Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 24.06.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Lang­fin­ger im Schwimmbad

BAM­BERG. Bereits am Frei­tag, 19.06.2021, wur­de im Sta­di­on­bad aus einem Ruck­sack, wel­cher auf der Lie­ge­wie­se lag, ein klei­nes Täsch­chen mit EC-Kar­ten, und wei­te­ren Aus­weis­pa­pie­ren entwendet.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Auf teu­res Sak­ko aus

BAM­BERG. Mitt­woch­nach­mit­tag gegen 13:40 Uhr konn­te ein 35-Jäh­ri­ger von einem Ange­stell­ten dabei beob­ach­tet wer­den, wie er in einem Mode­ge­schäft am Maxi­mi­li­ans­platz einen Sak­ko unter sei­ner Jacke ver­steck­te und anschlie­ßend den Laden ver­las­sen woll­te. Am Aus­gang wur­de er von dem Ange­stell­ten auf­ge­hal­ten. Das Sak­ko hat­te einen Wert von 300 Euro.

Rad­fah­re­rin übersehen

BAM­BERG. Mitt­woch­abend gegen 20:45 Uhr hielt ein 18-Jäh­ri­ger mit sei­nem BMW an einem Stopp­schild in der Zoll­ner­stra­ße. Als er los­fuhr über­sah er eine 64-Jäh­ri­ge Fahr­rad­fah­re­rin und es kam zum Zusam­men­stoß. Dabei ver­letz­te sich die Rad­fah­re­rin am Knie und muss­te zur Behand­lung ins Kran­ken­haus gebracht wer­den. An dem BMW und dem Pedel­ec ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Strauch von Grab entwendet

HÖFEN. Von einem Grab auf dem Fried­hof zwi­schen Wai­zen­dorf und Höfen ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter einen Strauch im Wert von 60 Euro. Der Dieb­stahl ereig­ne­te sich zwi­schen Frei­tag, 18. Juni, und Sams­tag, 19. Juni.

Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht? Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Tablet­ten­packung eingesteckt

HALL­STADT. Eine Packung Tablet­ten im Wert von 2.45 Euro steck­te ein 32-jäh­ri­ger Kun­de in einem Dro­ge­rie­markt in der Miche­lin­stra­ße unter sein T‑Shirt und woll­te damit am Mitt­woch­nach­mit­tag den Kas­sen­be­reich pas­sie­ren. Aller­dings schlug die Dieb­stahl­si­che­rung an, so dass die Kas­sie­re­rin auf­merk­sam wur­de und die Poli­zei ver­stän­dig­te. Der Laden­dieb wird zur Anzei­ge gebracht und erhielt Hausverbot.

Mann auf Diebestour

HALL­STADT. Sechs Paar Schu­he im Wert von ca. 80 Euro lud am Mitt­woch­nach­mit­tag ein 59-jäh­ri­ger Kun­de in einem Schuh­ge­schäft in sei­nen Ein­kaufs­wa­gen und ver­ließ damit das Geschäft. Jedoch wur­de der Dieb vom Fili­al­lei­ter beob­ach­tet. Bei der Anzei­gen­auf­nah­me durch die Poli­zei konn­te im Ein­kaufs­wa­gen zudem noch ein Buch im Wert von 12,95 Euro auf­ge­fun­den wer­den, für das der Mann kei­nen Kauf­be­leg vor­wei­sen konn­te. Es stell­te sich her­aus, dass er den Lese­stoff in einem Buch­la­den ent­wen­det hat­te. Anzei­ge wegen Laden­dieb­stahl wird erstattet.

Krad­fah­rer flüchtete

BUR­GE­BRACH. Leich­te Ver­let­zun­gen erlitt eine 36-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin am Mitt­woch­mit­tag, 12.30 Uhr, bei einem Ver­kehrs­un­fall. Mit ihrem Pkw, Sko­da, war die Frau auf der Staats­stra­ße 2622 in Rich­tung Amp­fer­bach unter­wegs. Im Bereich einer Kur­ve kam ihr ein Motor­rad­fah­rer ent­ge­gen, der auf ihre Fahr­spur geriet. Um einen Zusam­men­stoß zu ver­hin­dern wich die Auto­fah­re­rin aus und tou­chier­te dabei die rech­te Leit­plan­ke. An ihrem Fahr­zeug ent­stand ein Scha­den von ca. 9.000 Euro. Ohne anzu­hal­ten fuhr der Motor­rad­fah­rer wei­ter. Das flüch­ti­ge Motor­rad war schwarz-blau-orange-gelb.

Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Auto­fah­rer mit Promille

HIRSCHAID. In eine all­ge­mei­ne Ver­kehrs­kon­trol­le geriet am Don­ners­tag, gegen 0.30 Uhr, ein 23-jäh­ri­ger Auto­fah­rer in der Bam­ber­ger Stra­ße. Da die ein­ge­setz­ten Poli­zei­be­am­ten bei der Über­prü­fung Alko­hol­ge­ruch wahr­neh­men konn­ten, wur­de ein Alcotest durch­ge­führt. Die­ser erbrach­te 0,5 Pro­mil­le. Dar­auf­hin muss­te der 23-Jäh­ri­ge sei­nen BMW ste­hen­las­sen und zur Blut­ent­nah­me ins Klinikum.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fäl­le

Wei­lers­bach. Am Mitt­woch­nach­mit­tag hol­te ein 55-Jäh­ri­ger mit dem Omni­bus auf der Forch­hei­mer Stra­ße in einer Kur­ve nicht weit genug nach rechts aus. Dadurch geriet das Hin­ter­teil des Bus­ses in den Gegen­ver­kehr und kol­li­dier­te mit einem BMW. Bei­de Fah­rer blie­ben unver­letzt, jedoch am Bus ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 1500 Euro, am BMW in Höhe von 3000 Euro.

