VHS Bay­reuth lädt zum Vor­trag „100 Jah­re Beuys“

Die Kunst­hi­sto­ri­ke­rin Ange­la Lodes hält am Diens­tag, 6. Juli, um 17.30 Uhr, im EDV-Raum von RW21 einen Vor­trag mit dem Titel „Ist das Kunst oder schwimmt das weg?“ über den berühm­ten deut­schen Künst­ler Joseph Hein­rich Beuys (1921 – 1986). Beuys war ein Akti­ons­künst­ler, Bild­hau­er, Medail­leur, Zeich­ner, Kunst­theo­re­ti­ker und Pro­fes­sor an der Kunst­aka­de­mie Düs­sel­dorf. Beuys setz­te sich in sei­nem umfang­rei­chen Werk mit Fra­gen des Huma­nis­mus, der Sozi­al­phi­lo­so­phie und Anthro­po­so­phie aus­ein­an­der. Wie kaum ein ande­rer revo­lu­tio­nier­te der Mann mit dem Hut die Kunst. Der Vor­trag unter­nimmt eine inter­es­san­te Rei­se in die Moder­ne zum 100. Geburts­tag des Künst­lers mit viel Raum für Fra­gen und Ant­wor­ten. Eine ver­bind­li­che Anmel­dung bis 29. Juni ist unter www​.vhs​-bay​reuth​.de oder Tele­fon 0921 507038540 möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.