Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 16.06.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Spoi­ler abgerissen

BAM­BERG. In der Zeit von Frei­tag­mit­tag, 12:00 Uhr, bis Sams­tag­nach­mit­tag, 15:00 Uhr, wur­de von Unbe­kann­ten an einem in der Hed­wig­stra­ße gepark­ten Mer­ce­des der Heck­spoi­ler abge­ris­sen. Der ent­stan­de­ne Ent­wen­dungs­scha­den liegt bei 700 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Ruck­säcke vollgestopft

BAM­BERG. Diens­tag­nach­mit­tag gegen 14:00 Uhr konn­te in einem Super­markt in der Pödel­dor­fer Stra­ße ein 25-Jäh­ri­ger dabei beob­ach­tet wer­den, wie er drei Tetra­packs Wein in sei­nen Ruck­sack steck­te und den Laden ver­ließ, ohne die­se zu bezah­len. Von einem Ange­stell­ten dar­auf ange­spro­chen, muss­te er ins Büro fol­gen. Der Wein hat­te einen Wert von 5 Euro.

Gegen 19:00 Uhr konn­te ein 18-Jäh­ri­ger im glei­chen Super­markt dabei beob­ach­tet wer­den, wie er sei­nen Ruck­sack mit ver­schie­de­nen Lebens­mit­teln füll­te. An der Kas­se bezahl­te er ledig­lich eine Cola. Dar­auf ange­spro­chen, konn­te in sei­nem Ruck­sack wei­te­res Die­bes­gut im Wert von 17 Euro auf­ge­fun­den werden.

Fünf Minu­ten reich­ten aus

BAM­BERG. Am Sams­tag­mit­tag zwi­schen 12:30 Uhr und 12:35 Uhr stell­te ein 76-Jäh­ri­ger sein Trek­kin­grad unver­sperrt vor dem Kar­stadt in Bam­berg ab. Als er nach nur fünf Minu­ten zurück­kam, war sein blau­es Dia­mant Trek­kin­grad weg. Das Fahr­rad hat einen Wert von 1.100 Euro.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei Bam­berg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0951/9129–210 entgegen.

Fahr­rad­fah­rer übersehen

BAM­BERG. Diens­tag­nach­mit­tag gegen 13:40 Uhr befuhr eine 60-Jäh­ri­ge mit ihrem Nis­san die Hall­stadter Stra­ße und woll­te nach rechts in die Lich­ten­hai­de­stra­ße abbie­gen. Hier­bei über­sah sie einen 60-Jäh­ri­gen Fahr­rad­fah­rer, der wei­ter gera­de­aus Rich­tung Innen­stadt fuhr, und es kam zum Zusam­men­stoß. Der Rad­fah­rer ver­letz­te sich hier­bei leicht und wur­de ins Kli­ni­kum Bam­berg ver­bracht. Sach­scha­den an den Fahr­zeu­gen ent­stand in Höhe von ca. 3.100 Euro.

Mofa­fah­rer übersehen

BAM­BERG. Diens­tag­früh gegen 9:20 Uhr befuhr ein 54-Jäh­ri­ger den Kuni­gun­den­damm und woll­te mit sei­nem Mofa nach links in den Bleich­an­ger abbie­gen. Ein ihm ent­ge­gen­kom­men­der 36-Jäh­ri­ger Mer­ce­des­fah­rer über­sah ihn, nahm ihm die Vor­fahrt und es kam zum Zusam­men­stoß. Der Mofa­fah­rer stürz­te und ver­letz­te sich dabei leicht. Sach­scha­den ent­stand in Höhe von ca. 300 Euro.

Beim Ein­fä­deln übersehen

BAM­BERG. Diens­tag­früh kam es in der Pödel­dor­fer Stra­ße zu einem Auto­un­fall mit einem Gesamtsach­scha­den in Höhe von 20.000 Euro. Eine 69-Jäh­ri­ge fuhr mit ihrem VW von der Auto­bahn und befuhr den Ein­fä­de­lungs­strei­fen. Beim Ein­ord­nen auf den Fahr­strei­fen über­sah sie den VW Tou­ran einer 30-Jäh­ri­gen und die bei­den Fahr­zeu­ge kol­li­dier­ten, wobei der VW Tou­ran auf die Gegen­fahr­bahn geschleu­dert wur­de. Dabei ver­letz­te sich die Fah­re­rin leicht. Die Bei­fah­re­rin und die bei­den Babys in dem VW Tou­ran blie­ben glück­li­cher­wei­se unverletzt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Smart­pho­ne im Schwimm­bad entwendet

