Bay­eu­ther The­men­work­shop „Koope­ra­ti­on und Ver­net­zung“ für ein senio­ren­po­li­ti­sches Gesamtkonzept

Logo der Stadt Bayreuth

Der Stadt­rat Bay­reuth hat im ver­gan­ge­nen Jahr die Erstel­lung eines senio­ren­po­li­ti­schen Gesamt­kon­zep­tes für die Stadt Bay­reuth beschlos­sen. Die­ses kann nur im Dia­log und als Pro­zess mit allen Betei­lig­ten ent­ste­hen. Der Auf­takt­ver­an­stal­tung Anfang Juni folgt nun am Don­ners­tag, 24. Juni, von 13.30 bis 16.30 Uhr, der The­men-Work­shop „Koope­ra­ti­on und Ver­net­zung“. Die Ver­an­stal­tung fin­det auf­grund der aktu­el­len Coro­na-Situa­ti­on online statt. Inter­es­sier­te mel­den sich bit­te bis 21. Juni unter seniorenamt@​stadt.​bayreuth.​de an.

Die Stadt Bay­reuth lädt alle Bürger/​innen dazu ein, ihre Erfah­run­gen, Ideen und Anre­gun­gen zum The­ma „Koope­ra­ti­on und Ver­net­zung“ ein­zu­brin­gen und gemein­sam mit kom­mu­na­len Exper­ten/-innen und Stu­den­ten/-innen des Fach­be­reichs Kul­tur­geo­gra­phie der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, Lehr­stuhl Prof. Dr. Mat­thew G. Han­nah, erste Maß­nah­men und Emp­feh­lun­gen für ein senio­ren­po­li­ti­sches Gesamt­kon­zept zu erarbeiten.

Bei die­sem The­men-Work­shop wird es unter ande­rem ein Impuls­re­fe­rat von Bet­ti­na Wur­zel, Behin­der­ten­be­auf­trag­te der Stadt Bay­reuth, zum The­ma „Ver­net­zung und Koope­ra­ti­on im Rah­men der Erstel­lung des Akti­ons­plans Inklu­si­on als Schlüs­sel zur Umset­zung“ geben. Außer­dem führt das Team der Kul­tur­geo­gra­phen/-innen in die The­men­ar­beit ein, ehe gemein­sam an dem The­ma gear­bei­tet wird.

Wer digi­tal teil­neh­men möch­te und dabei Unter­stüt­zung benö­tigt, kann die­ses Ange­bot von der städ­ti­schen Bür­ger­be­geg­nungs­stät­te, vom Ham­mer­stät­ter Hof, vom Kirch­platz­treff, vom Mehr­ge­nera­tio­nen­haus und vom Café der Stadt­mis­si­on aus wahr­neh­men. Um Anmel­dung wird gebeten.

Ansprech­part­ne­rin für die Erstel­lung des senio­ren­po­li­ti­schen Gesamt­kon­zep­tes ist die Senio­ren­be­auf­trag­te der Stadt Bay­reuth, Bri­git­te Nürn­ber­ger, Tele­fon 0921 25–1604.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.