Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 21.06.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Kel­ler­auf­bruch

BAM­BERG. Am Sonn­tag zwi­schen 11.00 und 23.30 Uhr brach ein Unbe­kann­ter in einem Mehr­fa­mi­li­en­haus in der Zoll­ner­stra­ße ein Kel­ler­ab­teil auf. Ver­mut­lich trat der unbe­kann­te Täter gegen die Holz­tü­re, wodurch sich die Schrau­ben vom Ver­schluss lösten. Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen der Poli­zei wur­de aus dem Kel­ler­raum nichts gestoh­len. Außer­dem ent­stand auch kein Sachschaden.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

Auto­fah­rer hat­te zu viel Alko­hol getrunken

BAM­BERG. Am Sonn­tag­früh gegen 08.30 Uhr wur­de am Bahn­hof ein 48-jäh­ri­ger Mann einer Kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei weh­te den Beam­ten eine deut­li­che Alko­hol­fah­ne ent­ge­gen. Wie sich her­aus­stell­te, war der Mann mit sei­nem Auto dort­hin gefah­ren. Bei einem Alko­hol­test brach­te es der Mann auf 0,94 Pro­mil­le, wes­halb eine Blut­ent­nah­me ange­ord­net wurde.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Zwei Rei­fen zerstochen

GUN­DELS­HEIM. Zwei Rei­fen eines in der Orts­stra­ße „Am Mönchs­bach“ gepark­ten wei­ßen Pkw, Ford Tour­neo, zer­stach ein Unbe­kann­ter in der Zeit von Sams­tag­abend, 22.10 Uhr, bis Sonn­tag­vor­mit­tag, 10.45 Uhr. Ins­ge­samt wird der ange­rich­te­te Scha­den mit ca. 150 Euro beziffert.

Zeu­gen, die ver­däch­ti­ge Per­so­nen am Pkw beob­ach­tet haben, wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Hei­ße Asche beschä­dig­te Mülltonne

FRAN­KEN­DORF. Mit hei­ßer Asche befüll­te ein Unbe­kann­ter am Sonn­tag, zwi­schen 16 und 20 Uhr, eine Rest­müll­ton­ne, die frei zugäng­lich in einem Grund­stück an der Haupt­stra­ße stand. Hier­durch schmor­te ein Loch in die Müll­ton­ne, so dass die­se nun unbrauch­bar ist. Der ent­stan­de­ne Scha­den wird auf ca. 150 Euro geschätzt.

500 Euro Scha­den angerichtet

SCHÖN­BRUNN. Scha­den von ca. 500 Euro rich­te­ten zwei 13-Jäh­ri­ge an. Am Sonn­tag­nach­mit­tag beschä­dig­ten die bei­den Jun­gen mut­wil­lig das Gar­ten­tor, ein Fen­ster sowie zwei Later­nen der Kin­der­ta­ges­stät­te in der Siedlungsstraße.

Bäum­chen von Grab entwendet

PETT­STADT. Im Fried­hof grub ein Unbe­kann­ter ein auf einem Grab gepflanz­tes Zwerg­ahorn-Bäum­chen im Wert von ca. 100 Euro aus und ließ die­ses mit­ge­hen. Der Dieb­stahl ereig­ne­te sich zwi­schen Sams­tag­nach­mit­tag, 17.00 Uhr, und Sonn­tag­mor­gen, 09.30 Uhr.

Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Pedel­ec-Fah­re­rin bei Sturz schwer verletzt

MUT­ZERS­HOF. Mit dem Ret­tungs­dienst muss­te am Sonn­tag­nach­mit­tag eine 47-Jäh­ri­ge mit dem Ret­tungs­dienst ins Kli­ni­kum ein­ge­lie­fert werden.

Auf dem abschüs­si­gen Rad­weg von Mut­zers­hof in Rich­tung Ste­gau­rach stürz­te die Frau über den Len­ker ihres Pedel­ec, nach­dem sie offen­sicht­lich die Vor­der­rad­brem­se zu stark betä­tig­te. Beim Sturz zog sich die Rad­le­rin eine Platz­wun­de sowie Abschür­fun­gen zu. Zudem ver­lor sie drei Zäh­ne. Am Fahr­rad ent­stand ein Scha­den in Höhe von etwa 500 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Unbe­kann­ter beschä­digt fünf Pkw

BAY­REUTH. Ins­ge­samt fünf Pkw beschä­dig­te ein bis­lang Unbe­kann­ter in der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag in der Nobel­stra­ße. Es ent­stand Sach­scha­den im unte­ren drei­stel­li­gen Eurobereich.

Zeu­gen rie­fen die Poli­zei, da sie gegen 00.35 Uhr einen Mann beob­ach­te­ten, der mit den Füßen gegen gepark­te Fahr­zeu­ge trat. Als die­ser wie­der­um die Zeu­gen bemerk­te, flüch­te­te er vor Ein­tref­fen einer Strei­fe über die Prie­ser­stra­ße in Rich­tung Gla­sen­wei­her. Im Zuge der sofort ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung konn­te er lei­der nicht mehr ange­trof­fen wer­den. Der Mann wird fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben: ca. 25 Jah­re alt, ca. 180 cm groß, schlank, schwar­ze Haa­re, beklei­det mit hel­ler Hose und Bade­schlap­pen, der Ober­kör­per war unbe­klei­det, sein T‑Shirt hat­te der Mann um die Hüf­te gebunden.

