Mas­kenzoff im Markt­ge­mein­de­rat Gößweinstein

Symbolbild Corona

Mit einer in den hin­te­ren Rei­hen schwer ver­ständ­li­chen Erklä­rung zu den Coro­na-Sicher­heits­maß­nah­men wäh­rend der Markt­ge­mein­de­rats­sit­zung begann Bür­ger­mei­ster Hanngörg Zim­mer­mann (FW) die jüng­ste Rats­sit­zung, zu der auch 12 Zuhö­rer gekom­men waren. Schwer ver­ständ­lich des­halb, weil Zim­mer­mann wäh­rend des Spre­chens mit dem Mikro­fon eine FFP‑2 Mas­ke trug.

Ein nega­ti­ves Test­ergeb­nis muss man nun auf­grund des gesun­ke­nen Inzi­denz­wer­tes zwar nicht mehr vor­le­gen um Zutritt in den Sit­zungs­saal zu bekom­men, die FFP‑2 Mas­ken­pflicht, auch beim Spre­chen, gilt aber nach wie vor. Denn, so der Rat­haus­chef: „Das Virus ist nach wie vor da.“ Bis zur näch­sten Sit­zung am näch­sten Don­ners­tag wol­le er aller­dings klä­ren, ob die Mas­ken­pflicht wei­ter­hin auf­recht erhal­ten wer­den müs­se. Dazu gäbe es noch kei­ne kla­ren Aus­sa­gen des Mini­ste­ri­ums und des Landratsamtes.

Als kurz dar­auf der Stadt­pla­ner Hol­ger Wink­ler vom Nürn­ber­ger Büro P4 mit Mas­ke und Mikro sei­ne Aus­füh­run­gen zur Ände­rung des Flä­chen­nut­zungs­plans in Mor­schreuth mach­te, kam es bei­na­he zum Eklat. „Kann man beim Spre­chen nicht die Mas­ke run­ter­neh­men, denn ich ver­ste­he es ganz schlecht“, unter­brach zunächst Kon­rad Schrü­fer (FW) Wink­lers Aus­füh­run­gen. Der nahm sie dann auch ab, setz­te sie aber gleich wie­der auf, nach­dem Bür­ger­mei­ster Zim­mer­mann den Wunsch Schrü­fers abge­lehnt hat­te. Nach­dem Wink­ler fort­fuhr, fuhr kurz dar­auf Georg Lang (CSU) mit den Wor­ten „Ich ver­ste­he kein Wort“ dazwi­schen. Wei­ter erklär­te Lang nun ohne Mas­ke, das man doch in Wirt­schaf­ten die Rege­lung habe, das dort 50 Per­so­nen gänz­lich ohne Mas­ke sit­zen dür­fen. Was hier ver­an­stal­tet wer­de, „ist doch ein Witz“, schob Lang wört­lich nach. Schließ­lich durf­te Wink­ler ohne Mas­ke und ohne Mikro­fon spre­chen und war nun gut zu ver­ste­hen, was Schrü­fer mit „Super“ kom­men­tier­te. Im Ver­lauf der über drei­stün­di­gen Sit­zung behiel­ten dann eini­ge Räte beim Spre­chen die Mas­ke auf, ande­re jedoch nicht. Auch bei eini­gen Zuhö­rern hing die Mas­ke bereits auf „Halb­mast“, oder am Kinn. Einer der Zuhö­rer frag­te, wie­so er über­haupt noch eine Mas­ke auf­set­zen müs­se, da er ja schon zwei­mal geimpft sei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.