Poli­zei­be­richt Hoch­fran­ken vom 20.06.2021

Symbolbild Polizei

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg vom 20.06.2021

COBURG / CREID­LITZ. Am Frei­tag gegen 21 Uhr park­te eine 22-jäh­ri­ge ihren grü­nen Mini Coo­per in der Creid­lit­zer Stra­ße. Als die jun­ge Frau am näch­sten Tag gegen 05.30 Uhr zu ihrem Auto zurück­kehr­te, hing der Spie­gel her­un­ter und das Spie­gel­glas war her­aus­ge­fal­len. Außer­dem lag beim Auto ein Fahr­rad­ta­cho eines E‑Bikes. Der unbe­kann­te Fahr­rad­fah­rer ver­ur­sach­te einen Sach­scha­den i. H. v. ca. 500,- €. Hat jemand etwas gese­hen? Alle sach­dien­li­chen Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg unter der Tele­fon­num­mer 09561 / 645 – 0 entgegen.

COBURG. Am Frei­tag gegen 20 Uhr park­te eine 54-jäh­ri­ge Frau ihren roten Seat Ibi­za auf einem Park­platz in der Eupen­stra­ße. Als die Frau am Sams­tag gegen 15 Uhr zu ihrem Auto zurück­kehr­te, stell­te sie fest, dass die bei­den vor­de­ren Schei­ben­wi­scher abge­bro­chen wur­den. Außer­dem zer­kratz­te der unbe­kann­te Täter die bei­den Sei­ten des Autos. Der dadurch ver­ur­sach­te Sach­scha­den beträgt ca. 1000,- €. Alle Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg unter der Tele­fon­num­mer 09561 / 645 – 0 entgegen.

COBURG. Am Sams­tag gegen 17 Uhr kam es auf der Bran­den­steins­ebe­ne zu einem leich­ten Flug­un­fall. Eine 43-jäh­ri­ge Frau hat­te beim Start eine zu gerin­ge Geschwin­dig­keit für das Abhe­ben, wes­halb ver­such­te sie abzu­brem­sen. Dabei kam sie von der Lan­de­bahn ab, fuhr in den Zaun und rag­te bis auf die dahin­ter lie­gen­de Stra­ße hin­aus. Dadurch wur­de ein Ver­kehrs­schild umge­sto­ßen. Zum Glück wur­de nie­mand ver­letzt. Der Gesamtsach­scha­den beträgt ca. 22.500,- €.

COBURG. Am Sonn­tag gegen 02.45 Uhr kam es zunächst zu einer ver­ba­len und anschlie­ßend zu einer hand­fe­sten Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen meh­re­ren Per­so­nen auf dem Schloß­platz. Dabei wur­de ein 18-jäh­ri­ger von drei männ­li­chen Per­so­nen zu Boden gesto­ßen und von allen geschla­gen. Anschlie­ßend lie­fen die Täter in Rich­tung Ehren­burg davon. Der 18-Jäh­ri­ge erlitt nach dem äuße­ren Anschein nach Schürf­wun­den an bei­den Hän­den. Er klag­te über Kopf­schmer­zen. Zur wei­te­ren Abklä­rung wur­de er ins Kli­ni­kum nach Coburg ver­bracht. Die drei Täter konn­ten wie folgt beschrie­ben wer­den: Alter ca. 40, 30 und 18 Jah­re alt. Der jun­ge Mann sprach den Älte­sten mit „Vater“ an. Zwei der bis­lang unbe­kann­ten Per­so­nen tru­gen ein Deutsch­land Tri­kot und der drit­te ein schwar­zes T‑Shirt mit der wei­ßen Auf­schrift OGUH (HUGO rück­wärts geschrie­ben). Wei­te­re Ermitt­lun­gen sind erfor­der­lich. Alle sach­dien­li­chen Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Coburg unter der Tele­fon­num­mer 09561 / 645 – 0 entgegen.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Kro­nach vom 20.06.2021