HALL­STADT. Wäh­rend des Badens ließ eine 13-Jäh­ri­ge ihr wei­ßes iPho­ne XR in ihrem schwar­zen Nike-Ruck­sack auf der gro­ßen Lie­ge­wie­se zurück. Als die­se zum Platz zurück kam stell­te sie das Feh­len ihres Smart­pho­nes fest. Eine Absu­che im Schwimm­bad blieb erfolg­los. Wer hat am Diens­tag, in der Zeit von 15 Uhr bis 17 Uhr Beob­ach­tun­gen gemacht oder kann Hin­wei­se auf den Ver­bleib des iPho­nes geben? Zeu­gen wer­den gebe­ten sich bei der Land­kreis­po­li­zei unter 0951/9129–310 zu melden.

Mit dem Rol­ler von der Stra­ße abgekommen

GEISFELD. Auf der Staats­stra­ße 2210 zwi­schen Lit­zen­dorf und Geisfeld kam ein Rol­ler-Fah­rer am Mon­tag­mor­gen in einer Rechts­kur­ve ins Schleu­dern und anschlie­ßend von der Fahr­bahn ab. Dabei flog er über sein Leicht­kraft­rad auf den par­al­lel ver­lau­fen­den Rad­weg. Der 57-Jäh­ri­ge kam zur Behand­lung sei­ner leich­ten Ver­let­zun­gen ins Kli­ni­kum. Am Motor­rol­ler ent­stand Sach­scha­den in Höhe von etwa 300 Euro.

Spie­gel tou­chiert und wei­ter gefahren

STE­GAU­RACH. Ein 24-jäh­ri­ger Nis­san-Fah­rer befuhr am Diens­tag, gegen 23.50 Uhr die Debrin­ger Stra­ße in auf­stei­gen­der Rich­tung. Ein ent­ge­gen­kom­men­der Pkw kam zu weit auf die Gegen­fahr­bahn und tou­chier­te dadurch mit dem lin­ken Außen­spie­gel den lin­ken Außen­spie­gel des Nissans. Anschlie­ßend fuhr der Fah­rer, ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den in Höhe von ca. 200 Euro zu küm­mern, in Fahrt­rich­tung Bam­berg wei­ter. Bei dem flüch­ti­gen Pkw han­delt es sich um einen schwar­zen BMW, Typ 2er oder 4er Cou­pe. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Rad- und Auto­fah­rer mit Alko­hol im Blut unterwegs

HALL­STADT. In eine all­ge­mei­ne Ver­kehrs­kon­trol­le geriet am frü­hen Mitt­woch­mor­gen, gegen 4 Uhr ein Ford-Fah­rer in der Miche­lin­stra­ße. Hier­bei konn­ten die Poli­zei­be­am­ten deut­li­chen Alko­hol­ge­ruch fest­stel­len. Ein durch­ge­führ­ter Alko­hol­test ergab einen Wert von 0,98 Pro­mil­le. Anschlie­ßend wur­de durch das Sicher­stel­len des Auto­schlüs­sels die Wei­ter­fahrt unterbunden.

Ähn­lich erging es am Mitt­woch­mor­gen, gegen 1 Uhr einen Fahr­rad­fah­rer. Bei einer all­ge­mei­nen Ver­kehrs­kon­trol­le konn­te bei dem 28-Jäh­ri­gen eben­falls Alko­hol­ge­ruch wahr­ge­nom­men wer­den. Ein durch­ge­führ­ter Atem­al­ko­hol­test ergab einen Wert von 1,62 Pro­mil­le. Anschlie­ßend erfolg­te eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum. Die Wei­ter­fahrt mit dem Pedel­ec wur­de unterbunden.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

In Außen­schutz­plan­ke geprallt

Forch­heim. Aus bis­lang unge­klär­ter Ursa­che kam am Diens­tag­nach­mit­tag der 31jährige Fah­rer eines Maz­da auf der A 73, Rich­tung Süden, nach rechts von der Fahr­bahn ab und prall­te in die Außen­schutz­plan­ke. Dabei ver­letz­te er sich leicht und muss­te ins Kran­ken­haus gebracht wer­den. Der Sach­scha­den am Fahr­zeug und der Leit­plan­ke sum­miert sich auf rund 4500 Euro.

