Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 23.06.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Geld­beu­tel­dieb­stahl

BAM­BERG. Am Sonn­tag­früh zwi­schen 00.30 Uhr und 01.30 Uhr wur­de einer jun­gen Frau wäh­rend des Auf­ent­hal­tes auf der Unte­ren Brücke aus ihrer unbe­auf­sich­tigt abge­stell­ten Hand­ta­sche die Geld­bör­se gestoh­len. Neben einem gerin­gen Bar­geld­be­trag erbeu­te­te der Unbe­kann­te noch Aus­weis­pa­pie­re im Gesamt­wert von etwa 50 Euro.

Laden­dieb­stäh­le

BAM­BERG. Am Diens­tag wur­de die Poli­zei im Stadt­ge­biet Bam­berg zu ins­ge­samt vier Laden­dieb­stäh­len geru­fen. Es wur­den zwei Män­ner, eine Frau und drei Kin­der beim Dieb­stahl von Lebens­mit­teln, Süßig­kei­ten und Beklei­dung im Gesamt­wert von knapp 40 Euro ertappt.

Uni­ver­si­täts­ge­bäu­de mit Graf­fi­ti besprüht

BAM­BERG. Zwi­schen Frei­tag, 18.06.2021, 20.00 Uhr, und Mon­tag, 06.30 Uhr, wur­den am Heu­markt meh­re­re Objek­te mit Graf­fi­ti in rosa­far­be­nem Lack beschmiert. Die Poli­zei geht von einem Sach­scha­den von etwa 450 Euro aus.

Täter­hin­wei­se wer­den bei der Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 erbeten.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. An der Ein­mün­dung Holz­gar­ten­stra­ße / Wun­der­burg miss­ach­te­te am Diens­tag­mit­tag kurz nach 14.00 Uhr ein Citro­en-Fah­rer die Vor­fahrt einer Rad­fah­re­rin, die dadurch stürz­te und sich leicht ver­letz­te. Die Frau muss­te zur Behand­lung ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wer­den. Sach­scha­den ist nicht entstanden.

BAM­BERG. Im Kreis­ver­kehr am St.-Wolfgangs-Platz / Roten­stein­stra­ße wur­de am Diens­tag­mit­tag kurz nach 12.00 Uhr eine Rad­fah­re­rin von einer Auto­fah­re­rin erfasst, weil die Rad­fah­re­rin der Mei­nung war, sie hät­te Vor­fahrt. Obwohl die 22-jäh­ri­ge Rad­le­rin auf­grund der gerin­gen Geschwin­dig­keit der Opel­fah­re­rin nicht stürz­te, ver­letz­te sie sich leicht am Bein. Am Auto ist Sach­scha­den von etwa 250 Euro entstanden.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Am Diens­tag­früh gegen 09.20 Uhr ereig­ne­te sich am Rüdel­weg / Gan­golfs­weg ein Ver­kehrs­un­fall, weil eine Auto­fah­re­rin einem Rad­fah­rer die Vor­fahrt nahm. Die­ser stürz­te anschlie­ßend und ver­letz­te sich leicht. Die ver­ant­wort­li­che Auto­fah­re­rin flüch­te­te anschlie­ßend von der Unfall­stel­le. Das Kenn­zei­chen ist der Poli­zei bekannt, Ermitt­lun­gen wegen Unfall­flucht wur­den aufgenommen.

BAM­BERG. Im Bereich Alten­bur­ger Stra­ße / Pan­zer­lei­te wur­de am Diens­tag im Zeit­raum von 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr von einem unbe­kann­ten Fahr­zeug eine Stra­ßen­la­ter­ne umge­fah­ren. Der Sach­scha­den wird von der Poli­zei auf etwa 1000 Euro bezif­fert, wes­halb unter Tel.: 0951/9129–210 Täter­hin­wei­se ent­ge­gen genom­men werden.

