Ein­satz der Feu­er­wehr Neu­stadt: Kel­ler unter Was­ser – Molch gerettet

Der gerettete Feuersalamander. © FW Neustadt
Der gerettete Feuersalamander. © FW Neustadt

m Don­ners­tag, 10. Juni 2021, wur­de die Feu­er­wehr Neu­stadt um 10:31 Uhr mit der Mel­dung „Was­ser im Kel­ler“ in den Klei­nerl­ba­cher Weg alar­miert. Ergän­zend teil­te die Inte­grier­te Leit­stel­le Ans­bach mit, dass 10 cm Was­ser im Kel­ler ste­hen sollen.

Vor Ort zeig­te sich den Ein­satz­kräf­ten fol­gen­des Bild: Das kom­plet­te Kel­ler­ge­schoss eines Wohn­hau­ses stand auf etwa 100 m² Was­ser, ca. 15 cm tief. 13 Feu­er­wehr­leu­te brach­ten eine Tauch­pum­pe, meh­re­re Gum­mi­schie­ber und zwei soge­nann­te Nass­gut­sauger (Feu­er­wehr­jar­gon für Indu­strie­sau­ger) zum Ein­satz und besei­ti­gen in knapp vier Stun­den damit das Was­ser bis auf „Putz­lap­pen-Niveau“.

Wäh­rend des fast bana­len, stan­dar­di­sier­ten Abpum­pens des Was­sers gab es den­noch eine Beson­der­heit: Eine Tier­ret­tung! Der Feu­er­wehr­mann an der Tauch­pum­pe erle­dig­te sei­ne Auf­ga­be her­vor­ra­gend, er hat­te ein waches Auge und stell­te im „Ansaugstru­del“ der Tauch-/Schmutz­was­ser­pum­pe einen Molch fest! Durch beherz­tes und zugleich behut­sa­mes Zugrei­fen konn­te der Molch unver­letzt geret­tet und im Schutz nahe­ge­le­ge­ner Vege­ta­ti­on aus­ge­setzt werden.

Anmer­kung der Redak­ti­on: Es ist ein jun­ger Feu­er­sa­la­man­der in der sel­te­nen oran­gen Farbvariante.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.