Land­kreis ERH: Hohe Wald­brand­ge­fahr – Bit­te Hin­wei­se beachten

Erlan­gen-Höchstadt. Auf­grund der hoch­som­mer­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren besteht auch im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt hohe Wald­brand­ge­fahr. Beson­ders gefähr­det sind der Sebal­der Reichs­wald sowie Wäl­der auf leich­ten san­di­gen Stand­or­ten mit gerin­gem Bewuchs, son­ni­ge Wald­lich­tun­gen und Wald­rän­der. Der Wald­brand­ge­fahr-und Gras­land­feu­er­in­dex des Deut­schen Wet­ter­dien­stes (DWD) sagt für Erlan­gen-Höchstadt auch in den näch­sten Tagen Gefah­ren­stu­fe 4 voraus.

Das Sach­ge­biet Öffent­li­che Sicher­heit und die Kreis­brand­in­spek­ti­on des Land­rats­am­tes Erlan­gen-Höchstadt bit­ten dar­um, das gel­ten­de Rauch­ver­bot von März bis Okto­ber im Wald unbe­dingt ein­zu­hal­ten und Vor­sicht wal­ten zu las­sen. Bereits eine acht­los weg­ge­wor­fe­ne Ziga­ret­te oder lee­re Glas­fla­sche kann die trocke­ne Boden­ve­ge­ta­ti­on ent­zün­den und einen fol­gen­schwe­ren Brand aus­lö­sen. Im Wald oder weni­ger als 100 Meter davon ent­fernt dür­fen unter ande­rem kein Feu­er oder offe­nes Licht ange­zün­det oder betrie­ben wer­den sowie kei­ne offe­nen Feu­er­stät­ten errich­tet oder betrie­ben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.