BAM­BERG. Am Mon­tag­abend kurz vor 20.00 Uhr fuhr ein bis­lang noch unbe­kann­ter Auto­fah­rer in den Thea­ter­gas­sen bei einem dor­ti­gen Hotel das Tor an und such­te nach dem Zusam­men­stoß das Wei­te, obwohl Sach­scha­den von etwa 1500 Euro ange­rich­tet wor­den ist. Auf­grund des abge­le­se­nen Kenn­zei­chens wird es wohl die Poli­zei ein leich­tes Spiel wer­den, den ver­ant­wort­li­chen Fah­rer zu ermit­teln, der sich dann wegen Unfall­flucht ver­ant­wor­ten muss.

27-Jäh­ri­ge ver­stößt gegen Betäubungsmittelgesetz

BAM­BERG. Mitt­woch­früh gegen 02.45 Uhr wur­de in der Sie­chen­stra­ße eine 27-jäh­ri­ge Rad­fah­re­rin von der Poli­zei kon­trol­liert, weil sie dort ohne Licht unter­wegs war. Da sich die Frau nicht aus­wei­sen konn­te, tauch­te wäh­rend der Durch­su­chung eine Druck­ver­schluss­tü­te mit Dro­gen-Anhaf­tun­gen auf, die beschlag­nahmt wur­de. Die Frau muss sich wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz verantworten.

27-Jäh­ri­ger belei­digt Polizeibeamte

BAM­BERG. Am Diens­tag­abend gegen 22.00 Uhr wur­de die Poli­zei dar­über infor­miert, dass in einem Gar­ten­grund­stück in der Münz­mei­ster­stra­ße eine Per­son unbe­rech­tigt näch­tigt. Beim Ein­tref­fen der Poli­zei­strei­fe konn­te die­se einen 27-jäh­ri­gen Wohn­sitz­lo­sen antref­fen, der sich gleich aggres­siv ver­hielt und die Beam­ten belei­dig­te. Weil sich der Mann wei­ter­hin unein­sich­tig zeig­te, wur­de er zur Unter­bin­dung wei­te­rer Straf­ta­ten in Gewahr­sam genom­men. Zudem muss er sich straf­recht­lich wegen Belei­di­gung und Haus­frie­dens­bruch verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Fahr­rad am Bahn­hof entwendet

HIRSCHAID. Am Sams­tag wur­de tags­über am Bahn­hof in Hirschaid ein dort ver­sperrt abge­stell­tes Fahr­rad ent­wen­det. Das schwar­ze Her­ren­fahr­rad der Mar­ke Pega­sus hat­te noch einen Wert von 500 Euro. Wer hat am Bahn­hof in Hirschaid etwas beob­ach­tet? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Nach Unfall geflüchtet

ZEE­GEN­DORF. Am Frei­tag­abend gegen 18 Uhr beschä­dig­te am Tan­nen­berg ein bis­lang unbe­kann­ter Fah­rer mit sei­nem Lie­fer­fahr­zeug beim Ran­gie­ren einen gepark­ten blau­en Mer­ce­des. Der Fah­rer flüch­te­te anschlie­ßend, ohne sich um den ver­ur­sach­ten Scha­den zu küm­mern. An dem Mer­ce­des ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 800 Euro.

Wer hat zu die­sem Zeit­punkt dort etwas beob­ach­tet? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Haus­müll und Möbel ein­fach im Wald entsorgt

STRUL­LEN­DORF. Ein Spa­zier­gän­ger ent­deck­te am Frei­tag­abend auf einem Wald­weg nahe der St 2188 bei Strul­len­dorf eine ille­ga­le Müll­ab­la­ge­rung. Eine unbe­kann­te Per­son ent­sorg­te dort, ver­steckt in einem Gebüsch Müll, diver­se Möbel (Bett und Tisch) sowie einen Fernseher.

