Land­kreis Bam­berg: „Gar­ten­ge­sprä­che“ statt „Tag der offe­nen Gartentür“

Gartentor © Kreisfachberatung für Gartenkultur & Landespflege Lkr. Bamberg
Gartentor © Kreisfachberatung für Gartenkultur & Landespflege Lkr. Bamberg

Eines der bekann­te­sten Gar­ten-Events des Kreis­ver­ban­des für Gar­ten­kul­tur und Lan­des­pfle­ge Bam­berg, der „Tag der offe­nen Gar­ten­tür“, prä­sen­tiert sich die­ses Jahr pan­de­mie-bedingt nur in einem klei­nen Rah­men als „Gar­ten­ge­sprä­che“ mit begrenz­ter Besu­cher­zahl und ver­bind­li­cher Voranmeldung.

„Der Gar­ten zeigt etwas von der See­le des Men­schen“ (Quel­le unbe­kannt), viel­leicht ist das der Grund, war­um Ver­an­stal­tun­gen, die einen Ein­blick in pri­va­te Gar­ten­pa­ra­die­se ermög­li­chen, so beliebt sind. Die Mög­lich­keit, sich bei ande­ren Gar­ten­lieb­ha­bern Anre­gun­gen zu holen und deren Gar­ten­phi­lo­so­phie ken­nen zu ler­nen, übt eine gro­ße Anzie­hungs­kraft auf Gar­ten­be­su­cher aus. Die Ein­drücke, die aus die­sen Ein­sich­ten in die per­sön­li­chen Gar­ten­pa­ra­die­se mit­ge­nom­men wer­den, kön­nen wert­vol­le Inspi­ra­tio­nen für die eige­ne Gar­ten­ge­stal­tung sein. Die­ses Ken­nen­ler­nen eines frem­den, grü­nen Schatz­käst­chens eröff­net neue Blick­win­kel für den eige­nen Gar­ten­traum. Des­halb wer­den in die­sem Som­mer sechs aus­ge­such­te Gar­ten­be­sit­zer ihre Gär­ten vor­stel­len. Die ersten drei Gär­ten gewäh­ren in der kom­men­den Juni-Woche einen Ein­blick. Nach den aus­rei­chen­den Nie­der­schlä­gen in die­sem Früh­jahr bie­ten sich die Gär­ten der­zeit in ihrer vol­len Blü­ten­pracht dar. Drei wei­te­re Gär­ten kön­nen im Sep­tem­ber unter den Blü­ten­aspek­ten des Spät­som­mers besucht werden.

Las­sen Sie sich zu festen Ter­mi­nen mit begrenz­ter Teil­neh­mer­zahl in die­se unver­wech­sel­ba­ren, grü­nen Refu­gi­en einladen!

  1. Diens­tag, 22. Juni 2021, 18:30 Uhr: „Gar­ten 1“ Hohen­güss­bach (Brei­ten­güss­bach):
    2.200 m² gro­ßes, ehe­ma­li­ges, bäu­er­li­ches Anwe­sen, mäch­ti­ger Haus­baum, viel­fäl­ti­ge Stau­den­bee­te, Rosen und Klet­ter­pflan­zen, Gemü­se- und Obst­gar­ten, Klein­ge­wächs­haus. Der Gar­ten wird natur­nah bewirt­schaf­tet und ist Naturgarten-zertifiziert.
  2. Mitt­woch, 23. Juni 2021, 18:30 Uhr: „Gar­ten 2“ Zet­tels­dorf (Wals­dorf):
    Im Wie­sen­grund der Aurach gele­ge­ner, weit­läu­fi­ger Haus­gar­ten mit geo­me­trisch struk­tu­rier­tem Blu­men­gar­ten, wild-roman­ti­schem Was­ser­gar­ten und natur­na­hem Wald­gar­ten. Ein Atri­um­hof ergänzt den Wohn­raum im Freien.
  3. Don­ners­tag, 24. Juni 2021, 18:30 Uhr „Gar­ten 3“ Buttenheim:
    Ehe­ma­li­ges land­wirt­schaft­li­ches Anwe­sen, des­sen Außen­be­rei­che in einen klein­räu­mig unter­teil­ten Wohn­gar­ten umge­wan­delt wur­den. Viel­fäl­ti­ge Sitz­plät­ze z. B. Ter­ras­se oder Ruhe­platz am Was­ser. Gemü­se- und Kräu­ter­bee­te, Hoch­beet und Klein­ge­wächs­haus. Natur­na­he Stau­den­pflan­zun­gen und offe­ne Wege­ober­flä­chen zeich­nen die­sen sehr abwechs­lungs­rei­chen, zer­ti­fi­zier­ten Natur­gar­ten aus

Inter­es­sier­te Teil­neh­mer erhal­ten die genau­en Adres­sen zu den jewei­li­gen Gär­ten nach ihrer voll­stän­di­gen Anmel­dung beim KV für Gar­ten­bau & Lan­des­pfle­ge Bam­berg von der Kreis­fach­be­ra­tung des Land­krei­ses Bam­berg. Der KV bit­tet um Ver­ständ­nis, dass auf­grund der begrenz­ten Teil­neh­mer­zahl die Anmel­dung nur online über das Kon­takt­for­mu­lar auf der Home­page des KV mög­lich ist. Das Anmel­de­for­mu­lar und die aktu­ell gel­ten­den Hygie­ne­vor­schrif­ten, die für den Besuch der Ver­an­stal­tung ver­pflich­tend sind, kön­nen unter der Inter­net­adres­se des KV gefun­den werden:

https://​www​.kv​-gar​ten​bau​ver​ei​ne​-bam​berg​.de/​d​e​/​j​a​h​r​e​s​p​r​o​g​r​a​m​m​/​2​0​2​1​/​0​6​/​g​a​r​t​e​n​g​e​s​p​r​a​e​c​h​e​.​php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.