KRO­NACH. Ver­mut­lich zu viel Gas gab am Sams­tag­nach­mit­tag ein 46jähriger Motor­rad­fah­rer beim Abbie­gen von der Kulm­ba­cher Stra­ße auf die Spi­tal­brücke. Des­halb tou­chier­te er zunächst die Metall­leit­wand und hob dann zusam­men mit dem Motor­rad ab. Nach­dem der Motor­rad­fah­rer noch eini­ge Meter auf der Stra­ße ent­lang schlid­der­te, kam er schließ­lich mit schwe­ren Ver­let­zun­gen zum Lie­gen. Hin­zu­kom­men­de Erst­hel­fer küm­mer­ten sich bis zum Ein­tref­fen des Ret­tungs­dien­stes um den schwer – jedoch nicht lebens­ge­fähr­lich – ver­letz­ten Mann. Die­ser wur­de nach der Erst­ver­sor­gung ins Kli­ni­kum Kro­nach ein­ge­lie­fert. Die Spi­tal­brücke war wäh­rend der Unfall­auf­nah­me für rund eine Stun­de gesperrt. Zu nen­nens­wer­ten Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen kam es dadurch aber nicht. Am Motor­rad ent­stand Sach­scha­den in Höhe von rund 500 Euro.

MARKT­RO­DACH. Wäh­rend des Ein­kaufs in einem Bau­markt in Stock­heim, leg­te ein 57jähriger Stock­hei­mer sei­ne Geld­bör­se in den Ein­kaufs­wa­gen. Als er an der Kas­se sei­ne Waren bezah­len woll­te, bemerk­te er das die Geld­bör­se weg war. Ver­mut­lich wur­de die­se ihm wäh­rend sei­nes Auf­ent­hal­tes im Bau­markt durch einen unbe­kann­ten Täter ent­wen­det. Hin­wei­se oder ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mung dies­be­züg­lich bit­te an die PI Kronach.

Pres­se­be­richt der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels vom 20.06.2021

MARKT­Z­EULN. In ein Gebäu­de in der Zett­lit­zer Stra­ße wur­de in der Nacht von Sams­tag auf Sonn­tag mit meh­re­ren Graf­fi­tis beschmiert. Der oder die Täter sind bis­lang unbe­kannt. Wer Hin­wei­se geben kann, wird gebe­ten, sich unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0 bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels zu melden.

BURG­KUNST­ADT. Am frü­hen Sams­tag­abend unter­zog eine Strei­fen­be­sat­zung der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels in Burg­kunst­adt einen Mer­ce­des-Fah­rer einer Ver­kehrs­kon­trol­le. Hier­bei stell­ten die Beam­ten fest, dass der 19-jäh­ri­ge Fah­rer kei­ner­lei Fahr­erlaub­nis besitzt. Des Wei­te­ren konn­ten im Fahr­zeug Rausch­gif­tu­ten­si­li­en und eine gerin­ge Men­ge Mari­hua­na wahr­ge­nom­men wer­den. Da der jun­ge Mann zudem auch noch unter dem Ein­fluss von Betäu­bungs­mit­teln stand, muss­te er im Anschluss eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum Lich­ten­fels über sich erge­hen las­sen. Ihn erwar­ten nun eine Viel­zahl an Anzeigen.

LICH­TEN­FELS. Am Sams­tag­abend, zwi­schen 17:45 Uhr und 18:00 Uhr, lies eine 21-jäh­ri­ge Lich­ten­fel­se­rin in einem Super­markt in der Robert-Koch-Stra­ße ihren Ein­kaufs­korb, in wel­chem sich ihre Geld­bör­se befand, kurz unbe­auf­sich­tigt. Die­se Moment nutz­te ein bis­lang unbe­kann­ter Dieb schein­bar aus und ent­wen­de­te den Geld­beu­tel. Neben ihren per­sön­li­chen Doku­men­ten befan­den sich auch ca. 85 Euro dar­in. Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.