Wer hat dort etwas beob­ach­tet oder kann Anga­ben zum Müll­ent­sor­ger machen? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Fahr­übun­gen auf Fest­platz füh­ren zu Anzeige

RAT­TELS­DOF. Weil ein 19-Jäh­ri­ger Ende Mai auf dem Fest­platz mit sei­nem Pkw Fahr- und Drift­übun­gen absol­vier­te, erhält er nun eine Anzei­ge wegen Sach­be­schä­di­gung. Durch die Fahr­ma­nö­ver wur­de der Boden des Plat­zes beschä­digt, wes­halb die­ser durch den Markt Rat­tels­dorf wie­der in Takt gesetzt wer­den muss.

Absicht­lich Glas­scher­ben in Weit­sprung-Anla­ge der Mit­tel­schu­le versteckt

HALL­STADT. Mit Erschrecken muss­te am Mon­tag an der Mit­tel­schu­le Hall­stadt fest­ge­stellt wer­den, dass unbe­kann­te Täter absicht­lich Glas­scher­ben in die Sand­gru­be der Weit­sprung­an­la­ge steck­ten. Die Scher­ben wur­den dann so mit Sand bedeckt, dass sie nicht gleich sicht­bar waren. Wären Schü­ler danach unbe­darft in die Gru­be gesprun­gen, hät­te dies zu schlim­me­ren Schnitt­ver­let­zun­gen füh­ren kön­nen. Glück­li­cher­wei­se wur­den die Scher­ben noch vor dem Schul­sport ent­deckt, so dass es zu kei­nem Scha­den kam.

Wer kann Anga­ben zu den Tätern machen oder hat etwas beob­ach­tet oder mit­be­kom­men? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Bei Kon­trol­len Fahr­rä­der sichergestellt

BAY­REUTH. Zwei Fahr­rä­der stell­ten Zivil­be­am­te der Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­ste Bay­reuth am Diens­tag­nach­mit­tag bei Kon­trol­len sicher. Gegen die bei­den Nut­zer sind Ermitt­lun­gen wegen Unter­schla­gung und Fahr­rad­dieb­stahl eingeleitet.

Um 16 Uhr geriet ein 33-Jäh­ri­ger mit einem Moun­tain­bike in Bahn­hofs­nä­he in eine Kon­trol­le. Das von ihm geführ­te Fahr­rad war im Fahn­dungs­be­stand als gestoh­len gemel­det. Das Die­bes­gut stell­ten die Fahn­der sicher und nah­men den Mann vor­läu­fig fest. Gegen ihn lau­fen jetzt Ermitt­lun­gen wegen eines Fahrraddiebstahls

Gegen 14 Uhr erweck­te ein 20-Jäh­ri­ger mit einem blau-vio­let­ten Her­ren­rad der Mar­ke Pana­so­nic das Inter­es­se der Fahn­der. Bei der anschlie­ßen­den Kon­trol­le konn­te der jun­ge Mann die Her­kunft des Fahr­ra­des nicht plau­si­bel erklä­ren. Bis­lang konn­te nicht ermit­telt wer­den, wer der eigent­li­che Besit­zer des Fahr­ra­des ist. Hin­wei­se hier­zu neh­men die Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­ste Bay­reuth unter der Tel.-Nr. 0921/506‑2062 entgegen.

Im Hin­blick auf Fahr­rad­dieb­stäh­le rät die Polizei:

  • Las­sen Sie Ihr Fahr­rad regi­strie­ren, z.B. mit der Fahr­rad­pass-App der Polizei
  • Fahr­rad indi­vi­du­ell kennzeichnen
  • Nut­zen Sie sta­bi­le Fahrradschlösser
  • Fahr­rad anschlie­ßen, nicht nur abschließen

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Pretzfeld/​OT Wann­bach – Es wer­den drin­gend Zeu­gen gesucht! – Unfall wegen ste­hen­dem Pkw mit Anhänger

Am Frei­tag­nach­mit­tag ereig­ne­te sich ein Ver­kehrs­un­fall auf der Stra­ße zwi­schen Unter­zauns­bach und Wann­bach. Hier­bei fuhr ein 59-jäh­ri­ger Sko­da-Fah­rer von Unter­zauns­bach kom­mend auf einen am rech­ten Fahr­bahn­rand ste­hen­den Pkw mit Anhän­ger auf. Da bei­de Fahr­zeu­ge nicht mehr fahr­be­reit waren, muss­ten die­se abge­schleppt wer­den. Ver­letzt wur­de nie­mand. Es ent­stand jedoch Sach­scha­den in Höhe von ca. 30000,- Euro.

