Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 14.06.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Eine 63-jäh­ri­ge Pedel­ec-Fah­re­rin über­sah am Sonn­tag, gegen 17.45 Uhr, in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße eine Stra­ßen­la­ter­ne und stieß gegen die­se. Dadurch zog sich die Frau eine Kopf­platz­wun­de zu, die im Kran­ken­haus behan­delt wer­den muss­te. Der Scha­den am Fahr­rad wird von der Poli­zei auf etwa 40 Euro beziffert.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Am Sonn­tag, zwi­schen 12.00 Uhr und 16.00 Uhr, wur­de in der Gey­ers­wörth-Tief­ga­ra­ge die rech­te hin­te­re Fahr­zeug­sei­te eines im ersten Unter­ge­schoss gepark­ten wei­ßen Audi ange­fah­ren. Der Unfall­ver­ur­sa­cher, ver­mut­lich ein SUV-Fah­rer, rich­te­te an dem Audi Sach­scha­den von etwa 700 Euro an und mach­te sich anschlie­ßend aus dem Staub.

Täter­hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 entgegen.

E‑S­coo­ter-Fah­rer hat­te zu viel Alko­hol getrunken

BAM­BERG. Am Sonn­tag­abend, kurz nach 20.00 Uhr, wur­de am Schiff­bau­platz ein 21-jäh­ri­ger E‑S­coo­ter-Fah­rer einer Kon­trol­le unter­zo­gen. Hier­bei wirk­te der jun­ge Mann bei der Anhal­tung ner­vös und gab an, zwei Bier getrun­ken zu haben. Wäh­rend einer Alko­hol­über­prü­fung brach­te er es auf 0,5 Pro­mil­le, wes­halb ihm die Wei­ter­fahrt ver­bo­ten wur­de. Er muss mit einer Geld­bu­ße, Punk­ten sowie einem Fahr­ver­bot rechnen.

Auto­fah­rer gab Dro­gen­kon­sum gegen­über Poli­zei zu

BAM­BERG. Ein 27-jäh­ri­ger Auto­fah­rer wur­de am Sonn­tag­abend, kurz vor 09.00 Uhr, in der Kärn­ten­stra­ße kon­trol­liert. Hier­bei gab der Mann gegen­üben den Poli­zei­be­am­ten an, vor einer Woche meh­re­re Joints geraucht zu haben, wes­halb er sich einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen muss­te. Ihm wur­de eben­falls die Wei­ter­fahrt unter­sagt. Er muss jetzt mit straf­recht­li­chen Kon­se­quen­zen rechnen.

Poli­zei stoppt betrun­ke­nen Radfahrer

BAM­BERG. Am Mon­tag­früh, gegen 02.00 Uhr, fiel in der Cobur­ger Stra­ße ein Fahr­rad­fah­rer auf, der dort unsi­cher unter­wegs war. Wäh­rend der anschlie­ßen­den Kon­trol­le fiel den Poli­zei­be­am­ten Alko­hol­ge­ruch auf, was ein Test bestä­tig­te. Bei die­sem brach­te es der 26-jäh­ri­ge Mann auf 1,84 Pro­mil­le, wes­halb auch er sich einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen musste.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Zu nach­fol­gen­den Sach­be­schä­di­gun­gen bit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, um Zeugenhinweise:

Graf­fi­ti auf dem Radweg

RAT­TELS­DORF. Auf einer Län­ge von etwa 7,5 Metern sprüh­ten Unbe­kann­te am Frei­tag einen Schrift­zug auf den Rad­weg ent­lang der B 4. Der mit der blau­en Far­be ange­rich­te­te Sach­scha­den wird auf ca. 100 Euro geschätzt.

Wei­ßen Hyun­dai beschädigt

KEM­MERN. Unbe­kann­te schlu­gen die Heck­schei­be eines Pkw, Hyun­dai, ein und ver­bo­gen das Kenn­zei­chen, so dass ein Scha­den von ca. 500 Euro ent­stand. Das Fahr­zeug park­te am Sonn­tag­mor­gen, zwi­schen 6.40 und 8 Uhr, an einem Feld­weg, etwa 300 Meter nach dem Leicht-Keller.

Ver­sperr­tes Fahr­rad entwendet

HALL­STADT. Eine böse Über­ra­schung erleb­te am Sonn­tag­abend ein 17-Jäh­ri­ger. Als er nach dem Frei­bad­be­such mit sei­nem Moun­tain­bike der Mar­ke Bulls/​Sharptail nach Hau­se fah­ren woll­te, war das mit einem Ket­ten­schloss ver­sperr­te Rad weg. Der Dieb­stahl des etwa 400 Euro teu­ren grau-grü­nen Fahr­ra­des ereig­ne­te sich zwi­schen 17 und 20 Uhr.

Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht bzw. kann Hin­wei­se auf den Ver­bleib des Rades geben? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Bier­gar­ten verwüstet

BAY­REUTH. Unbe­kann­te ver­wü­ste­ten den Bier­gar­ten einer Gast­stät­te in der Bay­reu­ther Bahn­hof­stra­ße in der Nacht von Frei­tag auf Samstag.

