Andre­as Mül­ler wird Dekan in Hof

Symbolbild Kirche

Der näch­ste Dekan für den Deka­nats­be­zirk Hof heißt Andre­as Mül­ler. Der 54-jäh­ri­ge ist Pfar­rer im west­fä­li­schen Unna und dort Stell­ver­tre­ter des Super-inten­den­ten. Er ist ver­hei­ra­tet und hat drei Kinder.

Andreas Müller

Andre­as Müller

Der künf­ti­ge Dekan wur­de vom Lan­des­kir­chen­rat benannt und am gest­ri­gen Diens­tag vom Wahl­gre­mi­um aus Kir­chen­vor­stand und Deka­nats­aus­schuss bestä­tigt. Regio­nal­bi­schö­fin Doro­thea Grei­ner lei­te­te die Prä­sen­ta­ti­on und gra­tu­lier­te ihm nach der Beschluss­fas­sung. Sie hob her­vor: „Der Deka­nats­be­zirk Hof ist höchst anspruchs­voll durch sein her­aus­for­dern­des Auf­ga­ben­spek­trum. In Andre­as Mül­ler haben wir eine Per­sön­lich­keit, der ich die­se gro­ße Ver­ant­wor­tung zutraue. Er ist noch grö­ße­re Deka­nats­be­zir­ke in sei­ner west­fä­li­schen Hei­mat­kir­che gewohnt und bis­her schon Stell­ver­tre­ter eines Dekans bzw. eines Super­in­ten­den­ten, wie das in West­fa­len heißt.“

Nach dem Theo­lo­gie­stu­di­um in Bethel, Hei­del­berg, Ber­ke­ley (Kali­for­ni­en) und Bochum war Mül­ler zunächst Vikar und Pfar­rer in Bochum und Hamm. Seit 2003 ist er – mit kur­zer Unter­bre­chung – Schul­re­fe­rent für den Kir­chen­kreis (Deka­nats­be­zirk) Unna. Seit zwei­ein­halb Jah­ren ist er dort als so genann­ter „Asses­sor“ Stell­ver­tre­ter des Super­in­ten­den­ten. Dies ent­spricht bei uns der Rol­le des stell­ver­tre­ten­den Dekans. In die­ser Funk­ti­on lei­te­te er im letz­ten Jahr für sechs Mona­te den Kir­chen­kreis Unna wäh­rend einer Vakanz der Superintendentenstelle.

Wech­sel von Pfar­rern zwi­schen unter­schied­li­chen Lan­des­kir­chen sind ver­hält­nis­mä­ßig sel­ten, weil Pfar­rer ähn­lich wie Beam­te an ihre jewei­li­ge Lan­des­kir­che gebun­den sind. Für ein Dekan­s­amt ist das ein Novum für unse­re Landeskirche.

Andre­as Mül­ler äußer­te nach der Ent­schei­dung des Wahl­gre­mi­ums: „Mit Ihrer Ent­schei­dung für einen Dekan aus einer ande­ren Lan­des­kir­che bewei­sen Sie Mut. Mit muti­gen Men­schen wie Ihnen baue ich gern gemein­sam wei­ter an der Kir­che Jesu.“

Doro­thea Grei­ner zeig­te sich dank­bar für den Dienst von Mül­lers Vor­gän­ger: „Gün­ter Saal­frank hat den Deka­nats­be­zirk Hof 17 Jah­re lang kom­pe­tent gelei­tet. Vor­aus­sicht­lich wer­den wir ihn am 14. Novem­ber verabschieden.“

Der Ter­min für die Amts­ein­füh­rung von Andre­as Mül­ler wird eigens bekanntgegeben.

Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen:

Im Deka­nats­be­zirk Hof leben ca. 40.500 Evan­ge­li­sche in 26 Kir­chen­ge­mein­den zwi­schen Fich­tel­ge­bir­ge, Fran­ken­wald und Vogt­land. Der Dekan des Deka­nats­be­zirks Hof ist unter ande­rem für die dritt­größ­te kirch­li­che Ver­wal­tungs­stel­le in Bay­ern zustän­dig und Mit­glied im Auf­sichts­rat der Dia­ko­nie Hochfranken.

Das Wahl­gre­mi­um, das Andre­as Mül­ler als Dekan bestä­tig­te, besteht aus dem Kir­chen­vor­stand der Kir­chen­ge­mein­de Hof St. Michae­lis und dem Dekanatsausschuss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.