Zur Klä­rung des Unfall­her­gangs wer­den drin­gend noch Zeu­gen des Unfalls gesucht. Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt, Tel. 09194/7388–0.

Wei­te­re Verkehrsunfälle

Ort­spitz. Auf­grund star­kem Regens kam am Diens­tag­abend eine 18-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin mit ihrem Dacia in Bedräng­nis. Sie fuhr von Haid­hof in Rich­tung Ort­spitz. Auf der Fahr­bahn stand das Was­ser meh­re­re Zen­ti­me­ter hoch. Obwohl die jun­ge Frau lang­sam gefah­ren ist, kam sie ins Schleu­dern und nach links von der Fahr­bahn ab. Sie stürz­te mit ihrem Pkw in den Gra­ben und blieb in der angren­zen­den Wie­se lie­gen. Die von ihr ver­stän­dig­te Mut­ter setz­te den Not­ruf ab. Die Frau kam mit leich­ten Ver­let­zun­gen in das Kli­ni­kum nach Forch­heim. Am Auto ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 2500 Euro.

Kanndorf/​Ebermannstadt. Am frü­hen Diens­tag­abend war ein 23-jäh­ri­ger Mann mit sei­nem Nis­san auf der Stra­ße von Kann­dorf in Rich­tung Eber­mann­stadt unter­wegs. Auf der Ram­ster­tal­stra­ße kam ihm ein Suzu­ki ent­ge­gen, der auf Höhe des Wan­der­park­plat­zes sei­ne lin­ke vor­de­re Rad­kap­pe ver­lor. Der Nis­san-Fah­rer ver­such­te noch zu Brem­sen, konn­te aber der Rad­kap­pe nicht mehr aus­wei­chen. Die­se erwisch­te sei­nen Pkw an der rech­ten Front und zer­kratz­te die Stoß­stan­ge. Es ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 500 Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Für nur etwa 30 Minu­ten stell­te ein 69-Jäh­ri­ger am Diens­tag­mit­tag auf dem Zwei­rad­park­platz des Glo­bus-Ein­kaufs­mark­tes sein Fahr­rad ab. Bei sei­ner Rück­kehr muss­te er die geöff­ne­te Sei­ten­ta­sche der Sat­tel­ta­sche und den Dieb­stahl sei­nes Schlüs­sel­bunds fest­stel­len. Wer Hin­wei­se zum bis­lang unbe­kann­ten Täter geben kann, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim in Ver­bin­dung zu set­zen, Tele­fon: 09191/7090–0.

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Am Diens­tag­abend wur­de in der Bir­ken­fel­der Stra­ße ein hilf­lo­ser Mann gemel­det. Die­ser lag, auf­grund sei­ner Alko­ho­li­sie­rung, bei Ein­tref­fen der Strei­fe auf der Stra­ße. Wegen sei­ner hilf­lo­sen Lage soll­te der 73-Jäh­ri­ge in Gewahr­sam genom­men wer­den, dabei wur­de er aggres­siv und schlug um sich. Glück­li­cher­wei­se wur­de hier­bei nie­mand ver­letzt. Auf­grund sei­ner Alko­ho­li­sie­rung und sei­ner Aggres­si­vi­tät durf­te er die wei­te­re Nacht in einer Haft­zel­le ver­brin­gen und wird sich nun u. a. wegen tät­li­chen Angriffs auf Voll­streckungs­be­am­te ver­ant­wor­ten müssen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

- Fehl­an­zei­ge -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.