Forch­heim: Die Wan­der­aus­stel­lung „Kin­der­sprech­stun­de“ kommt

Beson­ders jetzt durch die Coro­na-Pan­de­mie ist es noch wich­ti­ger gewor­den, mehr auf die psy­chi­sche Gesund­heit unse­rer Kin­der zu ach­ten. Der Jah­res­schwer­punkt des Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­ums für Gesund­heit und Pfle­ge (StMGP) rich­tet sich in die­sem Jahr genau an psy­chisch bela­ste­te Kin­der. Das StMGP hat zusam­men mit dem Baye­ri­schen Zen­trum für Prä­ven­ti­on und Gesund­heits­för­de­rung (ZPG) und dem Bezirks­kran­ken­haus Augs­burg im Jahr 2016 die Aus­stel­lung „Kin­der­sprech­stun­de“ konzipiert.

Das Gesund­heits­amt Forch­heim hat gemein­sam mit der Gesund­heits­re­gi­on plus die­se Aus­stel­lung nach Forch­heim geholt.

Im Mit­tel­punkt ste­hen Kin­der von psy­chisch erkrank­ten Eltern. Sie berich­ten über ihre Äng­ste, Hoff­nun­gen und Wün­sche, die sie in Bil­dern gemalt oder Tex­ten nie­der­ge­schrie­ben haben. Die Aus­stel­lung ver­an­schau­licht, dass bereits Kin­der psy­chi­sche Erkran­kun­gen ent­wickeln kön­nen. Sie schafft einen Blick dafür, dass die­se Kin­der unse­re beson­de­re Unter­stüt­zung benö­ti­gen und ihre Res­sour­cen gestärkt wer­den müs­sen. Die­se Maß­nah­men kön­nen die Kin­der dazu befä­hi­gen, gesund aufzuwachsen.

Das Land­rats­amt Forch­heim und die Gesund­heits­re­gi­on­plus laden hier­mit alle Inter­es­sier­ten, die sich pri­vat oder beruf­lich mit Kin­dern beschäf­ti­gen, ganz herz­lich zur Aus­stel­lung „Kin­der­sprech­stun­de“ ein.

Sie kann vom 21.06. bis 25.06.2021 im Foy­er des Kreis­tags­saals im Land­rats­amt Forch­heim nach Ter­min­be­stä­ti­gung besucht werden.

Pan­de­mie­be­dingt gibt es feste Zeit­fen­ster, zu denen die Aus­stel­lung besucht wer­den kann. Zudem wer­den das Tra­gen einer FFP2-Mas­ke und die Vor­la­ge eines tages­ak­tu­el­len Coro­na-Schnell­tests gefor­dert. Eine Mög­lich­keit zur Durch­füh­rung wird am nahe­ge­le­ge­nen Para­de­platz ‑Alte Wache- 9–13 Uhr ange­bo­ten. Der Nach­weis einer voll­stän­di­gen Imp­fung gegen Covid-19 mit einem in der Euro­päi­schen Uni­on zuge­las­se­nen Impf­stoff steht ab Tag 15 nach der abschlie­ßen­den Imp­fung dem erfor­der­li­chen Test­nach­weis gleich. Bei Zutref­fen bit­te Impf­aus­weis mitbringen.

Wenn Sie Inter­es­se haben, dann mel­den Sie sich bit­te unter Tel. 09191/ 86–3522 oder unter Tel. 09191/ 86–3516 oder per Mail an isabel.​tautz@​lra-​fo.​de oder an sarah.​schunk@​lra-​fo.​de. Dort erhal­ten Sie nähe­re Infor­ma­tio­nen zum Termin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.