Offe­ner Brief des Bay­reu­ther Sport­pfle­gers Georg Kämpf

leserbrief-symbolbild

Sehr geehr­ter Herr Ober­bür­ger­mei­ster, sehr geehr­te Frau Brozat,

ich wen­de mich heu­te in mei­ner Eigen­schaft als Sport­pfle­ger des Stadt­ra­tes Bay­reuth mit einem offe­nen Brief an Sie. Grund ist die Bericht­erstat­tung zur Sper­rung des Hans-Wal­ter­Wild-Sta­di­ons ab der kom­men­den Woche für den Schulsport.

Gestat­ten Sie mir den Hin­weis, dass es sich um ein Städ­ti­sches Sta­di­on han­delt, des­sen Schul­sport­an­la­gen in den ver­gan­ge­nen Jah­ren mit erheb­li­chen Mit­teln, auch mit För­der­mit­teln, saniert wor­den sind.

Den ersten Zugriff auf das Städ­ti­sche Sta­di­on hat die Stadt und die Schulen.

Wenn die Baye­ri­sche Staats­re­gie­rung „drin­gend emp­fiehlt“ den Schul­sport im Frei­en anzu­bie­ten, unter ande­rem als Bei­trag im Rin­gen gegen die Coro­na-Pan­de­mie, die den Schul­sport seit Mona­ten ver­hin­dert hat, ist es alles ande­re als hilf­reich, wenn das Städ­ti­sche Sta­di­on für den Schul­sport in der der­zei­ti­gen Situa­ti­on gesperrt wird.

Ich möch­te drin­gend dar­um bit­ten, gemein­sam mit ver­ant­wort­li­chen Schul­s­port­re­fe­ren­tin Frau Bro­z­at, dafür Sor­ge zur tra­gen, dass die Schul­sport­an­la­gen im Städ­ti­schen Sta­di­on rund um den Fuß­ball­platz bis zum Feri­en­be­ginn nutz­bar bleiben.

Georg Kämpf
Stadt­rat, Sportpfleger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.