VHS Bam­berg bie­tet Vor­trag „Lucas Cra­nach d. Ä. – Aspek­te sei­nes druck­gra­phi­schen Schaffens“

Symbolbild Bildung
Lucas Cranach d. Ä. (1472–1553) auf dem Titelkupfer zu Joseph Hellers Publikation „Lucas Cranachs Leben und Werke“ von 1844. Foto: Staatsbibliothek Bamberg / Gerald Raab

Lucas Cra­nach d. Ä. (1472–1553) auf dem Titel­kup­fer zu Joseph Hel­lers Publi­ka­ti­on „Lucas Cra­nachs Leben und Wer­ke“ von 1844. Foto: Staats­bi­blio­thek Bam­berg / Gerald Raab

Die VHS Bam­berg Stadt und die Staats­bi­blio­thek Bam­berg laden am Diens­tag, 29. Juni, um 19 Uhr zu einem hoch­ka­rä­ti­gen Vor­trag ins Alte E‑Werk ein: Die Lei­te­rin des Kup­fer­stich­ka­bi­netts der Kunst­samm­lun­gen der Veste Coburg, Dr. Ste­fa­nie Knöll, befasst sich gemein­sam mit Dr. Micha­el Over­dick in ihrem Vor­trag „Lucas Cra­nach d. Ä. – Aspek­te sei­nes druck­gra­phi­schen Schaf­fens“ mit dem kur­säch­si­schen Hof­künst­ler. Die­ser schuf neben sei­nen berühm­ten Gemäl­den auch ein umfang­rei­ches druck­gra­phi­sches Oeu­vre. Die Refe­ren­ten füh­ren auf die Son­der­aus­stel­lung „Joseph Hel­ler und die Kunst des Sam­melns“ hin, die ab dem 27. Sep­tem­ber in der Staats­bi­blio­thek Bam­berg zu sehen wird. Joseph Hel­lers Nach­lass birgt zahl­rei­che Hol­schnit­te von Lucas Cra­nach d. Ä. (1472–1553), der noch heu­te wegen der Viel­falt sei­ner Moti­ve fas­zi­niert: Tur­nier- und Jagd­dar­stel­lun­gen spie­geln ein­drucks­voll das höfi­sche Leben, mytho­lo­gi­sche Sze­nen zeu­gen von einem neu­en Inter­es­se an der Anti­ke, reli­giö­se Dar­stel­lun­gen spie­geln die katho­li­sche Glau­bens­vor­stel­lung vor der Refor­ma­ti­on wider.

Der Ein­tritt ist frei, eine Anmel­dung ist erfor­der­lich. Rest­plät­ze abends am Ein­lass. Der Vor­trag wird live über­tra­gen. Der Link ist zeit­nah mit Kurs­num­mer 0507 auf www​.vhs​-bam​berg​.de zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.