Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 15.06.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Betrug bei Füh­rer­schein­prü­fung aufgeflogen

Am Mon­tag­mit­tag flog wäh­rend der theo­re­ti­schen Füh­rer­schein­prü­fung in einer Prüf­stel­le ein Betrug auf.

Ein nament­lich noch unbe­kann­ter Mann erschien zum Test und wies sich mit dem Aus­weis des eigent­li­chen Prüf­lings aus. Nach­dem die äuße­re Erschei­nung des Man­nes mit dem Aus­weis­bild nicht über­ein­stimm­te, ver­stän­dig­te der Prü­fer den Fahr­leh­rer um die Iden­ti­tä­ten zu klä­ren. Noch bevor der Fahr­leh­rer ein­traf, ver­ließ der Unbe­kann­te flucht­ar­tig den Prü­fungs­raum. Der theo­re­ti­sche Test wur­de nicht abge­legt. Den ein­gangs vor­ge­leg­ten Aus­weis ließ der Mann dabei zurück.

Der Name des eigent­li­chen Prüf­lings ist bekannt; bei dem noch Unbe­kann­ten dürf­te es sich um einen Freund des Absol­ven­ten handeln.

Die Erlan­ger Poli­zei hat ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen Aus­weis­miss­brauch und Daten­fäl­schung eingeleitet.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen Land

Durch lau­tes Geschrei Inter­es­se der Poli­zei geweckt – Blut­ent­nah­me und Straf­an­zei­ge folgten

Bai­ers­dorf – Poli­zei­be­am­te der Inspek­ti­on Erlan­gen-Land ver­nah­men am Diens­tag kurz nach Mit­ter­nacht Schreie und lau­tes Lachen aus der Dun­kel­heit vor einem Super­markt in Baiersdorf.

In der Annah­me, dass dort ran­da­liert wird, sahen sich die Beam­ten genau­er um. Sie stell­ten dann zwei Frau­en in der Dun­kel­heit fest. Die­se fuh­ren mit ihren Fahr­rä­dern hör­bar gut gelaunt umher. Bei einer anschlie­ßend durch­ge­führ­ten Ver­kehrs­kon­trol­le, konn­te bei den jun­gen Frau­en erheb­li­cher Atem­al­ko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt wer­den. Da es eine der 18-Jäh­ri­gen bei einem Atem­al­ko­hol­test auf etwas mehr als 0,80 mg/​l brach­te, was im Blut umge­rech­net etwas mehr als 1,6 Pro­mil­le Alko­hol ent­spricht, war die Fahrt mit dem Fahr­rad für sie been­det. Sie muss­te mit zur Dienst­stel­le und sich einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen. Die jun­ge Frau erwar­tet nun ein Straf­ver­fah­ren wegen Trun­ken­heit im Verkehr.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

PKW Rei­fen zerstochen

Her­zo­gen­au­rach – Im Tat­zeit­raum 11.06.2021 bis 14.06.2021 wur­de der hin­te­re lin­ke Rei­fen eines Pkws beschä­digt. Der rote Opel Cor­sa war ord­nungs­ge­mäß in einer Park­bucht quer zur Fahr­bahn in der Nähe der Spar­kas­se im Schüt­zen­gra­ben abge­stellt. Durch bis­lang unbe­kann­ten Täter wur­de der Auto­rei­fen zer­sto­chen, wodurch Sach­scha­den in Höhe von mehr als 100,- EUR entstand.

Wer sach­dien­li­che Hin­wei­se in die­sem Fall geben kann, wird gebe­ten sich mit der Poli­zei Her­zo­gen­au­rach unter Tel. 09132/78090 in Ver­bin­dung zu setzen.

Fahr­rad­dieb­stahl an Schule

Her­zo­gen­au­rach – Am Mon­tag zwi­schen 07.45 und 13.00 Uhr wur­de ein Fahr­rad vom Fahr­rad­stän­der der Mit­tel­schu­le Her­zo­gen­au­rach, Burg­stal­ler Weg 16 ent­wen­det. Bei dem Rad han­delt es sich um ein MTB der Mar­ke Scott, Far­be Sil­ber mit gel­ben Schrift­zü­gen, 26 Zoll.

Die Poli­zei Her­zo­gen­au­rach bit­tet um Hin­wei­se zum Ver­bleib des Fahr­ra­des unter 09132/78090.

Han­dy­di­eb­stahl im Freibad

Her­zo­gen­au­rach – Am Mon­tag­nach­mit­tag kam es im Frei­bad Her­zo­gen­au­rach zum Dieb­stahl eines Apple iPho­ne, XS Max, Far­be sil­ber im Wert von über 1000,- EUR. Das Han­dy befand sich in einem Beu­tel, wel­cher im Bereich der hin­te­ren Lie­ge­wie­se abge­legt und unbe­ob­ach­tet war.

Wer sach­dien­li­che Hin­wei­se zum Ver­bleib des Han­dys machen kann, wird gebe­ten sich bei der Poli­zei Her­zo­gen­au­rach unter Tel. 09132/78090 zu melden.

In die­sem Zusam­men­hang wird noch­mal dar­auf hin­ge­wie­sen, dass Wert­ge­gen­stän­de auch im Frei­bad nie unbe­auf­sich­tigt zurück­ge­las­sen wer­den sollten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

- Fehl­an­zei­ge -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.