Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 24.06.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg

Auf­fahr­un­fall beim Abbiegen

COBURG. Mit Blech­scha­den ende­te am Mitt­woch­vor­mit­tag ein Ver­kehrs­un­fall mit zwei betei­lig­ten Autos an einem Fuß­gän­ger­über­gang im Cobur­ger Stadtgebiet.

Beim Abbie­gen von der Lau­te­rer Stra­ße in die Neu­stadter Stra­ße ließ eine 63-jäh­ri­ge Opel-Fah­re­rin um 10.20 Uhr einen Fuß­gän­ger bei Grün­licht die Fahr­bahn über­que­ren. Ein hin­ter ihr fah­ren­der 86-jäh­ri­ger Sko­da-Fah­rer erkann­te das Brems­ma­nö­ver zu spät und fuhr auf­grund des zu gerin­gen Abstands auf den Opel der Cobur­ge­rin auf. An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand jeweils ein Sach­scha­den von 2000 Euro. Die bei­den Fahr­zeug­füh­rer sowie der Fuß­gän­ger, der die Stra­ße über­quer­te, blie­ben unverletzt.

Die Cobur­ger Poli­zi­sten ermit­teln gegen den Unfall­ver­ur­sa­cher wegen einem Ver­stoß nach der Straßenverkehrsordnung.

Blu­men­kü­bel vor Restau­rant entwendet

COBURG. Drei schwe­re Blu­men­kü­bel samt Bepflan­zung ent­wen­de­ten bis­lang unbe­kann­te Die­be in der Nacht zum Mitt­woch vor einem Restau­rant in der Vor­de­ren Kreuzgasse.

Der Ent­wen­dungs­scha­den beträgt 300 Euro. Die mit Rosen­stöcken bepflanz­ten Blu­men­kü­bel selbst wie­gen pro Stück min­de­stens 50 Kilo­gramm. Die Kübel wur­den offen­sicht­lich durch meh­re­re Täter ent­wen­det. Die Cobur­ger Poli­zei­in­spek­ti­on ermit­telt wegen Diebstahls.

BMW-Fah­rer kracht in Leitplanke

GROß­HEI­RATH, B 4, LKR. COBURG. Ein Sach­scha­den von min­de­stens 5000 Euro ver­ur­sach­te ein 25-jäh­ri­ger BMW-Fah­rer bei einem Ver­kehrs­un­fall am Mitt­woch­mit­tag auf der Bun­des­stra­ße B4.

Der Mann, der mit sei­nem Fahr­zeug von Ross­ach in Rich­tung Gleu­ßen unter­wegs war, kam aus bis dato unge­klär­ter Ursa­che von der Stra­ße ab und tou­chier­te die Leit­plan­ke. Sowohl das Fahr­zeug des Man­nes als auch die Leit­plan­ke wur­den durch den Anstoß beschä­digt. Die Cobur­ger Poli­zi­sten nah­men einen Ver­kehrs­un­fall mit Per­so­nen­scha­den auf.

Poli­zei­prä­si­di­um Ober­fran­ken – Land­kreis Hof

Opel kon­trol­liert und sichergestellt

A93 / REG­NITZ­LOSAU, LKR. HOF. Am Mitt­woch­abend geriet ein Opel in den Fokus von Beam­ten der Ver­kehrs­po­li­zei Hof. Die Kon­trol­le brach­te Unge­reimt­hei­ten mit der Ver­mie­tung des Fahr­zeugs sowie neue Ermitt­lungs­an­sät­ze für die Poli­zei in Öster­reich ans Licht. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Hof hat die Ermitt­lun­gen übernommen.

Gegen 21.30 Uhr hiel­ten die Beam­ten den Opel Viva­ro am Park­platz Bären­holz an. Der 60-jäh­ri­ge Fah­rer war in nörd­li­che Fahrt­rich­tung unter­wegs. Die Poli­zi­sten erkann­ten schnell, dass weder eine Zulas­sung noch ein Ver­si­che­rungs­schutz für den Klein­trans­por­ter vor­han­den ist. Bei wei­te­ren Abklä­run­gen stell­te sich her­aus, dass ein öster­rei­chi­sches Lea­sing­un­ter­neh­men die­sen und ande­re Trans­por­ter unbe­rech­tigt ver­mie­tet, ohne Eigen­tü­mer der Fahr­zeu­ge zu sein. Die Wie­ner Poli­zei ermit­telt bereits umfang­reich gegen das Unter­neh­men wegen Betru­ges. Der Fah­rer muss­te sei­ne Wei­ter­rei­se nach der Zeu­gen­ver­neh­mung neu orga­ni­sie­ren, da die Beam­ten das Fahr­zeug für die öster­rei­chi­schen Behör­den sicher­stell­ten. Die Kri­mi­nal­be­am­ten sor­gen nun, in Abspra­che mit der Poli­zei in Öster­reich, für die Rück­füh­rung des Opels und tei­len die neu­en Erkennt­nis­se mit. Ob auch dem Fah­rer Kon­se­quen­zen dro­hen, müs­sen die wei­te­ren poli­zei­li­chen Ermitt­lun­gen ergeben.

Poli­zei­in­spek­ti­on Kronach

Schran­ke beschädigt

Kro­nach: Inner­halb der letz­ten zwei Wochen wur­de die Schran­ke zur Tief­ga­ra­ge der Spar­kas­sen­haupt­stel­le in der Kulm­ba­cher Stra­ße zwei Mal von unbe­kannt Van­da­len beschä­digt. Die Schran­ke wur­de mut­wil­lig aus ihrer Ver­an­ke­rung geris­sen. Es ent­stand Sach­scha­den im mitt­le­ren drei­stel­li­gen Eurobe­reich. Die Poli­zei Kro­nach erbit­tet um Zeu­gen­hin­wei­se unter Tel. 09261–5030.

Beim Laden­dieb­stahl erwischt

Kro­nach: Ein 15-Jäh­ri­ger aus dem Land­kreis Kro­nach wird sich dem­nächst wegen Laden­dieb­stahls straf­recht­lich ver­ant­wor­ten müs­sen. Der Beschul­dig­te war am Diens­tag­nach­mit­tag vom Detek­ti­ven eines Geschäf­tes am Hus­si­ten­platz dabei beob­ach­tet wor­den, wie er meh­re­re Waren aus dem Ver­kaufs­re­gal nahm, die Dieb­stahls­si­che­rung ent­fern­te und die Ware im Wert von rund 23,- Euro in sei­ne Hosen­ta­sche steck­te. Der jun­ge Mann wur­de nach Ver­las­sen des Geschäfts ange­spro­chen und gab den Dieb­stahl zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.