­li­tä­ten für die Tigers aufs Eis.

„Fred­dy ist ein cha­rak­ter­star­ker Gewin­nertyp, mit dem ich bereits in Ravens­burg zusam­men­ge­ar­bei­tet habe, den ich seit­dem immer schon in mei­nem Team haben woll­te. Ich bin froh, dass es jetzt geklappt hat. Fred­dy kann Cen­ter und auf dem Flü­gel spie­len und füllt jede Posi­ti­on, die man ihm gibt – immer im Sin­ne der Mann­schaft – per­fekt aus“, ist Coach Petri Kuja­la über­zeugt vom Neu­zu­gang in Bayreuth.

Medi­en­team: Fred­dy, herz­lich will­kom­men in Bay­reuth. Was hat den Aus­schlag gege­ben, hier zu unterschreiben?

Fred­dy Caba­na: Dan­ke. Ich habe vie­le Tele­fo­na­te mit Petri geführt, der bereits in Ravens­burg mein Trai­ner war, und wo wir zusam­men bis ins Halb­fi­na­le gekom­men sind. Auch mit Mat­thi­as Wen­del hat­te ich gute Gesprä­che und ich den­ke, dass man in Bay­reuth gera­de eine gute Mann­schaft zusam­men­baut. Ich freue mich auf die Zusam­men­ar­beit mit dem Team und mit Petri.

Medi­en­team: Du hast bis­her meist in Teams gespielt, die ein Wört­chen um die Mei­ster­schaft mit­ge­re­det haben. In Bay­reuth hat man sicher ande­re Ziele…

Fred­dy Caba­na: Wie schon beschrie­ben: Es wird etwas auf­ge­baut in Bay­reuth. Mit Cason Hoh­mann oder auch Luke Pither hat man sich sehr gut ver­stärkt. Ich möch­te mei­nen Teil mit mei­ner Erfah­rung beitragen.

Ich brin­ge eine gewis­se Sie­ger-Men­ta­li­tät mit und möch­te jedes Spiel gewin­nen und natür­lich die Play­offs erreichen.

Medi­en­team: Kennst du Bay­reuth schon ein wenig?

Fred­dy Caba­na: Nein, noch nicht. Ich weiß, dass es eine ganz schö­ne Stadt sein soll und ken­ne eini­ge Leu­te, die in Bay­reuth stu­diert haben. Ich freue mich, die Stadt bald bes­ser ken­nen zu lernen.

Medi­en­team: Und Bay­reuth als Eis­hockey­stand­ort bzw. Team?

Fred­dy Caba­na: Es war immer schwer gegen Bay­reuth zu spie­len. Die Atmo­sphä­re im Sta­di­on war immer gut.

Die Fans machen super Stim­mung. Bay­reuth ist ein guter, alter Eis­hockey­stand­ort und ich habe gegen Bay­reuth ein paar Tore geschossen.

Medi­en­team: Du hast in der letz­ten Spiel­zeit drei Mal gegen die Tigers gespielt und jeweils ein Tor erzielt und die­se Spie­le alle mit Bad Nau­heim gewon­nen. Als du im Dezem­ber bei der ein­zi­gen Par­tie gefehlt hast, haben die Tigers 7:2 gewon­nen – ein gutes Omen?

Fred­dy Caba­na: Das war mir nicht bewusst, aber das müs­sen wir in Zukunft genau anders her­um­dre­hen (lacht).

Medi­en­team: Du sprichst auch die Fans an. Eine kom­plet­te Sai­son muss­te man hier ver­zich­ten. Wie hast du das erlebt?

Fred­dy Caba­na: Wir hof­fen alle, dass die­se Zeit vor­bei ist. Es war wie Trai­ning. Die Fans haben enorm gefehlt.

Sie machen die Atmo­sphä­re aus und geben den letz­ten Biss, um noch ein biss­chen mehr her­aus zu holen und viel­leicht den Check zu Ende zu fah­ren. Ein Sport­event lebt von den Zuschau­ern. Die Stim­mung ist ein­fach wich­tig und ohne ist es fast ein biss­chen langweilig.

Medi­en­team: Fred­dy, vie­len Dank für das Gespräch. Wir freu­en uns, dich bald im Bay­reu­ther Tiger­kä­fig auf dem Eis begrü­ßen zu dürfen.

Fred­dy Caba­na: Dan­ke, allen Fans in Bay­reuth noch eine tol­le Som­mer­pau­se und ich wün­sche allen, dass sie vor allem gesund bleiben.

Kader 2021/2022

  • Trai­ner: Petri Kuja­la
  • Tor: Timo Her­den, Nico Zimmermann
  • Abwehr: Kurt Davis, Dani­el Stie­fen­ho­fer, Garett Pru­den, Lub­or Poko­vic, Moritz Schug, Domi­nik Meisinger
  • Sturm: Vil­le Jär­veläi­nen, Cason Hoh­mann, Luke Pither, Dani Bin­dels, Ivan Kolozva­ry, Tim Zim­mer­mann, Tom Schwarz, Mar­vin Rat­mann, Jan Luca Schu­ma­cher, Kevin Kunz, Fré­dé­rik Cabana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.