Dro­gen­fahrt

Forch­heim. Erkenn­bar unter Dro­gen­ein­fluss befand sich am Diens­tag­nach­mit­tag die 34jährige Fah­re­rin eines Suzu­ki, als sie im Stadt­ge­biet von Schlei­er­fahn­dern der Auto­bahn­po­li­zei kon­trol­liert wur­de. Ein Dro­gen­test ver­lief zudem posi­tiv, wes­we­gen die Wei­ter­fahrt unter­sagt und eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt wur­de. Buß­geld, Punk­te und Fahr­ver­bot folgen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fäl­le

Erlastrut. Am Diens­tag­nach­mit­tag ereig­ne­te sich auf der Kreis­stra­ße FO 22 ein Ver­kehrs­un­fall. Ein 31-jäh­ri­ger Mann setz­te mit sei­nem Seat zum Über­ho­len eines Last­wa­gens an und über­sah dabei, dass der nach­fol­gen­de Fiat-Fah­rer sich bereits im Über­hol­vor­gang befand und nahe­zu auf glei­cher Höhe war. Der Fiat wich nach links in das angren­zen­de Feld aus, um einen Zusam­men­stoß zu ver­mei­den. An dem Fahr­zeug ent­stand ein Scha­den in Höhe von 5000 Euro.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Eber­mann­stadt. In der Zeit vom 11.06.2021 bis 15.06.2021 wur­de in der Fried­hofstra­ße ein grau­er Audi/​TT an der rech­ten Vor­der­sei­te beschä­digt. Da die Fahr­zeug­hal­te­rin an die­sen Tagen sowohl bei einem Geträn­ke­markt wie auch am ört­li­chen Fried­hof war, kann nicht gesagt wer­den, wo der Scha­den in Höhe von 1500 Euro ent­stan­den ist. Als Ver­ur­sa­cher dürf­te ver­mut­lich ein grü­nes Fahr­zeug in Fra­ge kom­men. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt zu melden.

Göß­wein­stein. Am Mon­tag­mor­gen beschä­dig­te ein Klein­la­ster beim Ran­gie­ren eine Gar­ten­mau­er in der Stra­ße „Am Bären­stein“. Es ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 500 Euro. Ledig­lich ein wei­ßes Dach des Last­wa­gens konn­te erkannt wer­den. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Am Dienst­nach­mit­tag kam es in einer Bank­fi­lia­le in der Bam­ber­ger Stra­ße zu einer Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen einem 38-Jäh­ri­gen und einem 37- Jäh­ri­gen. Dabei belei­dig­te der älte­re Kon­tra­hent den jün­ge­ren und ging ihn außer­dem kör­per­lich an, wodurch jedoch kei­ne Ver­let­zun­gen entstanden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Tank­be­trug

MARKTZEULN/ZETTLITZ, LKR. LICH­TEN­FELS. Am Sonn­tag den 13.06 kam es an der Agip Tank­stel­le in Zett­litz zu einem Tank­be­trug. Ein unbe­kann­ter Täter hat gegen 17:50 Uhr, 48,48 Liter Die­sel getankt, den Betrag über 61,52 Euro jedoch nicht bezahlt und sich anschlie­ßend von der Tank­stel­le ent­fernt. Etwai­ge Zeu­gen des Vor­fal­les wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels, unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0, zu melden.

BMW ange­fah­ren

MARKTZEULN/ZETTLITZ, LKR. LICH­TEN­FELS. Ein 57-Jäh­ri­ger Mann park­te sei­nen BMW X3 am Mon­tag von 08:00 Uhr, bis 20:30 Uhr auf dem Tank­stel­len­ge­län­de in Zett­litz. In die­sem Zeit­raum streif­te ein Unbe­kann­ter die hin­te­re Stoß­stan­ge des BMWs, sodass auf der lin­ken Sei­te Krat­zer sicht­bar wur­den. Augen­schein­lich waren die­se nur ober­fläch­lich, wes­halb der ent­stan­de­ne Scha­den auf ca. 50 Euro geschätzt wird. Sach­dien­li­che Zeu­gen­hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.