Was­ser­wacht Bay­reuth warnt vor dem Baden in unge­si­cher­ten Gewässern

Symbolbild badesee
Vorsicht beim Baden im Baggersee!

Bade­re­geln auch in abge­si­cher­ten Gewäs­sern beachten!

Die Was­ser­ret­ter der Was­ser­wacht des BRK Kreis­ver­ban­des Bay­reuth bit­ten die Bevöl­ke­rung drin­gend nur in frei­ge­ge­be­nen und abge­si­cher­ten Gewäs­sern zu baden.

Die hohen Tem­pe­ra­tu­ren der letz­ten Tage lässt vie­le eine Abküh­lung im kal­ten Nass suchen. Für einen unbe­schwer­ten und siche­ren Bade­spaß rät die Was­ser­wacht drin­gend abge­si­cher­te Gewäs­ser auf­zu­su­chen und die Bade­re­geln einzuhalten.

„Die Gefah­ren von Gewäs­sern sind nicht zu unter­schät­zen!“; erklärt der Vor­sit­zen­de der Kreis­was­ser­wacht Bay­reuth und lang­jäh­ri­ge Was­ser­ret­ter Hans Joa­chim Sei­bel. „Im All­ge­mein raten wir vom Baden und Schwim­men in nicht-abge­si­cher­ten Gewäs­sern ab! Ins­be­son­de­re mit Kin­dern oder als unge­üb­ter Schwim­mer ist es rat­sam gesi­cher­te Gewäs­ser zum Baden und Schwim­men auf­zu­su­chen.“, so Sei­bel weiter.

Vor allem unbe­kann­te Gewäs­ser, kön­nen für den Schwim­mer Gefah­ren (abfal­len­de Ufer, Strö­mun­gen, Tie­fen etc.). ver­ber­gen, die auf den ersten Blick nicht zu erken­nen sind.

Sei­bel rät wei­ter­hin, Kin­der nie unbe­auf­sich­tigt ins oder ans Was­ser zu las­sen, mög­lichst nie allein Schwim­men zu gehen und im Not­fall schnellst­mög­lich den Not­ruf 112 zu wäh­len. Aber auch bei Baden in abge­si­cher­ten Gewäs­sern wird das Ein­hal­ten der Bade­re­geln drin­gend emp­foh­len, um Unfäl­le zu vermeiden.

Bad­re­geln (www​.was​ser​wacht​.bay​ern/​b​a​d​e​r​e​g​eln):

  • Ach­ten auf Wassertemperaturen!
  • Nie erhitzt ins Was­ser sprin­gen! Vor­her abküh­len! (Kal­te Dusche!)
  • Nicht mit vol­lem Magen baden!
  • Nicht über­mü­det ins Was­ser gehen!
  • Nie im Bereich von Sprung­an­la­gen schwim­men oder tauchen!
  • Ren­nen am Becken­rand unterlassen!
  • Was­ser sofort ver­las­sen, wenn man friert! Nach dem Baden gut abtrocknen!
  • Ande­re nie ins Was­ser stoßen!
  • Bei Sturm, Gischt oder Gewit­ter das Was­ser verlassen!
  • Nicht unter Alko­hol- oder Medi­ka­men­ten­ein­fluss ins Was­ser gehen!
  • Als Nicht­schwim­mer nie­mals auf­blas­ba­re Schwimm­kör­per als Schwimm­hil­fe benutzen!
  • Nie in unbe­kann­te oder trü­be Gewäs­ser springen!
  • Warn­hin­wei­se, Begren­zun­gen, Absper­run­gen und Bojen beachten!
  • Nicht mit beschä­dig­tem Trom­mel­fell oder Erkäl­tung tauchen!
  • Was­ser­pflan­zen meiden!
  • Weh­re und Stru­del meiden!
  • Nie allein Baden! Lang­strecken nie ohne Boots­be­glei­tung schwimmen!
  • Im Not­fall recht­zei­tig laut um Hil­fe rufen!
  • Beson­de­re Gefah­ren am und im Meer beachten!
  • Weg­blei­ben von Schif­fen und Wasserfahrzeugen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.