Dieb­stäh­le

Kir­cheh­ren­bach. Aus einem Gar­ten in der Ring­stra­ße wur­de ein neu­er Mäh­ro­bo­ter ent­wen­det. Eine Suche auf dem Grund­stück blieb nega­tiv. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

FORCH­HEIM. Am Mitt­woch gegen 07:45 Uhr stell­te eine 20-Jäh­ri­ge ihren schwar­zen Opel Cor­sa unbe­schä­digt am Fahr­bahn­rand in der Glei­wit­zer Stra­ße ab. Als sie gegen 12:00 Uhr dort­hin zurück­kehr­te, muss­te sie fest­stel­len, dass ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer einen Scha­den von ca. 1.500,– Euro am Front­stoß­fän­ger ver­ur­sacht hat­te. Im Anschluss ent­fern­te sich die­ser uner­laubt von der Unfall­stel­le ohne sei­nen gesetz­li­chen Pflich­ten nach­zu­kom­men. Wer einen sol­chen Vor­fall beob­ach­ten konn­te, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Ruf­num­mer 09191/7090–0 in Ver­bin­dung zu setzen.

FORCH­HEIM. In der Pesta­loz­zi­stra­ße ereig­ne­te sich am Mitt­woch zwi­schen 12:30 Uhr und 13:50 Uhr eine wei­te­re Ver­kehrs­un­fall­flucht. Auch hier beschä­dig­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter einen schwar­zen Por­sche Cayenne im Bereich der vor­de­ren Stoß­stan­ge, sodass ein Scha­den von ca. 2.500,– Euro ent­stand. Hin­wei­se wer­den von der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Tele­fon-Nr. 09191/7090–0 entgegengenommen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Schwar­zer Audi A3 angefahren

LICH­TEN­FELS. Im Zeit­raum zwi­schen Frei­tag, 15:00 Uhr und Sonn­tag, 20:00 Uhr wur­de durch einen unbe­kann­ten Fahr­zeug­füh­rer, der schwar­ze Audi A3 einer 27-Jäh­ri­gen ange­fah­ren. Die­ser stand über das gan­ze Wochen­en­de am rech­ten Fahr­bahn­rand im „Mohn­weg“ in Lich­ten­fels. Am Sonn­tag­abend bemerk­te die Frau den Scha­den an der lin­ken hin­te­ren Stoß­stan­ge ihres Audis, wel­cher auf ca. 1000 Euro geschätzt wird. Sach­dien­li­che Zeu­gen­hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0.

Ran­da­le und Handgreiflichkeiten

LICH­TEN­FELS-OBER­WAL­LEN­STADT. Am Mitt­woch gegen 22:55 Uhr bekam die Poli­zei eine Mit­tei­lung über eine ran­da­lie­ren­de Per­son am Kari­bi­schen Eck. Vor Ort tra­fen Poli­zei­be­am­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels auf eine Per­so­nen­grup­pe, wel­che von einem 28-Jäh­ri­gen ange­grif­fen und ver­letzt wur­de. Der Mann litt unter star­ken Stim­mungs­schwan­kun­gen und stand augen­schein­lich unter dem Ein­fluss von Betäu­bungs­mit­teln, sodass ihn die Poli­zei­be­am­ten fixie­ren muss­ten. Auf­grund von Eigen- und Fremd­ge­fähr­dung wur­de er anschlie­ßend ins Kli­ni­kum nach Kut­zen­berg ver­bracht. Der 28-Jäh­ri­ge erhält eine Anzei­ge wegen Bedro­hung und Körperverletzung.

Fahr­zeu­ge oder Gebäu­de beschmiert? – GESCHÄDIGTENAUFRUF

BURG­KUNST­ADT, LKR. LICH­TEN­FELS. Im Zuge von Ermitt­lun­gen zum Haus­frie­dens­bruch im Frei­bad in Burg­kunst­adt vom Sonn­tag, den 13.06, wur­den nun die dafür ver­ant­wort­li­chen Täter ermit­telt und ver­nom­men. Es bestehen Hin­wei­se, dass die Schmie­re­rei­en am „Wolfs­berg“ mit den Tätern im Zusam­men­hang ste­hen. Der Fuß­weg der Täter­grup­pe erstreck­te sich von Weidni­tz, Alte Reichs­stra­ße in Rich­tung Burg­kunst­adt, über die Lich­ten­fel­ser Stra­ße, Kulm­ba­cher Stra­ße und Wolfs­berg in Rich­tung Frei­bad. Bei allen Beschä­di­gun­gen han­delt es sich um Schmie­re­rei­en mit einem schwar­zen Edding. Wei­te­re Geschä­dig­te wer­den gebe­ten sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.