Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 17.06.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Anhän­ger macht sich selbstständig

Am Mitt­woch­mit­tag kam es im Tul­pen­weg zu einen kurio­sen Ver­kehrs­un­fall. Ein 36-Jäh­ri­ger befuhr mit sei­nem Pkw inklu­si­ve Anhän­ger die Stra­ße. Wäh­rend einer Links­kur­ve fiel plötz­lich die Anhän­ger­kupp­lung vom Auto ab. Der Anhän­ger mach­te sich selbst­stän­dig und roll­te gegen den Gar­ten­zaun eines Anwe­sens. An Zaun und Hän­ger ent­stand gerin­ger Sach­scha­den. Per­so­nen wur­den bei dem Vor­fall nicht ver­letzt. Als Ursa­che kommt wahr­schein­lich eine defek­te Hal­te­vor­rich­tung in Fra­ge. Die Anhän­ger­kupp­lung war fest am Fahr­zeug mon­tiert. Die Ver­kehrs­si­cher­heit wur­de vom 36- Jäh­ri­gen Fah­rer noch vor der Nut­zung überprüft.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Fahr­rad wur­de entwendet

Her­zo­gen­au­rach – Im Zeit­raum von Mon­tag­mit­tag bis Mitt­woch­nach­mit­tag wur­de am Bus­bahn­hof an der Schütt ein Fahr­rad ent­wen­det. Es han­delt sich um ein E‑Bike für Damen der Mar­ke Wino­ra. Die­ses ist sil­ber lackiert. Der Zeit­wert beträgt 800,- Euro. Das Fahr­rad war mit einem Ring­schloss gesi­chert und am Fahr­rad­stän­der bei der Bus­wen­de­schlei­fe abge­stellt. Wer sach­dien­li­che Anga­ben machen kann wird gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach zu melden.

Uner­laub­tes Ent­fer­nen vom Unfallort

Her­zo­gen­au­rach – Am Diens­tag­vor­mit­tag wur­de im Zeit­raum von 09.30 Uhr bis 11.00 Uhr ein Pkw ange­fah­ren. Der wei­ße Seat wur­de im Bereich des Kot­flü­gels und der Stoß­stan­ge hin­ten rechts beschä­digt. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 1000,- Euro. Den Pkw park­te die Eigen­tü­me­rin auf dem Groß­park­platz An der Schütt und auf einem Park­platz eines Ver­brau­cher­mark­tes an der Erlan­ger Stra­ße. Der Ver­ur­sa­cher des Scha­dens ent­fern­te sich unbe­kannt. Zeu­gen, die sach­dien­li­che Anga­ben machen kön­nen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d. Aisch

Hem­ho­fen – Hund biss radeln­de Frau

Am Mon­tag­mor­gen fuhr eine 77 jäh­ri­ge Frau aus Hem­ho­fen mit ihrem Fahr­rad orts­aus­wärts. Am Orts­en­de lief ihr ein Hund nach und biss ihr in die rech­te Wade. Dadurch fiel die Frau vom Rad und der Hund ver­such­te sie wei­ter zu bei­ßen, wes­halb sich die 77 jäh­ri­ge mit einer Glas­fla­sche zur Wehr setz­te. Als die Hun­de­hal­te­rin dazu­kam, zog sie ihren Hund weg. Die Rad­fah­re­rin muss­te sich anschlie­ßend auf­grund der Biss­wun­de in ärzt­li­che Behand­lung bege­ben. Durch den Sturz ent­stand zudem noch Sach­scha­den in Höhe von etwa 150.- Euro. Die Hun­de­hal­te­rin muss nun mit Ermitt­lun­gen wegen fahr­läs­si­ger Kör­per­ver­let­zung rechnen.

Höchstadt a.d. Aisch – Dieb­stahl im Gewer­be­park Höchstadt – Ost

In der Zeit von Diens­tag­nach­mit­tag bis Mitt­woch­mor­gen bra­chen bis­lang Unbe­kann­te einen Anhän­ger „Am Kie­bit­zen­gra­ben“ auf. Aus dem Anhän­ger wur­den meh­re­re Maschi­nen und Werk­zeu­ge ent­wen­det. Dabei ver­ur­sach­ten die Täter zudem Sach­scha­den in einer grö­ße­ren Höhe. Die Poli­zei Höchstadt hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet Zeu­gen, die im rele­van­ten Zeit­raum ver­däch­ti­ge Fahr­zeu­ge oder Per­so­nen wahr­ge­nom­men haben, sich mit der Poli­zei Höchstadt unter der 09193/63940 tel. in Ver­bin­dung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.