Hoch­schu­le Hof erhält hohe För­de­rung: Mehr Aus­lands­er­fah­rung für Studierende

Hochschule Hof
Hochschule Hof

Koope­ra­ti­ons­pro­gramm mit Part­ner­hoch­schu­len gestartet

Die Hoch­schu­le Hof erhält für ein inter­dis­zi­pli­nä­res Koope­ra­ti­ons­pro­jekt mit inter­na­tio­na­len Part­ner­hoch­schu­len eine För­de­rung in Höhe von 750.000 EUR durch den Deut­schen Aka­de­mi­schen Aus­tausch­dienst (DAAD). Das über 4 Jah­re lau­fen­de Pro­jekt hat sich damit gegen zahl­rei­che Mit­be­wer­ber aus dem gesam­ten Bun­des­ge­biet durch­ge­setzt. Ziel ist der Aus­bau inter­na­tio­na­ler Lehr- und Pra­xis­ko­ope­ra­tio­nen. Das Koope­ra­ti­ons­pro­gramm ermög­licht es Stu­die­ren­den, Aus­lands­er­fah­run­gen sowie prak­ti­sche Erfah­run­gen in inter­kul­tu­rel­len Teams zu sam­meln, ohne dafür ein gan­zes Seme­ster im Aus­land ver­brin­gen zu müssen.

Das neue Pro­jekt trägt den Namen „Inter­na­tio­nal Inter­di­sci­pli­na­ry Part­nership Pro­gram“ (I2P2) und wur­de in Zusam­men­ar­beit der Fakul­tä­ten Infor­ma­tik, Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten und Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten sowie dem Inter­na­tio­nal Office der Hoch­schu­le Hof kon­zi­piert. Das Ange­bot in Zusam­men­ar­beit mit sechs inter­na­tio­na­len Part­ner­uni­ver­si­tä­ten rich­tet sich an Stu­die­ren­de aller Fakul­tä­ten und Fach­rich­tun­gen. Außer­dem besteht die Mög­lich­keit auf ein Sti­pen­di­um für die Über­nah­me von Rei­se- und Aufenthaltskosten.

Koope­ra­ti­on in 5 Ländern

In Zusam­men­ar­beit mit sechs inter­na­tio­na­len Part­ner­hoch­schu­len in Finn­land, Ita­li­en, Kasach­stan, Mexi­ko und den USA (2 Part­ner) ent­wickelt die Hoch­schu­le Hof gemein­sa­me Lehr­mo­du­le. Das Beson­de­re dar­an: Alle Modu­le sind inter­dis­zi­pli­när aus­ge­rich­tet und für Stu­die­ren­de aller Fach­rich­tun­gen und Fakul­tä­ten geöff­net. Die Stu­di­en­lei­stun­gen kön­nen in nahe­zu allen Bache­lor­stu­di­en­gän­gen ange­rech­net wer­den. „Durch gemein­sa­mes, inter­kul­tu­rel­les und inter­dis­zi­pli­nä­res Ler­nen in Vor­le­sun­gen und Pra­xis­pro­jek­ten wer­den Stu­die­ren­de dabei opti­mal auf die Arbeit in einer mul­ti­kul­tu­rel­len und ver­netz­ten Welt vor­be­rei­tet. In inter­na­tio­nal gemisch­ten Teams ler­nen und arbei­ten Stu­die­ren­de gemein­sam an pra­xis­re­le­van­ten Fra­ge­stel­lun­gen“, so Prof. Dr. Diet­mar Wolff, Vize­prä­si­dent Leh­re an der Hoch­schu­le Hof.

Mehr­wert für Studierende

Neben der Kom­mu­ni­ka­ti­on und Kol­la­bo­ra­ti­on in vir­tu­el­len Lern­um­ge­bun­gen sor­gen ins­be­son­de­re inte­grier­te Exkur­sio­nen zwi­schen den betei­lig­ten Part­nern für einen ver­tief­ten Aus­tausch zwi­schen den Stu­die­ren­den. Für die Teil­nah­me an Exkur­sio­nen kann die Hoch­schu­le Hof im Rah­men der För­de­rung eini­ge Sti­pen­di­en für Rei­se- und Auf­ent­halts­ko­sten ver­ge­ben. Durch I2P2 bie­ten sich für Stu­die­ren­de neue Mög­lich­kei­ten Aus­lands­er­fah­rung zu sam­meln, ohne ein gan­zes Aus­lands­se­me­ster oder –prak­ti­kum absol­vie­ren zu müs­sen. Neben unbe­zahl­ba­ren Erleb­nis­sen und inter­na­tio­na­len Freund­schaf­ten bie­ten sich dar­über hin­aus ein­ma­li­ge Mög­lich­kei­ten, um Kon­tak­te für spä­te­re Prak­ti­ka oder den Berufs­ein­stieg zu knüp­fen. Die Teil­nah­me am Pro­gramm ist ide­al für alle Stu­die­ren­den, die ihre digi­ta­len, fremd­sprach­li­chen, inter­kul­tu­rel­len und fach­li­chen Kom­pe­ten­zen erwei­tern möchten.

Inter­kul­tu­rel­le Kompetenz

Hoch­schul­prä­si­dent Prof. Dr. Dr. h.c. Jür­gen Leh­mann begrüßt die För­de­rung: „Als Hoch­schu­le für ange­wand­te Wis­sen­schaf­ten bil­den wir Fach­kräf­te für die deut­sche Wirt­schaft aus und legen das Fun­da­ment für den wirt­schaft­li­chen Erfolg vie­ler Unter­neh­men. Auch klei­ne und mitt­le­re Unter­neh­men sind heu­te immer inter­na­tio­na­ler auf­ge­stellt. Sie erschlie­ßen sich Absatz­märk­te rund um den Glo­bus und inve­stie­ren in neue Stand­or­te welt­weit. Des­halb benö­ti­gen sie Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter, die inter­na­tio­nal aus­ge­bil­det sind und über ent­spre­chen­de sprach­li­che und inter­kul­tu­rel­le Kom­pe­ten­zen ver­fü­gen. Dies wird mit die­sem Pro­gramm gestärkt. Für die Stu­die­ren­den selbst ist es natür­lich ohne­hin sehr attraktiv.“

Mit der Pro­gram­min­itia­ti­ve „HAW​.Inter​na​tio​nal“ för­dert der DAAD mit den Mit­teln des Bun­des­mi­ni­ste­ri­ums für Bil­dung und For­schung (BMBF) Modell- und Koope­ra­ti­ons­pro­jek­te zum Auf- und Aus­bau inter­na­tio­na­ler Hoch­schul­ko­ope­ra­tio­nen. Die Hoch­schu­le Hof wird als eine von 14 Hoch­schu­len in die­sem Pro­jekt im Zeit­raum von 2021 bis 2024 gefördert.

Alle Infor­ma­tio­nen zum Pro­jekt, den Modu­len und Ansprechpartnern:
https://​www​.hof​-uni​ver​si​ty​.com/​i​n​t​e​r​n​a​t​i​o​n​a​l​/​i​n​t​e​r​n​a​t​i​o​n​a​l​-​i​n​t​e​r​d​i​s​c​i​p​l​i​n​a​r​y​-​p​a​r​t​n​e​r​s​h​i​p​-​p​r​o​g​r​a​m​-​i​2​p​2​.​h​tml

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.