In den frü­hen Mor­gen­stun­den des ver­gan­ge­nen Sams­tag mach­ten sich Unbe­kann­te am Inven­tar einer Gast­stät­te in der Bay­reu­ther Bahn­hof­stra­ße zu schaf­fen. Am Vor­platz des Gebäu­des wur­den Pla­stik­stüh­le und ein gro­ßer Son­nen­schirm beschä­digt. Der ent­stan­de­ne Scha­den beläuft sich auf ca. 500 €.

Per­so­nen, die sach­dien­li­che Anga­ben zur Tat oder den Tätern machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich unter Tel. 0921/506‑2130 zu melden.

Fahr­rad­strei­fe bei Kon­trol­len erfolgreich

BAY­REUTH. Eine Fahr­rad­strei­fe der Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­ste Bay­reuth stell­te bei Kon­trol­len am Frei­tag­abend Rausch­gift sicher und zog einen alko­ho­li­sier­ten Mann aus dem Verkehr.

Kurz vor 18 Uhr kon­trol­lier­ten die Beam­ten einen 19-Jäh­ri­gen. Der jun­ge Mann ver­such­te ver­geb­lich eine gerin­ge Men­ge Mari­hua­na ver­schwin­den zu las­sen. Die Poli­zi­sten stell­ten das Rausch­gift sicher und erstell­ten eine Strafanzeige.

Gegen 18.30 Uhr woll­ten die Beam­ten einen E‑Bike Fah­rer kon­trol­lie­ren. Beim Erblicken der Strei­fe warf der 32-Jäh­ri­ge eine gerin­ge Men­ge Rausch­gift in den Mistel­bach. Die Poli­zi­sten konn­ten das Betäu­bungs­mit­tel aus dem Was­ser fischen und sicher­stel­len. Den Mann erwar­tet eine Strafanzeige.

Nur kur­ze Zeit spä­ter geriet ein 51-Jäh­ri­ger mit sei­nem Elek­tros­coo­ter ins Visier der Fahr­rad­be­am­ten. Das Gefährt war nicht ver­si­chert und ent­sprach nicht den Vor­schrif­ten, da es ins­be­son­de­re zu schnell fuhr. Zudem bemerk­ten die Beam­ten bei dem Mann Alko­hol­ge­ruch. Ein Alko­test ergab einen Wert von gut 0,7 Pro­mil­le. Der 51-Jäh­ri­ge sieht sich jetzt mit Straf­an­zei­gen wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis, Fah­rens ohne Ver­si­che­rungs­schutz und einer Ver­kehrs­ord­nungs­wid­rig­keit wegen Fah­rens unter Alko­hol­ein­fluss konfrontiert.

Dro­gen­fahrt been­det und Rausch­gift sichergestellt

BAY­REUTH. Einen unter Dro­gen­ein­fluss ste­hen­den Mann zogen Beam­te der Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­ste Bay­reuth in der Nacht zum Sonn­tag aus dem Ver­kehr. Zudem stell­ten sie Betäu­bungs­mit­tel bei dem 28-Jäh­ri­gen sicher.

Gegen 23.30 Uhr geriet der Mann mit sei­nem Auto in eine Ver­kehrs­kon­trol­le. Hier­bei fiel er mit dro­gen­ty­pi­schen Anzei­chen auf. Ein Dro­gen­test bestä­tig­te den ersten Ver­dacht, so dass sich der Mann einer Blut­ent­nah­me unter­zie­hen muss­te. Im Rah­men der Ermitt­lun­gen stell­ten die Beam­ten zudem eine gerin­ge Men­ge Mari­hua­na sicher. Der 28-Jäh­ri­ge muss sich nun straf­recht­lich ver­ant­wor­ten und erwar­tet zudem ein Fahrverbot.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Son­sti­ges

Hagen­bach. In der Zeit von Sams­tag­vor­mit­tag bis Sonn­tag­mit­tag, haben unbe­kann­te Täter einen Maschen­draht­zaun am „Wann­ba­cher Bruck“ zwi­schen Lüt­zels­dorf und Wann­bach beschä­digt. Das Zaun­tor wur­de aus der Ver­an­ke­rung genom­men und zwei Zaun­fel­der ein­ge­drückt, sodass das obe­re Spann­seil riss. Das Tor konn­te wie­der ein­ge­hängt wer­den. Es ent­stand ein Sach­scha­den von 50 Euro. Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Moun­tain­bike gestohlen

MICHEL­AU, LKR. LICH­TEN­FELS. Im Zeit­raum von Sams­tag, 21:00 Uhr bis Sonn­tag, 09:30 Uhr, kam es zu einem Fahr­rad­dieb­stahl im Gar­ten­weg. Das gestoh­le­ne Fahr­rad stand abge­sperrt in einer Hof­ein­fahrt eines Mehr­fa­mi­li­en­hau­ses. Bei dem ent­wen­de­ten Fahr­rad han­delt es sich um ein grau/​grünes Moun­tain­bike der Mar­ke Bulls im Wert von ca. 580 Euro. Sach­dien­li­che Täter­hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.