Tipps & Tricks: „War­um haben auf­ge­wärm­te Kar­tof­feln weni­ger Kalorien?“

kartoffeln symbolbild

Gekoch­te Kar­tof­feln vom Vor­tag ent­hal­ten etwas weni­ger Kalo­rien als frisch zube­rei­te­te. Das liegt an der soge­nann­ten resi­sten­ten Stär­ke. „Küh­len erhitz­te, stär­ke­hal­ti­ge Lebens­mit­tel wie Kar­tof­feln, Nudeln oder Reis ab, wird ein Teil der Stär­ke unver­dau­lich. Dadurch steht sie dem Kör­per nicht mehr zur Ver­fü­gung“, erklärt Sabi­ne Hüls­mann, Ernäh­rungs­ex­per­tin der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bayern.

Resi­sten­te Stär­ke gehört zu den Bal­last­stof­fen. Sie ist vor allem in rohen Kar­tof­feln und grü­nen Bana­nen, aber auch in Voll­korn­brot und Hül­sen­früch­ten zu fin­den. Die resi­sten­te Stär­ke pas­siert den Dünn­darm unver­daut und wird erst im Dick­darm von den Dick­darm­bak­te­ri­en ver­ar­bei­tet. Stu­di­en bele­gen ihre posi­ti­ve Wir­kung auf die Darm­ge­sund­heit und den Blut­zucker­spie­gel. Der Kalo­rien­ge­halt resi­sten­ter Stär­ke ist etwa halb so hoch wie der von ver­wert­ba­ren Koh­len­hy­dra­ten. Leich­ter Abneh­men lässt sich mit auf­ge­wärm­ten Kar­tof­feln nicht, denn beim Abküh­len wird nur ein klei­ner Teil der Stär­ke umge­baut. 100 Gramm abge­kühl­te Kar­tof­feln ent­hal­ten 3,5 Kilo­ka­lo­rien weni­ger als frisch gekochte.

Fra­gen zu Lebens­mit­teln und Ernährung?

Das inter­ak­ti­ve Lebens­mit­tel-Forum der Ver­brau­cher­zen­tra­len beant­wor­tet kosten­frei Fra­gen zu Lebens­mit­teln, Ernäh­rung, Ver­packung und Koch­uten­si­li­en. In den vor­han­de­nen Ant­wor­ten kann jeder stö­bern und kom­men­tie­ren. Hier geht’s zur Sei­te: www​.lebens​mit​tel​-forum​.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.