HSC 2000 Coburg: Kar­ten für das letz­te Heimspiel

Symbolbild Handball

Der Liqui Moly Hand­ball-Bun­des­li­gist HSC 2000 Coburg emp­fängt am Sonn­tag um 13:00 Uhr zum letz­ten Heim­spiel die­ser kräf­te­zeh­ren­den Sai­son TuS­EM Essen in der HUK-COBURG are­na. Am Don­ners­tag, den 24. Juni um 9:00 Uhr, star­tet der freie Ticket­ver­kauf im Online­shop und in der HSC-Geschäftsstelle.

Die Esse­ner sind sowohl Mit­auf­stei­ger, als jetzt auch Mit­ab­stei­ger und wol­len sich – genau wie die Cobur­ger – unbe­dingt mit einem Sieg in die Pau­se ver­ab­schie­den. Der HSC 2000 Coburg wird am Don­ners­tag, 24. Juni ab 9:00 Uhr, mit dem Ver­kauf von vor­han­de­nen Rest­kar­ten für die Par­tie star­ten. Vor­recht haben wie bis­her auch die Dau­er­kar­ten­be­sit­zer und Sponsoren.

Soll­te von die­sen nicht das kom­plet­te Kon­tin­gent abge­ru­fen wer­den, gehen die Kar­ten in den frei­en Ver­kauf. Ab 9:00 Uhr ist das Spiel für alle Fans im Online-Ticket­shop buch­bar. Tickets gibt es bereits ab 10,00 €.

Im Rah­men des letz­ten Heim­spiels wer­den im Anschluss an die Par­tie tra­di­tio­nell auch die Spie­ler ver­ab­schie­det, die nach der Sai­son den Ver­ein ver­las­sen wer­den. Auf Grund der Coro­na-Pan­de­mie und den damit ver­bun­de­nen Beschrän­kun­gen wird es im Anschluss an die Par­tie kein Fan­fest vor der HUK-COBURG are­na geben.

Geträn­ke­spe­cials zum Saisonabschluss

Als Dan­ke­schön für die Unter­stüt­zung, auch in die­ser für alle Betei­lig­ten doch sehr beson­de­ren Sai­son, gibt es am Sonn­tag ein Geträn­ke­spe­cial. Alle alko­hol­frei­en Geträn­ke kosten 1,00 Euro und alle alko­ho­li­schen Geträn­ke 1,50 Euro.

Gro­ßer Sale im Fanshop

Unter dem Mot­to „Alles muss raus“ gibt es im Fan­shop am Heim­spiel bis zu 70 % auf HSC-Fan­ar­ti­kel. Der Rabatt wird vom Ori­gi­nal­preis abge­zo­gen. Neben ori­gi­nal getra­ge­nen Tri­kots, Heim- & Aus­wärts­tri­kots der Sai­son 2020/2021 war­ten vie­le wei­te­re Fan­ar­ti­kel auf die Fans.

Ver­ab­schie­dung der Spieler

Im direk­ten Anschluss an die Par­tie fin­det die Ver­ab­schie­dung ver­dien­ter Spie­ler statt. Wir bit­ten des­halb die Zuschau­er nach Spie­len­de die Are­na nicht sofort zu ver­las­sen, sodass den Spie­lern ein gebüh­ren­der Abschied ermög­licht wer­den kann. Den HSC zum Sai­son­ende ver­las­sen wer­den Pou­ya Norou­zi Nez­had, Felix Sproß, Kon­stan­tin Pol­t­rum, Paul Drey­er, Pon­tus Zet­ter­man, Ste­pan Zeman und Chri­stoph Neuhold.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.