Hin­wei­se auf den Mann nimmt die PI Bay­reuth-Stadt unter Tel.: 0921/506‑2130, entgegen.

Betrun­ke­nen Fahr­rad­fah­rer aus dem Ver­kehr gezogen

BAY­REUTH. Erheb­lich alko­ho­li­siert war in der Nacht zum Sonn­tag ein Fahr­rad­fah­rer unter­wegs. Beam­te der Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­ste kon­trol­lier­ten den Mann und been­de­ten die Fahrt.

Gegen Mit­ter­nacht geriet der 28-Jäh­ri­ge in eine Ver­kehrs­kon­trol­le. Hier­bei fiel den Beam­ten sofort auf, dass der Mann wohl deut­lich alko­ho­li­siert ist. Ein Atem­al­ko­hol­test ergab einen Wert von über 1,7 Pro­mil­le, wor­auf­hin eine Blut­ent­nah­me ange­ord­net wer­den muss­te. Der Ver­kehrs­sün­der muss sich nun wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr verantworten.

Auch für Rad­fah­rer gel­ten Pro­mil­le­gren­zen. Ab 1,6 Pro­mil­le liegt eine abso­lu­te Fahr­un­tüch­tig­keit vor. Aber auch schon ab 0,3 Pro­mil­le kann es unter Umstän­den zu einem Straf­ver­fah­ren kommen.

Fahr­rad­strei­fe stellt Mes­ser und Rausch­gift sicher

BAY­REUTH. Ein ver­bo­te­nes Mes­ser und Rausch­gift stell­te Frei­tag­nacht eine Fahr­rad­strei­fe der Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­ste Bay­reuth bei Kon­trol­len sicher.

Gegen 19.20 Uhr kon­trol­lier­ten die Beam­ten einen 16-Jäh­ri­gen. Hier­bei konn­ten sie ein nicht erlaub­tes Mes­ser auf­fin­den und sicher­stel­len. Der jun­ge Mann muss sich nun wegen eines Ver­sto­ßes gegen das Waf­fen­ge­setz verantworten.

Um 20.30 Uhr stell­ten sie bei der Kon­trol­le eines 29-Jäh­ri­gen im Hof­gar­ten einen Joint sicher. Ermitt­lun­gen wegen eines Ver­sto­ßes gegen das Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz sind eingeleitet.

Rasen­den Motor­rad­fah­rer gestellt

BAY­REUTH. Einen rasen­den Motor­rad­fah­rer brach­ten Beam­te der Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­ste Bay­reuth Sonn­tag­nacht zur Anzei­ge. Der jun­ge Mann wird wohl für eini­ge Zeit sei­nen Füh­rer­schein abge­ben müssen.

Gegen 23.10 Uhr fiel den Beam­ten die flot­te Fahr­wei­se eines Motor­rads in der Albrecht-Dürer-Stra­ße auf. Die Beam­ten folg­ten dem Fahr­zeug und stell­ten nach Abzug der not­wen­di­gen Tole­ranz eine Über­schrei­tung von 46 km/​h fest. Den 19-Jäh­ri­gen erwar­tet jetzt ein Buß­geld in Höhe von 200 Euro, ein ein­mo­na­ti­ges Fahr­ver­bot sowie zwei Punk­te im Fahr­eig­nungs­re­gi­ster in Flensburg.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fäl­le

Pretz­feld. Am spä­ten Sonn­tag­abend fuhr ein alko­ho­li­sier­ter, 26-jäh­ri­ger Mann mit sei­nem Fahr­rad den Zufahrts­weg zum Pretz­fel­der Kel­ler rasant berg­ab. Hier­bei über­sah er eine 75-jäh­ri­ge Fuß­gän­ge­rin, die eben­falls auf die­sem Weg unter­wegs war. Der Rad­ler konn­te nicht mehr aus­wei­chen und kol­li­dier­te mit der Frau. Bei­de stürz­ten zu Boden und kamen mit mitt­tel­schwe­ren Ver­let­zun­gen ins Kli­ni­kum Forch­heim. Den Mann erwar­tet nun eine Anzeige.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Unfall­fluch­ten

FORCH­HEIM OT BUCKEN­HO­FEN. Bereits in der Zeit von Mon­tag, 14.06.2021, ca. 05:00 Uhr bis Sams­tag, 19.06.2021, ca. 13:00 Uhr fuhr ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer gegen die Mau­er der Gar­ten­ein­fas­sung eines Anwe­sens in der Rot­kreuz­stra­ße. Ohne sich um den ver­ur­sach­ten Scha­den von ca. 1.000,– Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Täter uner­laubt vom Unfall­ort. Hin­wei­se wer­den von der Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim unter der Tele­fon-Nr. 09191/7090–0 ent­ge­gen genommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.